Kostenlose Beratung
0800 100 2346
Jetzt Buchen!
Bekannt aus dem TV:

Bodenfliesen verlegen lassen von Homebell

Fliesen sind robust, strapazierfähig und unglaublich vielseitig. In den Baumärkten präsentieren sie sich in ihrer vollen Pracht in unzähligen Farben, Formen, Materialien und leider auch in all ihren unterschiedlichen Eigenschaften und Verarbeitungsweisen.

Gemeinsam mit unseren Fliesenlegern haben wir für Dich die wichtigsten Informationen rund um das Thema “Fliesen verlegen” zusammengestellt.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen für Bodenfliesen
Bodenfliesen in sanften Erdtönen

Sanfte Erdtöne

Graue Fliesenplatten für den Küchenboden

Klare Frische

Mosaiktechnik für einen einzigartigen Fiesenboden

Kreative Mosaikgestaltung

Ideen für Bodenfliesen
Was für Fliesen gibt es?
Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?
Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?
Wer kann Fliesen verlegen?
Wie werden Bodenfliesen verlegt?
Was benötigt man zum Fliesen verlegen?
Wir haben die Antworten auf folgende Fragen:
Wir haben die Antworten auf folgende Fragen:
Was für Fliesen gibt es?
Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?
Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?
Wer kann Fliesen verlegen?
Wie werden Bodenfliesen verlegt?
Was benötigt man zum Fliesen verlegen?
Jetzt Buchen!

Was für Fliesen gibt es?

Dank neuester Techniken hat es die Fliese aus den Krankenhäusern, Schwimmbädern, Küchen und Badezimmer geschafft und kehrt nun nach und nach in die Wohnzimmer und Schlafzimmer ein.
weiterlesen

Was für Fliesen gibt es?

Dank neuester Techniken hat es die Fliese aus den Krankenhäusern, Schwimmbädern, Küchen und Badezimmer geschafft und kehrt nun nach und nach in die Wohnzimmer und Schlafzimmer ein. Die Fliese als Bodenbelag ist nicht mehr nur kühl und praktisch - Die Auswahl ist enorm.

Wir verschaffen Dir hier einen ersten Überblick:

Glasierte Fliesen
Glasierte Fliesen sind aufgrund der zusätzlichen Imprägnierung besser vor Schmutz und chemischen Einflüssen geschützt. Jedoch macht es sie auch anfälliger für Kratzer und Abplatzung durch Schuhwerk oder herunter fallender Sachen. Mit moderner Glasurtechnik können so ziemlich alle Optiken und Farben nachempfunden werden (z. B. Holz, Metall, Zement).
Steingutfliesen
Die Platten der Steingutfliesen werden unter hohem Druck aus feinkörnigen und kristallinen Scherben in Form gepresst. Sie werden ausschließlich als glasierte Fliesen hergestellt. Sie sind einfach zu reinigen und pflegeleicht. Aufgrund des weichen Materials sind Steingutfliesen nicht für den Außenbereich geeignet und wird meist als Wandfliese im Innenbereich eingesetzt.
Unglasierte Fliesen
Die unglasierte Fliese eignet sich hervorragend für besonders Stark beanspruchte Bereiche wie Terrassen und Korridore. Sie sind strapazierfähiger und langlebiger als glasierte Fliesen und bieten aufgrund ihrer rutschhemmenden Eigenschaften mehr Sicherheit beim Laufen.
Steinzeugfliesen und Spaltplatten
Die Steinzeugfliese wird auf dem gleichen Weg, wie die Steingutfliese, hergestellt. Jedoch sorgt die hohe Brenntemperatur für eine höhere Widerstandsfähigkeit. Zusätzlich ist die Steinzeugfliese wasserabweisend und frostsicher. Sie kann innen wie außen verlegt werden.
Feinsteinzeugfliesen
Werden aus feineren Materialien hergestellt, als die Steinzeugfliesen. Dies macht sie zu einem extrem strapazierfähigen Bodenbelag. Aufgrund der hohen Wasserresistenz wird die Feinsteinzeugfliese oft in Bädern verlegt - hier kommt es auch auf die Rutschfestigkeit an.
Mosaik
Fliesen, welche im Format kleiner als 10 x 10 cm sind, werden als Mosaik bezeichnet. Ein professioneller Mosaikleger ist in der Lage, detaillierte Wandgestaltung mit den unterschiedlichsten Mosaikfliesen zu erschaffen.
Naturstein (als Fliese bzw. Platte)
Für Natursteinfliesen werden bei der Herstellung entweder Erstarrungssteine (z.B. Basalt, Granit), Ablagerungsgesteine (z.B. Jurakalk) oder Umwandlungssteine (z.B. Schiefer, Marmor, Gneise) verwendet. Naturstein als Wand- oder Bodenbelag ist sehr robust und widerstandsfähig.
Cotto
Cotto-Fliesen werden aus rotem Tonmaterial hergestellt. Sie sind meist unbehandelt und daher sehr atmungsaktiv.
Die Abriebklassen der Keramikfliese
Die fünf Abriebklassen der Keramikfliesen geben darüber Aufschluss, wie stark eine Fliese beansprucht werden kann.

  • Abriebklasse 1: geringste Strapazierfähigkeit und nicht als Boden geeignet
  • Abriebklasse 2: leicht bis mittlere Stärke; eignet sich für Bad, WC und Schlafzimmer
  • Abriebklasse 3: bei einer mittleren Beanspruchung, z. B. im Wohnzimmer geeignet
  • Abriebklasse 4: hohe Strapazierfähigkeit, ideal für Flur, Küche, Terrasse
  • Abriebklasse 5: höchste Einstufung und hauptsächlich im Gewerbe (Läden, Restaurants, etc) verlegt.

Was für Fliesen gibt es?

Dank neuester Techniken hat es die Fliese aus den Krankenhäusern, Schwimmbädern, Küchen und Badezimmer geschafft und kehrt nun nach und nach in die Wohnzimmer und Schlafzimmer ein. Die Fliese als Bodenbelag ist nicht mehr nur kühl und praktisch - Die Auswahl ist enorm.

Wir verschaffen Dir hier einen ersten Überblick:

Glasierte Fliesen
Glasierte Fliesen sind aufgrund der zusätzlichen Imprägnierung besser vor Schmutz und chemischen Einflüssen geschützt. Jedoch macht es sie auch anfälliger für Kratzer und Abplatzung durch Schuhwerk oder herunter fallender Sachen. Mit moderner Glasurtechnik können so ziemlich alle Optiken und Farben nachempfunden werden (z. B. Holz, Metall, Zement).
Steingutfliesen
Die Platten der Steingutfliesen werden unter hohem Druck aus feinkörnigen und kristallinen Scherben in Form gepresst. Sie werden ausschließlich als glasierte Fliesen hergestellt. Sie sind einfach zu reinigen und pflegeleicht. Aufgrund des weichen Materials sind Steingutfliesen nicht für den Außenbereich geeignet und wird meist als Wandfliese im Innenbereich eingesetzt.
Unglasierte Fliesen
Die unglasierte Fliese eignet sich hervorragend für besonders Stark beanspruchte Bereiche wie Terrassen und Korridore. Sie sind strapazierfähiger und langlebiger als glasierte Fliesen und bieten aufgrund ihrer rutschhemmenden Eigenschaften mehr Sicherheit beim Laufen.
Steinzeugfliesen und Spaltplatten
Die Steinzeugfliese wird auf dem gleichen Weg, wie die Steingutfliese, hergestellt. Jedoch sorgt die hohe Brenntemperatur für eine höhere Widerstandsfähigkeit. Zusätzlich ist die Steinzeugfliese wasserabweisend und frostsicher. Sie kann innen wie außen verlegt werden.
Feinsteinzeugfliesen
Werden aus feineren Materialien hergestellt, als die Steinzeugfliesen. Dies macht sie zu einem extrem strapazierfähigen Bodenbelag. Aufgrund der hohen Wasserresistenz wird die Feinsteinzeugfliese oft in Bädern verlegt - hier kommt es auch auf die Rutschfestigkeit an.
Mosaik
Fliesen, welche im Format kleiner als 10 x 10 cm sind, werden als Mosaik bezeichnet. Ein professioneller Mosaikleger ist in der Lage, detaillierte Wandgestaltung mit den unterschiedlichsten Mosaikfliesen zu erschaffen.
Naturstein (als Fliese bzw. Platte)
Für Natursteinfliesen werden bei der Herstellung entweder Erstarrungssteine (z.B. Basalt, Granit), Ablagerungsgesteine (z.B. Jurakalk) oder Umwandlungssteine (z.B. Schiefer, Marmor, Gneise) verwendet. Naturstein als Wand- oder Bodenbelag ist sehr robust und widerstandsfähig.
Cotto
Cotto-Fliesen werden aus rotem Tonmaterial hergestellt. Sie sind meist unbehandelt und daher sehr atmungsaktiv.
Die Abriebklassen der Keramikfliese
Die fünf Abriebklassen der Keramikfliesen geben darüber Aufschluss, wie stark eine Fliese beansprucht werden kann.

  • Abriebklasse 1: geringste Strapazierfähigkeit und nicht als Boden geeignet
  • Abriebklasse 2: leicht bis mittlere Stärke; eignet sich für Bad, WC und Schlafzimmer
  • Abriebklasse 3: bei einer mittleren Beanspruchung, z. B. im Wohnzimmer geeignet
  • Abriebklasse 4: hohe Strapazierfähigkeit, ideal für Flur, Küche, Terrasse
  • Abriebklasse 5: höchste Einstufung und hauptsächlich im Gewerbe (Läden, Restaurants, etc) verlegt.

Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?

Nun kommen wir zur Zeitplanung. Wer Fliesen verlegen möchte sollte sich einen ungefähren Zeitplan erstellen und überlegen , wann er die Fliesenverlegung in Angriff nehmen möchte.
weiterlesen

Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?

Nun kommen wir zur Zeitplanung. Wer Fliesen verlegen möchte sollte sich einen ungefähren Zeitplan erstellen und überlegen , wann er die Fliesenverlegung in Angriff nehmen möchte. Die Fläche kann bis zu mehreren Tagen nicht mehr betreten werden.

Bei der Planung solltest Du folgendes Berücksichtigen:
  1. Welche Vorarbeiten sind zu leisten?
  2. Müssen der Boden und die Wände gespachtelt werden?
  3. Wie muss der Untergrund aufbereitet werden?
  4. Wie viele Ecken, Heizkörper und Stufen gibt es (für Bodenfliesen)?
  5. Welche Fliesen möchte ich verlegen und wie müssen diese Fliesen verlegt werden?
  6. Für welche Gestaltung habe ich mich entschieden?
  7. Welche Trockenzeiten sind zu beachten (Estrich, Tiefengrund, Spachtelmasse, Fliesenkleber)?
Verschaffe Dir erst einen Überblick über Dein Projekt. Das vereinfacht Dir die Zeitplanung. Eines ist jedoch gewiss, Fliesen zu verlegen ist kein Projekt, was sich innerhalb eines Tages erledigen lässt. Viel Zeit bedenkt man, was man alles stattdessen erledigen könnte.

In Homebell findest Du einen zuverlässigen Partner. Wir nehmen Dir mit dem Beginn der Planung die Arbeit ab, organisieren Dein Projekt, setzen uns mit unseren Fliesenlegern in Verbindung und sorgen gemeinsam mit ihnen für einen professionell verlegten Fliesenboden genau nach Deinen Vorstellungen. Wir möchten, dass Du Deine Zeit für die wirklich wichtigen Dinge in Deinem Leben nutzen kannst.

Unterschiedliche Bodenfliesen zur kreativen Bodengestaltung

Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?

Nun kommen wir zur Zeitplanung. Wer Fliesen verlegen möchte sollte sich einen ungefähren Zeitplan erstellen und überlegen , wann er die Fliesenverlegung in Angriff nehmen möchte. Die Fläche kann bis zu mehreren Tagen nicht mehr betreten werden.

Bei der Planung solltest Du folgendes Berücksichtigen:
  1. Welche Vorarbeiten sind zu leisten?
  2. Müssen der Boden und die Wände gespachtelt werden?
  3. Wie muss der Untergrund aufbereitet werden?
  4. Wie viele Ecken, Heizkörper und Stufen gibt es (für Bodenfliesen)?
  5. Welche Fliesen möchte ich verlegen und wie müssen diese Fliesen verlegt werden?
  6. Für welche Gestaltung habe ich mich entschieden?
  7. Welche Trockenzeiten sind zu beachten (Estrich, Tiefengrund, Spachtelmasse, Fliesenkleber)?
Verschaffe Dir erst einen Überblick über Dein Projekt. Das vereinfacht Dir die Zeitplanung. Eines ist jedoch gewiss, Fliesen zu verlegen ist kein Projekt, was sich innerhalb eines Tages erledigen lässt. Viel Zeit bedenkt man, was man alles stattdessen erledigen könnte.

In Homebell findest Du einen zuverlässigen Partner. Wir nehmen Dir mit dem Beginn der Planung die Arbeit ab, organisieren Dein Projekt, setzen uns mit unseren Fliesenlegern in Verbindung und sorgen gemeinsam mit ihnen für einen professionell verlegten Fliesenboden genau nach Deinen Vorstellungen. Wir möchten, dass Du Deine Zeit für die wirklich wichtigen Dinge in Deinem Leben nutzen kannst.

Unterschiedliche Bodenfliesen zur kreativen Bodengestaltung

Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen ähnlich wie Heimwerker zunächst einmal die Materialkosten und den Arbeitsaufwand, welcher auch die Arbeitszeit beeinflusst.
weiterlesen

Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen ähnlich wie Heimwerker zunächst einmal die Materialkosten und den Arbeitsaufwand, welcher auch die Arbeitszeit beeinflusst.

Faktoren die den Preis bestimmen sind:
  1. Zustand des Untergrundes
  2. Aufwand der gewünschten Fliesengestaltung
  3. Verlegung der ausgesuchten Fliese
  4. Fliesenart und Qualität
  5. Quadratmeterzahl der zu bearbeitenden Wand- bzw. Bodenfläche
Bis man jedoch ein Angebot der örtlichen Anbieter in den Händen hält, können teilweise mehrerer Tage vergehen. Oft muss der Fliesenleger, die zukünftige Baustelle besichtigen, bevor er ein realistisches Angebot abgeben kann.

Für Dich bedeutet das, neben der Suche nach einem geeigneten Fliesenleger auch die Koordinierung der Besichtigungstermine und Begutachtung mehrerer Angebote.

Dank unserer Technologie und dem komfortablen Service erhältst Du bei uns Dein Angebot online und nach wenigen Minuten. Dabei spielt Transparenz, wie auch ein konkurrenzfähiger Preis die Hauptrollen bei unserer Angebotserstellung: In Deinem Angebot von Homebell findest Du alle Kosten, Gebühren und Steuern zu Deinem Projekt. Du kennst den Endpreis Deines Projekts, bevor Du überhaupt zugestimmt hast. Du kannst Dein Angebot in wenigen Schritten auf unserer Website kostenlos und unverbindlich anfragen.

Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen ähnlich wie Heimwerker zunächst einmal die Materialkosten und den Arbeitsaufwand, welcher auch die Arbeitszeit beeinflusst.

Faktoren die den Preis bestimmen sind:
  1. Zustand des Untergrundes
  2. Aufwand der gewünschten Fliesengestaltung
  3. Verlegung der ausgesuchten Fliese
  4. Fliesenart und Qualität
  5. Quadratmeterzahl der zu bearbeitenden Wand- bzw. Bodenfläche
Bis man jedoch ein Angebot der örtlichen Anbieter in den Händen hält, können teilweise mehrerer Tage vergehen. Oft muss der Fliesenleger, die zukünftige Baustelle besichtigen, bevor er ein realistisches Angebot abgeben kann.

Für Dich bedeutet das, neben der Suche nach einem geeigneten Fliesenleger auch die Koordinierung der Besichtigungstermine und Begutachtung mehrerer Angebote.

Dank unserer Technologie und dem komfortablen Service erhältst Du bei uns Dein Angebot online und nach wenigen Minuten. Dabei spielt Transparenz, wie auch ein konkurrenzfähiger Preis die Hauptrollen bei unserer Angebotserstellung: In Deinem Angebot von Homebell findest Du alle Kosten, Gebühren und Steuern zu Deinem Projekt. Du kennst den Endpreis Deines Projekts, bevor Du überhaupt zugestimmt hast. Du kannst Dein Angebot in wenigen Schritten auf unserer Website kostenlos und unverbindlich anfragen.

Wer kann Fliesen verlegen?

Dein Fliesenleger von Homebell ist ein Experte für Wandfliesen und Bodenfliesen jeglicher Art. Sein Fachwissen geht einher mit seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft für das Fliesenhandwerk.
weiterlesen

Wer kann Fliesen verlegen?

Dein Fliesenleger von Homebell ist ein Experte für Wandfliesen und Bodenfliesen jeglicher Art. Sein Fachwissen geht einher mit seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft für das Fliesenhandwerk. Zuverlässigkeit und Professionalität begleiten ihn während seiner Arbeit bei Dir Zuhause.

Schulter an Schulter Arbeiten wir mit unseren Fliesenlegern zusammen und sorgen so für einen sauber verlegten Fliesenboden, an dem Du noch lange Deine Freude haben wirst. Wir verkleiden Wand- und Bodenflächen mit Keramikfliesen, Platten aus Natur- und Kunststein und setzen Deine Vorstellung von einer einzigartigen Bodengestaltung aus Mosaik um, dabei stets die vorgeschriebenen Hygienevorschriften im Blick, die bei öffentlichen Einrichtungen, wie Kindergärten, Krankenhäuser und Schwimmbädern eine wichtige Rolle spielen.

Fliesenleger verlegt graue Bodenfliesen

Wer kann Fliesen verlegen?

Dein Fliesenleger von Homebell ist ein Experte für Wandfliesen und Bodenfliesen jeglicher Art. Sein Fachwissen geht einher mit seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft für das Fliesenhandwerk. Zuverlässigkeit und Professionalität begleiten ihn während seiner Arbeit bei Dir Zuhause.

Schulter an Schulter Arbeiten wir mit unseren Fliesenlegern zusammen und sorgen so für einen sauber verlegten Fliesenboden, an dem Du noch lange Deine Freude haben wirst. Wir verkleiden Wand- und Bodenflächen mit Keramikfliesen, Platten aus Natur- und Kunststein und setzen Deine Vorstellung von einer einzigartigen Bodengestaltung aus Mosaik um, dabei stets die vorgeschriebenen Hygienevorschriften im Blick, die bei öffentlichen Einrichtungen, wie Kindergärten, Krankenhäuser und Schwimmbädern eine wichtige Rolle spielen.

Fliesenleger verlegt graue Bodenfliesen

Wie werden Bodenfliesen verlegt?

Fliesenböden sind hygienisch, pflegeleicht, ideal für Allergiker und für ihre Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit bekannt und beliebt. Wer die Platten selbst verlegen möchte, stellt sich einer Herausforderung.
weiterlesen
Wie werden Bodenfliesen verlegt?
Fliesenböden sind hygienisch, pflegeleicht, ideal für Allergiker und für ihre Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit bekannt und beliebt. Wer die Platten selbst verlegen möchte, stellt sich einer Herausforderung. Fliesen sollten unbedingt fachgerecht verlegt werden. Ein falsch verlegter Fliesenboden lässt Fugen reißen und einzelne Platten springen, welche sich dann lösen. Die fachgerechte Verlegung beginnt schon bei der Vorbereitung des Untergrundes und dem richtigen Fliesenkleber.
  1. Den Untergrund vorbereiten
    Die gesamte Fläche muss zuerst gründlich von Staub, Fett, Belagsresten und Schmutz gereinigt werden. Der Boden sollte, bevor es mit den Verlegearbeiten losgehen kann, sauber, trocken, staubfrei, tragfähig und frei von Unebenheiten sein. HINWEIS: Je größer die Platte, desto weniger Unebenheiten sollte der Boden haben. Eine selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse vereinfacht die Arbeit. Die Masse wird nach dem Anrühren auf die unebenen Stellen verteilt und mit einem Gummimischer gleichmäßig verteilt. Nachdem der geebnete Boden getrocknet ist (je nach Hersteller unterschiedliche Trockenzeit) werden saugende Untergründe (z.B. Zementestrich) mit Tiefgrund grundiert. In Badezimmern und Küchen empfiehlt es sich zusätzlich auch noch eine Schicht einer dafür speziellen Abdichtung auf zu tragen.
  2. Fliesenlegen - Parallelverlegung
    Diese Art der Verlegung ist neben der Diagonalverlegung die am weit verbreitesten Verlegetechnik. Bei der Parallelverlegung arbeitet man systematisch von innen nach außen. Mit der Hilfe von Richtschnüren ermittelt man die Mitte des Raumes - Ein Kreuz entsteht. Die erste Fliesenreihe wird entlang der längeren der beiden Linien verlegt. Dabei richten man die erste Fliese entweder genau mit der Fliesenmitte oder mit dem Fliesenrand an der Linie aus. Das Verlegen der folgenden Fliesen erfolgt entlang der Wand an der Stirnseite, sodass eine umgekehrte L-Form entsteht. Wer sich unsicher ist, sollte die ersten Zwei Reihen ohne Fliesenkleber versuchen, sich die Lage der Fliesen markieren und dann die Platten entlang dieser Markierungen verkleben.
  3. Fliesenvlegung - Diagonalverlegung
    Die Diagonalverlegung ist anspruchsvoll und für unerfahrene Heimwerker eher weniger geeignet. Wie bei der Parallelverlegung werden als erstes die Mittellinien mit Richtschnüren markiert. Zusätzlich kommen jedoch nun noch die Diagonalen im Winkel von 45 Grad hinzu. Die Verlegung der Fliesen beginnt hier im Raummittelpunkt. Die erste Reihe wird diagonal durch den Raum von der einen Ecke in die andere verlegt. Dabei sollte man mit der längsten Seite beginnen. Die Zweite Reihe wird von Raummittelpunkt mit entweder der Fliesenmitte oder der Seite nach entlang verlegt. Die erste zwei Reihen können wieder zur Probe verlegt werden.
  4. Fliesenkleber auftragen
    Der Fliesenkleber sollte mit sauberem Wasser und streng nach den Angaben des jeweiligen Herstellers angerührt werden. Bohrmaschine und Rührquirl vereinfachen einem die Arbeit. Der Kleber wird mit einer Kelle oder einer Traufel 5 bis 10 mm dick gleichmäßig auf den Boden aufgetragen und dann mit einem Zahnspachtel gekämmt. Ein gleichmäßiger Kleberauftrag entsteht. Es empfiehlt sich, sich in kleinen Abschnitten durch den Raum zu arbeiten.
  5. Bodenfliesen verkleben
    Die Bodenfliesen werden mit einer leichten Drehbewegung in das ausgebreitete Kleberbett gedrückt und mit einem Gummihammer leicht fest geklopft, ohne sie dabei ganz auf den Boden herunter zu drücken. Es sollten Fliesen im Wechsel aus unterschiedlichen Paketen verklebt werden, um die minimalen Farbunterschiede regelmäßig im Raum zu verteilen. Bei der Verlegung sollte eine Fugenbreite von ca. 2 mm eingehalten werden. Fliesenspreitzer sorgen für einen regelmäßigen Abstand.
  6. Randfliesen zuschneiden
    In der Regel müssen Fliesen an den Rändern zugeschnitten werden. Dabei fällt bei der Diagonalverlegung mehr Verschnitt an, als bei einer Parallelverlegung. Für saubere und scharfen Kanten sorgt ein Fliesenschneider, mit einer Fliesenlochzange kann ein Fliese für ein Heizungsrohr zugeschnitten werden.
  7. Fliesen verfugen
    Beim Verfugen der Fliesen kommt es auf den richtigen Fugenmörtel an. Im Badezimmer und in der Küchen macht es Sinn wasserundurchlässigen Fugenmörtel zu nutzen. Im Außenbereich (z.B. Terrasse) ist es hingegen Sinnvoll wasserdurchlässigen Fugenmörtel zu verarbeiten.

Tipp:
Bei der Materialbeschaffung muss unbedingt an den Verschnitt und Bruch gedacht werden. Dafür rechnest Du 10 % zu der Gesamtfläche hinzu. Zusätzlich lohnt es sich ein Paket Fliesen extra zu kaufen (Reserve für spätere Reparaturen).

Wie werden Bodenfliesen verlegt?

Fliesenböden sind hygienisch, pflegeleicht, ideal für Allergiker und für ihre Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit bekannt und beliebt. Wer die Platten selbst verlegen möchte, stellt sich einer Herausforderung. Fliesen sollten unbedingt fachgerecht verlegt werden. Ein falsch verlegter Fliesenboden lässt Fugen reißen und einzelne Platten springen, welche sich dann lösen. Die fachgerechte Verlegung beginnt schon bei der Vorbereitung des Untergrundes und dem richtigen Fliesenkleber.
  1. Den Untergrund vorbereiten
    Die gesamte Fläche muss zuerst gründlich von Staub, Fett, Belagsresten und Schmutz gereinigt werden. Der Boden sollte, bevor es mit den Verlegearbeiten losgehen kann, sauber, trocken, staubfrei, tragfähig und frei von Unebenheiten sein. HINWEIS: Je größer die Platte, desto weniger Unebenheiten sollte der Boden haben. Eine selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse vereinfacht die Arbeit. Die Masse wird nach dem Anrühren auf die unebenen Stellen verteilt und mit einem Gummimischer gleichmäßig verteilt. Nachdem der geebnete Boden getrocknet ist (je nach Hersteller unterschiedliche Trockenzeit) werden saugende Untergründe (z.B. Zementestrich) mit Tiefgrund grundiert. In Badezimmern und Küchen empfiehlt es sich zusätzlich auch noch eine Schicht einer dafür speziellen Abdichtung auf zu tragen.
  2. Fliesenlegen - Parallelverlegung
    Diese Art der Verlegung ist neben der Diagonalverlegung die am weit verbreitesten Verlegetechnik. Bei der Parallelverlegung arbeitet man systematisch von innen nach außen. Mit der Hilfe von Richtschnüren ermittelt man die Mitte des Raumes - Ein Kreuz entsteht. Die erste Fliesenreihe wird entlang der längeren der beiden Linien verlegt. Dabei richten man die erste Fliese entweder genau mit der Fliesenmitte oder mit dem Fliesenrand an der Linie aus. Das Verlegen der folgenden Fliesen erfolgt entlang der Wand an der Stirnseite, sodass eine umgekehrte L-Form entsteht. Wer sich unsicher ist, sollte die ersten Zwei Reihen ohne Fliesenkleber versuchen, sich die Lage der Fliesen markieren und dann die Platten entlang dieser Markierungen verkleben.
  3. Fliesenvlegung - Diagonalverlegung
    Die Diagonalverlegung ist anspruchsvoll und für unerfahrene Heimwerker eher weniger geeignet. Wie bei der Parallelverlegung werden als erstes die Mittellinien mit Richtschnüren markiert. Zusätzlich kommen jedoch nun noch die Diagonalen im Winkel von 45 Grad hinzu. Die Verlegung der Fliesen beginnt hier im Raummittelpunkt. Die erste Reihe wird diagonal durch den Raum von der einen Ecke in die andere verlegt. Dabei sollte man mit der längsten Seite beginnen. Die Zweite Reihe wird von Raummittelpunkt mit entweder der Fliesenmitte oder der Seite nach entlang verlegt. Die erste zwei Reihen können wieder zur Probe verlegt werden.
  4. Fliesenkleber auftragen
    Der Fliesenkleber sollte mit sauberem Wasser und streng nach den Angaben des jeweiligen Herstellers angerührt werden. Bohrmaschine und Rührquirl vereinfachen einem die Arbeit. Der Kleber wird mit einer Kelle oder einer Traufel 5 bis 10 mm dick gleichmäßig auf den Boden aufgetragen und dann mit einem Zahnspachtel gekämmt. Ein gleichmäßiger Kleberauftrag entsteht. Es empfiehlt sich, sich in kleinen Abschnitten durch den Raum zu arbeiten.
  5. Bodenfliesen verkleben
    Die Bodenfliesen werden mit einer leichten Drehbewegung in das ausgebreitete Kleberbett gedrückt und mit einem Gummihammer leicht fest geklopft, ohne sie dabei ganz auf den Boden herunter zu drücken. Es sollten Fliesen im Wechsel aus unterschiedlichen Paketen verklebt werden, um die minimalen Farbunterschiede regelmäßig im Raum zu verteilen. Bei der Verlegung sollte eine Fugenbreite von ca. 2 mm eingehalten werden. Fliesenspreitzer sorgen für einen regelmäßigen Abstand.
  6. Randfliesen zuschneiden
    In der Regel müssen Fliesen an den Rändern zugeschnitten werden. Dabei fällt bei der Diagonalverlegung mehr Verschnitt an, als bei einer Parallelverlegung. Für saubere und scharfen Kanten sorgt ein Fliesenschneider, mit einer Fliesenlochzange kann ein Fliese für ein Heizungsrohr zugeschnitten werden.
  7. Fliesen verfugen
    Beim Verfugen der Fliesen kommt es auf den richtigen Fugenmörtel an. Im Badezimmer und in der Küchen macht es Sinn wasserundurchlässigen Fugenmörtel zu nutzen. Im Außenbereich (z.B. Terrasse) ist es hingegen Sinnvoll wasserdurchlässigen Fugenmörtel zu verarbeiten.

Tipp:
Bei der Materialbeschaffung muss unbedingt an den Verschnitt und Bruch gedacht werden. Dafür rechnest Du 10 % zu der Gesamtfläche hinzu. Zusätzlich lohnt es sich ein Paket Fliesen extra zu kaufen (Reserve für spätere Reparaturen).

Was benötigt man zum Fliesen verlegen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Verlegen von Fliesen benötigst.
weiterlesen

Was benötigt man zum Fliesen verlegen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Verlegen von Fliesen benötigst.

Werkzeug
Material
Spachtel
Bodenfliesen
Rolle
Bodenausgleichsmasse
Bohrmaschine
(mit Rühr- und Lochfräsenaufsätzen)
Spachtelmasse
Mörteleimer
Tiefengrund/Haftgrund
Gummiwischer
Abdichtung
Kelle
Fliesenkleber
Zahnspachtel
Fliesenkreuze oder Keile
Zollstock
Fugenmörtel
Fliesenlochzange
Silikon
Fliesenschienen
Malerkrepp
Gummihammer
Zementschleier-Entferner
Fliesenwaschbrett
Auspresspistole
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Fugenglätter

Was benötigt man zum Fliesen verlegen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Verlegen von Fliesen benötigst.

Werkzeug
Material
Spachtel
Bodenfliesen
Rolle
Bodenausgleichsmasse
Bohrmaschine
(mit Rühr- und Lochfräsenaufsätzen)
Spachtelmasse
Mörteleimer
Tiefengrund/Haftgrund
Gummiwischer
Abdichtung
Kelle
Fliesenkleber
Zahnspachtel
Fliesenkreuze oder Keile
Zollstock
Fugenmörtel
Fliesenlochzange
Silikon
Fliesenschienen
Malerkrepp
Gummihammer
Zementschleier-Entferner
Fliesenwaschbrett
Auspresspistole
Fugenglätter
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Professioneller Fliesenleger verlegt Bodenfliesen
20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen