0800 10 02 346
Jetzt Buchen!
Mit Homebell werden Handwerksprojekte einfach. Es bleibt wieder Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.
Bekannt aus dem TV:

Die Fassadensanierung von Homebell

Eine intakte Fassade schützt das Haus vor sämtlichen wetterbedingten Einflüssen, die wir aus offensichtlichen Gründen nicht im Haus haben möchten. Zusätzlich ist es uns möglich, über eine fachgerecht gedämmte Fassade Energiekosten zu sparen.

Die Fassadensanierung ist ein großes und auch sehr wichtiges Projekt. Wer seine Fassade richtig saniert, spart Energie- und Heizkosten und sorgt für gesundes Raumklima in den Wohnräumen.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen für sanierte Fassaden

Materialien kombinieren

Geradlinig & modern

Traditionell & massiv

Ideen für sanierte Fassaden
Welche Arbeiten gehören zur Fassadensanierung?
Wie lange dauert eine Fassadensanierung?
Wie viel kostet eine Fassadensanierung?
Welche Handwerker können eine Fassade professionell sanieren?
Wie oft sollte eine Fassade saniert werden?
Was ist bei der EnEV zu beachten?
Eine Fassadensanierung ist ein kompliziertes Thema. Wir beantworten Deine Fragen!
Eine Fassadensanierung ist ein kompliziertes Thema. Wir beantworten Deine Fragen!
Welche Arbeiten gehören zur Fassadensanierung?
Wie lange dauert eine Fassadensanierung?
Wie viel kostet eine Fassadensanierung?
Welche Handwerker können eine Fassade professionell sanieren?
Wie oft sollte eine Fassade saniert werden?
Was ist bei der EnEV zu beachten?
Jetzt Buchen!

Welche Arbeiten gehören zur Fassadensanierung?

Die Sanierung einer Fassade ist ein komplexes Projekt. Der Aufwand einer Fassadensanierung richtet sich nach dem Zustand Fassade.
weiterlesen

Welche Arbeiten gehören zur Fassadensanierung?

Die Sanierung einer Fassade ist ein komplexes Projekt. Der Aufwand einer Fassadensanierung richtet sich nach dem Zustand Fassade. Es kann sich zum Beispiel um die Ausbesserung einzelner Risse im Putz handeln oder um eine Sanierung aller Bestandteile der Fassade. Eine solche Komplettsanierung der Fassade beginnt mit einer neuen Dämmung (meist Wärmedämmung) und endet mit einer auf die Dämmung und Putz abgestimmte Fassadenfarbe.

Bevor mit der Fassadensanierung begonnen werden kann, muss der gegebene Zustand genauestens begutachtet und analysiert werden. Es kommt auf ein gezieltes Vorgehen an. Alle Fassadenschäden sollten aufgenommen und im Zusammenhang als Ganzes analysiert werden. Dabei sollten die verschiedenen Wechselwirkungen, Ursachen und Folgen berücksichtigt werden.

Bei einer verwitterten und ausgeblichenen Fassade, hilft ein Neuanstrich. Die Fassadenfarbe sollte zur Dämmung passen und der Anstrich das Dämmsystem vervollständigen. Als Fassadenfarbe stehen uns mineralischen Farben (z.B. Kalkfarbe, Silikatfarbe), Kunststoff-Dispersionsfarben (z.B. Acrylfarben, Reinacrylatfarben), Silikonharzfarben ( Silikonharzfarbe, Bindemittel mit hohen Siliciumdioxid- und Kunststoffanteil) und Dispersionsfarben mit Siliconharz gemischt, zur Verfügung.

Bei kleineren Rissen im Putz reicht eine putztechnische Risssanierung und ein Neuanstrich aus. Jedoch sollte genau analysiert werden, woher die Risse kommen und wie tief sie in die Fassade hinein gehen. Tiefe Risse führen zu feuchten Wänden und schlussfolgernd zu Schimmel.

Bei Rissen im Mauerwerk oder in den Betonwänden muss zunächst festgestellt werden, ob es sich dabei um einfach Risse handelt oder die Statik des Gebäudes beeinträchtigt wird. Sollte die Statik betroffen sein, wird mit einem Rissverpressungssystem saniert.

Bei einer stark verwitterten und abgenutzten Fassade wird der Putz komplett renoviert oder saniert. Es wird eine Grundierung aufgetragen und der Ober- und Unterputz aufgetragen. Die Fassade wird also komplett neu verputzt und zum Schluss mit einem neuen Anstrich “versiegelt”.

Bei grün oder schwarz verfärbten Oberflächen handelt es sich um einen Algen- bzw. Pilzbefall. Bevor spezielle Systeme zur Beseitigung des Befalls angewendet werden können, muss kontrolliert werden, inwieweit der Befall fortgeschritten ist.

Bei abgeplatzten Putz und feuchten Wänden muss zunächst festgestellt werden, wie groß der Schaden ist. Ist das geschehen, können je nach Schaden verschiedene Systeme zur nachträglichen Abdichtung vertikal oder horizontal angebracht werden. Langfristig und je nach ausmaß des Schadens sollte jedoch auch eine komplette Sanierung vorgenommen werden.

Bei gerissenen Fugen, ausgewaschenen Fugenkammern und verwitterten Mörtel bieten Hersteller die unterschiedlichsten Systeme und Lösungen an, um die Fugen erneut und langfristig zu füllen.

Bei bröckelnden und feuchten Wänden mit Ausblühungen bleibt einem nichts anderes übrig, als die Wand und die Fassade komplett zu sanieren. Um die Folgen der Feuchtigkeit vollständig und vor allem langfristig beseitigen zu können, müssen die Ursachen gefunden und beseitigt werden. Eine energetische Sanierung und eine Wärmedämmung erhalten die Substanz des Gebäudes, reduzieren den Energieverbrauch und steigern ganz nebenbei den Wert der Immobilie.

Bei schadhaften und ausbrechenden Ausfachungen steht einem eine putztechnische Fachwerksanierung zur Verfügung. Diese spezielle Art der Sanierung sollte unbedingt von einem Fachmann durchgeführt werden.

Bei mechanischen Beschädigungen und Veralgungen an WDVS-Fassaden hilft eine Sanierung der Armierungs- bzw. Putzschichten. Dabei sollten unbedingt sie Standsicherheit und der Brand-, Wärme- und Feuchteschutz berücksichtigt werden.
Dabei sollten unbedingt

Was sind die Vor- und Nachteile von PVC-Boden?

Die Sanierung einer Fassade ist ein komplexes Projekt. Der Aufwand einer Fassadensanierung richtet sich nach dem Zustand Fassade. Es kann sich zum Beispiel um die Ausbesserung einzelner Risse im Putz handeln oder um eine Sanierung aller Bestandteile der Fassade. Eine solche Komplettsanierung der Fassade beginnt mit einer neuen Dämmung (meist Wärmedämmung) und endet mit einer auf die Dämmung und Putz abgestimmte Fassadenfarbe.

Bevor mit der Fassadensanierung begonnen werden kann, muss der gegebene Zustand genauestens begutachtet und analysiert werden. Es kommt auf ein gezieltes Vorgehen an. Alle Fassadenschäden sollten aufgenommen und im Zusammenhang als Ganzes analysiert werden. Dabei sollten die verschiedenen Wechselwirkungen, Ursachen und Folgen berücksichtigt werden.

Bei einer verwitterten und ausgeblichenen Fassade, hilft ein Neuanstrich. Die Fassadenfarbe sollte zur Dämmung passen und der Anstrich das Dämmsystem vervollständigen. Als Fassadenfarbe stehen uns mineralischen Farben (z.B. Kalkfarbe, Silikatfarbe), Kunststoff-Dispersionsfarben (z.B. Acrylfarben, Reinacrylatfarben), Silikonharzfarben ( Silikonharzfarbe, Bindemittel mit hohen Siliciumdioxid- und Kunststoffanteil) und Dispersionsfarben mit Siliconharz gemischt, zur Verfügung.

Bei kleineren Rissen im Putz reicht eine putztechnische Risssanierung und ein Neuanstrich aus. Jedoch sollte genau analysiert werden, woher die Risse kommen und wie tief sie in die Fassade hinein gehen. Tiefe Risse führen zu feuchten Wänden und schlussfolgernd zu Schimmel.

Bei Rissen im Mauerwerk oder in den Betonwänden muss zunächst festgestellt werden, ob es sich dabei um einfach Risse handelt oder die Statik des Gebäudes beeinträchtigt wird. Sollte die Statik betroffen sein, wird mit einem Rissverpressungssystem saniert.

Bei einer stark verwitterten und abgenutzten Fassade wird der Putz komplett renoviert oder saniert. Es wird eine Grundierung aufgetragen und der Ober- und Unterputz aufgetragen. Die Fassade wird also komplett neu verputzt und zum Schluss mit einem neuen Anstrich “versiegelt”.

Bei grün oder schwarz verfärbten Oberflächen handelt es sich um einen Algen- bzw. Pilzbefall. Bevor spezielle Systeme zur Beseitigung des Befalls angewendet werden können, muss kontrolliert werden, inwieweit der Befall fortgeschritten ist.

Bei abgeplatzten Putz und feuchten Wänden muss zunächst festgestellt werden, wie groß der Schaden ist. Ist das geschehen, können je nach Schaden verschiedene Systeme zur nachträglichen Abdichtung vertikal oder horizontal angebracht werden. Langfristig und je nach ausmaß des Schadens sollte jedoch auch eine komplette Sanierung vorgenommen werden.

Bei gerissenen Fugen, ausgewaschenen Fugenkammern und verwitterten Mörtel bieten Hersteller die unterschiedlichsten Systeme und Lösungen an, um die Fugen erneut und langfristig zu füllen.

Bei bröckelnden und feuchten Wänden mit Ausblühungen bleibt einem nichts anderes übrig, als die Wand und die Fassade komplett zu sanieren. Um die Folgen der Feuchtigkeit vollständig und vor allem langfristig beseitigen zu können, müssen die Ursachen gefunden und beseitigt werden. Eine energetische Sanierung und eine Wärmedämmung erhalten die Substanz des Gebäudes, reduzieren den Energieverbrauch und steigern ganz nebenbei den Wert der Immobilie.

Bei schadhaften und ausbrechenden Ausfachungen steht einem eine putztechnische Fachwerksanierung zur Verfügung. Diese spezielle Art der Sanierung sollte unbedingt von einem Fachmann durchgeführt werden.

Bei mechanischen Beschädigungen und Veralgungen an WDVS-Fassaden hilft eine Sanierung der Armierungs- bzw. Putzschichten. Dabei sollten unbedingt sie Standsicherheit und der Brand-, Wärme- und Feuchteschutz berücksichtigt werden.
Dabei sollten unbedingt

Wie lange dauert eine Fassadensanierung?

Eine intakte Außenhülle und eine effiziente Dämmung schützen das Haus vor sämtlichen Witterungen und sorgen für ein angenehmes Raumklima.
weiterlesen

Wie lange dauert eine Fassadensanierung?

Eine intakte Außenhülle und eine effiziente Dämmung schützen das Haus vor sämtlichen Witterungen und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Ein fehlerhafter Putz und eine mangelnde Dämmung schaden nicht nur dem Raumklima und der Gesundheit, sondern treiben auch die Energiekosten nach oben. Die Fassade sollte daher regelmäßig kontrolliert werden. Je früher Beschädigungen entdeckt werden, desto schneller und günstiger ist die Fassadensanierung. Die Dauer einer Fassadensanierung hängt demnach von der Größe der Schäden ab.

Um die Zeitspanne der Sanierung planen bzw. einschätzen zu können, müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:
  1. Gerüstaufbau und -abbau
  2. Vorbereitungsarbeiten (z.B. Fenster, Türen abdecken)
  3. Entfernung der alten Putzschicht
  4. Entfernung der alten Fassadendämmung bzw. Kerndämmung
  5. Neue Fassadendämmung, neues Putzsystem, neuer Anstrich
  6. Sämtliche Trockenzeiten
  7. Reinigungsarbeiten
Gerüstaufbau und -abbau

Wie lange dauert es, PVC zu verlegen?

Eine intakte Außenhülle und eine effiziente Dämmung schützen das Haus vor sämtlichen Witterungen und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Ein fehlerhafter Putz und eine mangelnde Dämmung schaden nicht nur dem Raumklima und der Gesundheit, sondern treiben auch die Energiekosten nach oben. Die Fassade sollte daher regelmäßig kontrolliert werden. Je früher Beschädigungen entdeckt werden, desto schneller und günstiger ist die Fassadensanierung. Die Dauer einer Fassadensanierung hängt demnach von der Größe der Schäden ab.

Um die Zeitspanne der Sanierung planen bzw. einschätzen zu können, müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:
  1. Gerüstaufbau und -abbau
  2. Vorbereitungsarbeiten (z.B. Fenster, Türen abdecken)
  3. Entfernung der alten Putzschicht
  4. Entfernung der alten Fassadendämmung bzw. Kerndämmung
  5. Neue Fassadendämmung, neues Putzsystem, neuer Anstrich
  6. Sämtliche Trockenzeiten
  7. Reinigungsarbeiten
Gerüstaufbau und -abbau

Wie viel kostet eine Fassadensanierung?

Die Fassadensanierung sollte unbedingt von einem Experten übernommen werden. Auch dem erfahrensten Heimwerker unterlaufen Fehler.
weiterlesen

Wie viel kostet eine Fassadensanierung?

Die Fassadensanierung sollte unbedingt von einem Experten übernommen werden. Auch dem erfahrensten Heimwerker unterlaufen Fehler. Schwere Folgeschäden und hohe Zusatzkosten entstehen, die durch einen professionellen Handwerker von Beginn an, hätten vermieden werden können.

Jeder Handwerksbetrieb kalkuliert seine Kosten individuell. Jedoch berücksichtigen alle Handwerksbetriebe die gleichen Faktoren:
  1. Arbeitszeit (Anzahl der aktiven Arbeitsstunden und der Handwerker)
  2. Arbeitsaufwand (Ausmaß und Schwierigkeitsgrad der anstehenden Arbeiten)
  3. Materialkosten (benötigte Materialien, Werkzeuge, Gerüst, etc)
Je nach Zustand wird die Fassade gründlich gereinigt, ausgebessert und grundiert. Ist die Fassade zum Beispiel in einem sehr schlechten Zustand, müssen mehrere Handwerker bestellt, mehr Material eingekauft und die Fassade aufwändig bearbeitet werden. Dabei darf das Gerüst (Aufbau, Abbau, Standzeit) bei der Planung und der Kalkulation nicht vergessen werden. Zusätzlich beeinflussen das jeweilige Dämmsystem, die Putzart und die Fassadenfarbe den Endpreis der Fassadensanierung. Die beliebtesten Fassadenfarben sind hierzulande Farben mit sogenannte Lotuseffekt (Schmutz haftet nicht) und Acrylfarben (Lichtunempfindlich).

Allgemein gilt auch hier die Regel: Mit der Qualität steigt der Preis. Zum Beispiel: Die Arbeit eines erfahrenen Malermeisters kostet mehr als die Arbeit eines Malergesellen. Dies bezieht sich auch auf die Materialkosten und den Arbeitsaufwand.

Das Preis-Leistungsverhältnis von Homebell ermöglicht Dir die Qualität erfahrener Handwerker zu einem fairen Preis. Und um Dir zusätzlich eine sichere Budgetplanung zu garantieren, lassen wir Dir innerhalb kürzester Zeit ein detailliertes Angebot zukommen. Die dafür benötigten Details kannst Du uns direkt auf unserer Website mitteilen.

Dabei handelt es sich bewusst nicht um einen handelsüblichen Kostenvoranschlag. Sobald Dir das Angebot vorliegt, hast Du genügend Zeit es zu prüfen. Diesen Preis werden wir Dir mit Deiner Bestätigung garantieren. Du behältst die Kontrolle über die Kosten und hast keine überraschenden Zusatzkosten auf der Endrechnung zu befürchten.

Tipp:
Wer energetisch saniert, wird finanziell durch bestimmte Förderprogramme unterstützt! Für eine Wärmedämmung gibt es zum Beispiel günstige Kredite von der KfW-Bank. Die Ansprüche der KfW sind zwar höher als die der Energiesparverordnung, jedoch ist es gleich, ob es sich um eine Komplett- oder Teilsanierung handelt.
Wer energetisch saniert

Wie viel kostet es, PVC verlegen zu lassen?

Die Fassadensanierung sollte unbedingt von einem Experten übernommen werden. Auch dem erfahrensten Heimwerker unterlaufen Fehler. Schwere Folgeschäden und hohe Zusatzkosten entstehen, die durch einen professionellen Handwerker von Beginn an, hätten vermieden werden können.

Jeder Handwerksbetrieb kalkuliert seine Kosten individuell. Jedoch berücksichtigen alle Handwerksbetriebe die gleichen Faktoren:
  1. Arbeitszeit (Anzahl der aktiven Arbeitsstunden und der Handwerker)
  2. Arbeitsaufwand (Ausmaß und Schwierigkeitsgrad der anstehenden Arbeiten)
  3. Materialkosten (benötigte Materialien, Werkzeuge, Gerüst, etc)
Je nach Zustand wird die Fassade gründlich gereinigt, ausgebessert und grundiert. Ist die Fassade zum Beispiel in einem sehr schlechten Zustand, müssen mehrere Handwerker bestellt, mehr Material eingekauft und die Fassade aufwändig bearbeitet werden. Dabei darf das Gerüst (Aufbau, Abbau, Standzeit) bei der Planung und der Kalkulation nicht vergessen werden. Zusätzlich beeinflussen das jeweilige Dämmsystem, die Putzart und die Fassadenfarbe den Endpreis der Fassadensanierung. Die beliebtesten Fassadenfarben sind hierzulande Farben mit sogenannte Lotuseffekt (Schmutz haftet nicht) und Acrylfarben (Lichtunempfindlich).

Allgemein gilt auch hier die Regel: Mit der Qualität steigt der Preis. Zum Beispiel: Die Arbeit eines erfahrenen Malermeisters kostet mehr als die Arbeit eines Malergesellen. Dies bezieht sich auch auf die Materialkosten und den Arbeitsaufwand.

Das Preis-Leistungsverhältnis von Homebell ermöglicht Dir die Qualität erfahrener Handwerker zu einem fairen Preis. Und um Dir zusätzlich eine sichere Budgetplanung zu garantieren, lassen wir Dir innerhalb kürzester Zeit ein detailliertes Angebot zukommen. Die dafür benötigten Details kannst Du uns direkt auf unserer Website mitteilen.

Dabei handelt es sich bewusst nicht um einen handelsüblichen Kostenvoranschlag. Sobald Dir das Angebot vorliegt, hast Du genügend Zeit es zu prüfen. Diesen Preis werden wir Dir mit Deiner Bestätigung garantieren. Du behältst die Kontrolle über die Kosten und hast keine überraschenden Zusatzkosten auf der Endrechnung zu befürchten.

Tipp:
Wer energetisch saniert, wird finanziell durch bestimmte Förderprogramme unterstützt! Für eine Wärmedämmung gibt es zum Beispiel günstige Kredite von der KfW-Bank. Die Ansprüche der KfW sind zwar höher als die der Energiesparverordnung, jedoch ist es gleich, ob es sich um eine Komplett- oder Teilsanierung handelt.
Wer energetisch saniert

Welche Handwerker können eine Fassade professionell sanieren?

Fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Gebieten im Handwerk bilden die Basis für eine professionelle Sanierung der Fassaden.
weiterlesen

Welche Handwerker können eine Fassade professionell sanieren?

Fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Gebieten im Handwerk bilden die Basis für eine professionelle Sanierung der Fassaden. Jedoch müssen aufgrund der Energieeinsparverordnung (EnEV) unterschiedliche Gesetze beachtet und in einer folgenden Wärmedämmung realisiert werden. Mit einer energetischen Verbesserung und einem neuen Wärmeschutz lassen sich die Heizkosten erheblich senken.

Der Stuckateur gilt als Experte auf diesem Gebiet. Gerne auch Gipser oder Putzer genannt ist er das gesuchte Allroundtalent. Er saniert unter der Berücksichtigung der EnEV-Bestimmungen die Fassaden. Er trifft die richtigen Vorbereitungen, wertet die Energieeffizienz durch eine geeignete Wärmedämmung auf und verputzt die Fassade mit dem richtigen Putzsystem und Fassadenanstrich. Je nach Spezialisierung bringen auch Dachdecker und Maler das gefragte Know-How mit.

Die Handwerker von Homebell sind Experten. Professionalität, Zuverlässigkeit und Erfahrungen sind die Grundlage ihrer und unserer Arbeit. Ob nun für eine gesamte Kerndämmung oder für einen Anstrich der Fassade, wir stecken unser gesamtes Können in Deine Fassadensanierung.

Wer kann PVC verlegen?

Fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Gebieten im Handwerk bilden die Basis für eine professionelle Sanierung der Fassaden. Jedoch müssen aufgrund der Energieeinsparverordnung (EnEV) unterschiedliche Gesetze beachtet und in einer folgenden Wärmedämmung realisiert werden. Mit einer energetischen Verbesserung und einem neuen Wärmeschutz lassen sich die Heizkosten erheblich senken.

Der Stuckateur gilt als Experte auf diesem Gebiet. Gerne auch Gipser oder Putzer genannt ist er das gesuchte Allroundtalent. Er saniert unter der Berücksichtigung der EnEV-Bestimmungen die Fassaden. Er trifft die richtigen Vorbereitungen, wertet die Energieeffizienz durch eine geeignete Wärmedämmung auf und verputzt die Fassade mit dem richtigen Putzsystem und Fassadenanstrich. Je nach Spezialisierung bringen auch Dachdecker und Maler das gefragte Know-How mit.

Die Handwerker von Homebell sind Experten. Professionalität, Zuverlässigkeit und Erfahrungen sind die Grundlage ihrer und unserer Arbeit. Ob nun für eine gesamte Kerndämmung oder für einen Anstrich der Fassade, wir stecken unser gesamtes Können in Deine Fassadensanierung.

Wie oft sollte eine Fassade saniert werden?

Bei guter Pflege hält eine Putzfassade bis zu zwanzig Jahre. Danach sollte sie erneuert bzw. saniert werden. Bei einer kompletten Sanierung schreibt die Energieeinsparverordnung die Wärmedämmung vor.
weiterlesen

Wie oft sollte eine Fassade saniert werden?

Bei guter Pflege hält eine Putzfassade bis zu zwanzig Jahre. Danach sollte sie erneuert bzw. saniert werden. Bei einer kompletten Sanierung schreibt die Energieeinsparverordnung die Wärmedämmung vor. Die entscheidende Frage ist daher: Erneuern oder ausbessern? In einfacher Test hilft diese Frage zu beantworten. Die Fassade mit einem Gummihammer abklopfen. Platzt der Putz ab, haben sich Hohlräume gebildet und die gesamte Fassade muss erneuert, sprich saniert werden.

Wie wird PVC richtig verlegt?

Bei guter Pflege hält eine Putzfassade bis zu zwanzig Jahre. Danach sollte sie erneuert bzw. saniert werden. Bei einer kompletten Sanierung schreibt die Energieeinsparverordnung die Wärmedämmung vor. Die entscheidende Frage ist daher: Erneuern oder ausbessern? In einfacher Test hilft diese Frage zu beantworten. Die Fassade mit einem Gummihammer abklopfen. Platzt der Putz ab, haben sich Hohlräume gebildet und die gesamte Fassade muss erneuert, sprich saniert werden.

Was ist bei der EnEV zu beachten?

Egal ob lasiert oder lackiert wird - für den perfekten Anstrich werden eine Menge unterschiedlicher Materialien aus dem Fachhandel benötigt.
weiterlesen

Was ist bei der EnEV zu beachten?

Die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, beschreibt die Vorschriften zur Energieeffizienz eines Hauses. Dabei geht der Gesetzgeber auf die Nutzung regenerativer Energien, die Fassadendämmung und den Energieausweis detailliert ein. Immobilienbesitzer müssen sich um die Einhaltung der EnEV kümmern.

Die Bundesregierung strebt bis zum Jahr 2050 einen nahezu bundesweiten klimaneutralen Gebäudebestand an. Die Freisetzung von CO2 soll vollständig vermieden oder kompensiert werden.

Das Hauptaugenmerk der Energieeinsparverordnung liegt dabei auf der Dämmung eines Hauses, genauer: auf einer entsprechenden Wärmedämmung. Das Dach und die Fassade eines Hauses spielen dabei die Hauptrolle. Hinweis: Die Auflagen der EnEV werden jährlich verschärft und erweitert.

Welche Werkzeuge und Materialien werden zum Verlegen von PVC benötigt?

Die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, beschreibt die Vorschriften zur Energieeffizienz eines Hauses. Dabei geht der Gesetzgeber auf die Nutzung regenerativer Energien, die Fassadendämmung und den Energieausweis detailliert ein. Immobilienbesitzer müssen sich um die Einhaltung der EnEV kümmern.

Die Bundesregierung strebt bis zum Jahr 2050 einen nahezu bundesweiten klimaneutralen Gebäudebestand an. Die Freisetzung von CO2 soll vollständig vermieden oder kompensiert werden.

Das Hauptaugenmerk der Energieeinsparverordnung liegt dabei auf der Dämmung eines Hauses, genauer: auf einer entsprechenden Wärmedämmung. Das Dach und die Fassade eines Hauses spielen dabei die Hauptrolle. Hinweis: Die Auflagen der EnEV werden jährlich verschärft und erweitert.
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen