Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Badezimmer_Renovierung_Homebell
in Gestalten

Was Sie unbedingt wissen sollten, bevor Sie Ihr Badezimmer umgestalten

Welche Fliesen eignen sich am Besten? Wie hoch sind die Kosten für eine Neugestaltung Ihres Badezimmers? Und gibt es Regeln bei der Innenausstattung? – Wenn Sie zu all den Fragen keine Antworten haben, dann können wir Sie beruhigen. Sie sind nicht allein!

Es gibt so vieles, was für ein Umbauprojekt beachtet werden muss, dass es schon einem wie eine andere Sprache vorkommt. Ob Sie nun ein Profi im Renovieren sind oder gar keine Vorkenntnisse vom Umbau haben, Sie müssen sich auf wichtige Prozesse und Entscheidungen bestens vorbereiten.

Wenn Sie die folgende Sammlung an wertvollen Ratschlägen und Tipps genau verfolgen, versprechen wir Ihnen, werden Sie sich glücklich schätzen, dass Sie sich auf das große Projekt sorgfältig vorbereitet haben.

Tipp 1: Wissen, was die Renovierung eines Badezimmers kostet

Bevor Sie irgendein Projekt in die Hand nehmen, ist es von hoher Bedeutung, sich einen groben Überblick über Ihre Erwartungen zu verschaffen und wie viel Sie bereit sind an Kosten zu investieren. Die Größe Ihres Badezimmers und die Qualität des ausgesuchten Materials können die Kosten Ihres Umbaus stark beeinflussen.


HINWEIS: Die unverbindlichen und kostenfreien Angebote von Homebell verraten Ihnen, was die Fliesenarbeiten in Ihrem Badezimmer kosten würden. Gehen Sie dafür einfach auf unsere Webseite und geben Sie die nötigen Details an. Innerhalb weniger Schritte bekommen Sie Ihr Angebot inklusive Endpreis. Homebell übernimmt die das Verlegen Ihrer neuen Boden- und Wandfliesen und garantiert für Qualität im Handwerk.


Was kostet es, ein Badezimmer zu renovieren? Homebell

Tipp 2: Wählen Sie die richtigen Fliesen für Ihr Badezimmer

Hier kommt es auf zwei Aspekte an: Zu einem sollte Sie auf die Abriebklassen der Fliesen achten. Für Wandfliesen empfehlen wir Ihnen Fliesen mit der Abriebklasse 2. Für den Boden sollten Sie sich für Fliesen mit einer Abriebklasse 3 oder 4 entscheiden.

Zum anderen lohnt es sich auch einen genauen Blick auf die Verlegung der Fliesen zu werfen. mit der richtigen Gestaltung und Verlegetechnik lassen sich kleine Badezimmer optisch vergrößern und große Badezimmer lassen sich so ganz einfach in Szene setzen.

Tipp 3: Verstehen Sie die Standardabmessungen für ein Badezimmer

Es kann nie schade, über ein paar zentrale Messdaten zu Verfügen. Sei es nun die Größe einer typischen Badewanne oder wie viel Platz man für die Toilette ungefähr einkalkulieren muss –  diese Daten können Ihnen sehr bei der Umgestaltung Ihres Bads behilflich sein.

Tipp 4: Eine kleine Wanne tut es auch

Auch kleine Bäder sind überhaupt gar kein Problem. Sie denken, eine Badewanne passt aus Platzgründen nicht in Ihr Bad? Haben Sie je schon mal eine ganz kleine Badewanne in  Erwägung gezogen? Einige Unternehmen lassen kleinere Größen ihrer Modelle produzieren, somit müssen Sie nicht auf Ihre geliebte Wanne verzichten.

Fliesen verlegen lassen für ein renoviertes Badezimmer

Tipp 5: Eckwaschbecken für kleine Räume

Auch Waschbecken sind für kleinere Bäder gar kein Problem. Eckwaschbecken sind die optimale Lösung. Sie sind platzsparend, formschön und nutzen den Raum jedes Badezimmers sehr gut aus.

Tipp 6: Wählen Sie den richtigen Unterschrank

Unterschränke erfüllen nicht nur als Dekoration ihren Zweck. Wenn Sie sich, zum Beispiel, einen zu großen Unterschrank kaufen, kann dieser die ganze einheitliche Räumlichkeit in Ihrem Badezimmer durcheinanderwerfen. Ist er zu klein, so sehnen Sie sich nach mehr Stauraum und Arbeitsfläche.

Sie sehen also, die richtige Größe des Unterschrankes darf nicht unterschätzt werden.

Badezimmer renovieren: Der richtige Unterschrank

Tipp 7: Die Toilette sollte nicht das erste sein, was man sieht, wenn man die Tür öffnet

Fragen Sie einen Baddesigner, was sein/ihr bester Tipp ist und das ist, was Sie höchstwahrscheinlich zu hören bekommen. Die Begründung ist einfach. Oftmals werden die Badtüren offen gelassen, was bedeutet, dass Sie oder irgendein Gast in Ihrem Haus vermutlich die Toilette als erstes sehen wird. Und seien Sie ehrlich, die Toilette ist nicht gerade ästhetisch ansprechend.

Als Anregung können wir Ihnen empfehlen, die Toilette hinter einer Schrankwand verschwinden zu lassen. So haben Sie auf jeden Fall Privatsphäre und die Toilette ist nicht sichtbar.

Tipp 8: Befreien Sie Ihr Badezimmer von Feuchtigkeit

Verfügen Sie über mehr als nur einen Weg, die Feuchtigkeit aus Ihrem Badezimmer zu bekommen. Die Verringerung von Schimmel beginnt mit dem Entfernen von Feuchtigkeit. Hier empfiehlt sich eine Lüftungsanlage im Badezimmer. Eine gute Lüftung ist wichtig, um muffige Gerüche, Schimmelbefall und Feuchtigkeit zu verhindern, sodass Sie immer ein frisches und gesundes Badezimmer haben und Sie sich pudelwohl fühlen.

Tipp 9: Installieren Sie Ihre Toilette selbst

Die Montage von Badezimmerzubehör kann die Kosten für Ihr Umbauvorhabens ganz schön anheben. Eine Sache, die Sie als Hausbesitzer selber vornehmen können, ist das Anbringen einer Toilette, welches nicht länger als eine Stunde in anspruch nehmen sollte.

Tipp 10: Erwägen Sie, Ihre Wanne in eine Dusche umzuwandeln

Wenn Sie keine Bäder nehmen, sondern viel lieber duschen, dann verschwenden Sie nicht den Platz, sondern nutzen Sie ihn effektiv, indem Sie Ihre Wanne in eine Dusche umwandeln. Es stellt eine kostengünstige Option dar, denn der Platz ist schon da und Sie müssten die Rohre nicht einmal umleiten.

Fliesen verlegen lassen - professionelle Badsanierung

Hier buchen Sie Ihren Profi-Fliesenleger >

Erhalten Sie Benachrichtigungen per E-Mail

Die neuesten Trends & exklusive Rabatte
Bleiben Sie stets informiert!

#Bodenbelag #Parkettguide blau DIY Farbtrends guide Handwerker Home Dekoration Info Guide Parkett Rauminspiration streichen Wandfarbe Wände streichen

Haben Sie offene Fragen?

Treten Sie gerne mit uns in Kontakt. Wir beantworten jede Ihrer Fragen.

Ich möchte mich beraten lassen >