Kostenlose Beratung
0800 100 2346
Jetzt Buchen!
Bekannt aus dem TV:

Wände streichen lassen von Homebell

Im Zuge der Renovierung fasst man voller Tatendrang den Entschluss: Die Innenwände benötigen einen neuen Anstrich - streichen und tapezieren steht jetzt auf dem Plan. Und dabei klingt alles so schön einfach! Die Wände sollen ja schließlich einfach nur geweißt, in einer neuen Farbe gestrichen oder kreativ in mehreren Farben gestaltet werden. Das kann nicht so schwer sein...

Jedoch einmal im Baumarkt oder im Farbenhandel angekommen, findet man sich in Mitten von Regalen unterschiedlichster Farben. Das Angebot ist überwältigend. Fast scheint es, als gäbe es für jede Wand dieser Welt die passende Wandfarbe (so ist es auch fast). Hat man sich dann für ein Produkt entschieden, findet man sich schnell in einer neuen, jedoch auch ähnlichen Situation wieder: Welches Werkzeug benötige ich? Pinsel, Malerrolle, Abstreichgitter, Kreppband, Rührstab… Was wird wirklich benötigt und wie setze ich es richtig ein?

Die professionellen Maler und Lackierer von Homebell ersparen Ihnen diesen Stress. Ihr persönlicher Projektplaner übernimmt die Organisation und die Planung Ihrer Malerarbeiten und der Maler sorgt für hochwertige Malerarbeiten.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen zur Wandgestaltung
Heelgraue Wandfarbe sorgt für Leichtgkeit

Helle Leichtigkeit

Helle Wandfarben im Kontrast mit schwarzen Wohnaccessoires

Klare Einfachheit

Farbenfrohe Wandgestaltung sorgt für Individualität

Farbenfrohe Individualität

Ideen zur Wandgestaltung
Welche Farbe eignet sich am besten zum streichen?
Was kostet es, ein Zimmer streichen zu lassen?
Welche Handwerker kann ich zum Streichen beauftragen?
Wie streiche ich eine Wand?
Welche Werkzeuge werden benötigt?
Hier bekommen Sie die Antworten auf Ihre Fragen rund ums streichen:
Hier bekommen Sie die Antworten auf Ihre Fragen rund ums streichen:
Welche Farbe eignet sich am besten zum streichen?
Was kostet es, ein Zimmer streichen zu lassen?
Welche Handwerker kann ich zum Streichen beauftragen?
Wie streiche ich eine Wand?
Welche Werkzeuge werden benötigt?
Jetzt Buchen!

Welche Farbe eignet sich am besten zum streichen?

Im Fachhandel und in den Baumärkten finden sich unzählige Farben von den verschiedensten Anbietern und Marken zu ganz unterschiedlichen Preisen.
weiterlesen

Welche Farbe eignet sich am besten zum streichen?

Im Fachhandel und in den Baumärkten finden sich unzählige Farben von den verschiedensten Anbietern und Marken zu ganz unterschiedlichen Preisen. Jede davon hat ihre Vorteile und Nachteile. Je nach Untergrund, Gestaltungswunsch und Einsatzbereich entscheidet sich, welche Farbe sich am besten eignet. Also: Woran erkenne ich eine gute Wandfarbe?

Egal ob Sie Ihre gesamte Wohnung streichen möchten oder nur eine einzelne Wand, diese Merkmale werden Sie bei allen Wandfarben finden:

Deckkraft
Wandfarben werden in vier unterschiedlichen Deckkraftklassen eingeteilt. Dabei steht die vier für geringe Deckkraft und die eins demnach für die höchste Deckkraft.
Nassabriebklasse
An der Nassabriebklasse lässt sich erkennen, wie stark die Wand mit diesem Anstrich z.B. mit einem feuchten Lappen abwischen kann. Dabei steht hier die 1 für die höchste und die 5 für die geringste Strapazierfähigkeit bzw. Reinigungsfähigkeit.
Weißgrad
Der Weißgrad der Farbe bezieht sich auf die Strahlkraft und die Reinheit der Farbe. Günstige Farben beinhalten minderwertige Weißpigmente und mehr Füllstoffe. Hochwertige Farben hingegen beinhalten auch hochwertige Weißpigmente. Resultat: Eine mit einem hohen Weißgrad gestrichene Wand strahlt und wirkt reiner.
Der Glanz der Wandfarbe
Der Glanzgrad ist Geschmackssache und beschreibt die Optik der Farbe im getrockneten Zustand. Hersteller beziehen sich dabei auf fünf verschiedene Glanzgrade: stumpfmatt, matt, seidenmatt, seidenglänzend, glänzend und hochglänzend.
Tipp:Glänzende Farben sind leichter zu reinigen.
Tipp:

Teure Farben lohnen sich. Günstige Farben decken oft erst nach dem zweiten Anstrich, wirken blass und ungleichmäßig. Das Resultat: Die vermeintlich “billigen” Wandfarben werden zum Schluss oft teurer, da eine die gewünschte Deckkraft nur mit mehr Farbe und mehreren Anstrichen erreicht wird.

Bei Homebell verwenden wir ausschließlich hochwertige Farben. Wir können unseren Kunden so hochwertige Resultate und langlebige Qualität garantieren. Gemeinsam mit unseren Malern übernehmen wir die anstehenden Malerarbeiten.
professioneller Maler zeigt Auswahl für Wandfarben

Welche Farbe eignet sich am besten zum streichen?

Im Fachhandel und in den Baumärkten finden sich unzählige Farben von den verschiedensten Anbietern und Marken zu ganz unterschiedlichen Preisen. Jede davon hat ihre Vorteile und Nachteile. Je nach Untergrund, Gestaltungswunsch und Einsatzbereich entscheidet sich, welche Farbe sich am besten eignet. Also: Woran erkenne ich eine gute Wandfarbe?

Egal ob Sie Ihre gesamte Wohnung streichen möchten oder nur eine einzelne Wand, diese Merkmale werden Sie bei allen Wandfarben finden:

Deckkraft
Wandfarben werden in vier unterschiedlichen Deckkraftklassen eingeteilt. Dabei steht die vier für geringe Deckkraft und die eins demnach für die höchste Deckkraft.
Nassabriebklasse
An der Nassabriebklasse lässt sich erkennen, wie stark die Wand mit diesem Anstrich z.B. mit einem feuchten Lappen abwischen kann. Dabei steht hier die 1 für die höchste und die 5 für die geringste Strapazierfähigkeit bzw. Reinigungsfähigkeit.
Weißgrad
Der Weißgrad der Farbe bezieht sich auf die Strahlkraft und die Reinheit der Farbe. Günstige Farben beinhalten minderwertige Weißpigmente und mehr Füllstoffe. Hochwertige Farben hingegen beinhalten auch hochwertige Weißpigmente. Resultat: Eine mit einem hohen Weißgrad gestrichene Wand strahlt und wirkt reiner.
Der Glanz der Wandfarbe
Der Glanzgrad ist Geschmackssache und beschreibt die Optik der Farbe im getrockneten Zustand. Hersteller beziehen sich dabei auf fünf verschiedene Glanzgrade: stumpfmatt, matt, seidenmatt, seidenglänzend, glänzend und hochglänzend.
Tipp:Glänzende Farben sind leichter zu reinigen.
Tipp:

Teure Farben lohnen sich. Günstige Farben decken oft erst nach dem zweiten Anstrich, wirken blass und ungleichmäßig. Das Resultat: Die vermeintlich “billigen” Wandfarben werden zum Schluss oft teurer, da eine die gewünschte Deckkraft nur mit mehr Farbe und mehreren Anstrichen erreicht wird.

Bei Homebell verwenden wir ausschließlich hochwertige Farben. Wir können unseren Kunden so hochwertige Resultate und langlebige Qualität garantieren. Gemeinsam mit unseren Malern übernehmen wir die anstehenden Malerarbeiten.
professioneller Maler zeigt Auswahl für Wandfarben

Was kostet es, ein Zimmer streichen zu lassen?

Je nach Projektumfang muss der Preis individuell berechnet werden. Je nach Zimmergröße und Beschaffenheit der Wand können die Kosten für einen professionellen Maler variieren.
weiterlesen

Was kostet es, ein Zimmer streichen zu lassen?

Je nach Projektumfang muss der Preis individuell berechnet werden. Je nach Zimmergröße und Beschaffenheit der Wand können die Kosten für einen professionellen Maler variieren. Bis man von einem örtlichen Malerbetrieb ein Angebot erhält, kann oft einige Tage dauern. Besichtigungen der zu streichenden Räume legen dabei den Grundstein der Kalkulation. Jedoch kann man sich auf die Angebote auch nicht immer zu hundert Prozent verlassen, oft kommen während der Arbeiten noch weitere Kosten hinzu, sodass der Preis der Malerarbeiten oft steigt.

Das Ziel von Hombell: Wir möchten Ihr Leben vereinfachen. Das erkennt man vor allem, wenn man sich unsere Angebote anschaut. Genauigkeit und Transparenz spielen dabei die wichtigste Rolle. Dank unserer Technologie können wir Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und ein transparentes und genaues Angebot bieten. Wir möchten, dass Sie Ihre Renovierung genau kalkulieren können.

  1. Sobald wir die benötigten Details der anstehenden Malerarbeiten von Ihnen erhalten haben, legen wir mit unserer Kalkulation auch schon los.
  2. Nach kürzester Zeit bekommen Sie Ihr Angebot von Homebell.
  3. Nach Ihrer Prüfung und erst wenn Sie es für gut befunden haben, kommen unsere zuverlässigen Maler zu Ihnen und streichen Ihre vier Wände, zu dem vorab besprochenen Preis.

Was kostet es, ein Zimmer streichen zu lassen?

Je nach Projektumfang muss der Preis individuell berechnet werden. Je nach Zimmergröße und Beschaffenheit der Wand können die Kosten für einen professionellen Maler variieren. Bis man von einem örtlichen Malerbetrieb ein Angebot erhält, kann oft einige Tage dauern. Besichtigungen der zu streichenden Räume legen dabei den Grundstein der Kalkulation. Jedoch kann man sich auf die Angebote auch nicht immer zu hundert Prozent verlassen, oft kommen während der Arbeiten noch weitere Kosten hinzu, sodass der Preis der Malerarbeiten oft steigt.

Das Ziel von Hombell: Wir möchten Ihr Leben vereinfachen. Das erkennt man vor allem, wenn man sich unsere Angebote anschaut. Genauigkeit und Transparenz spielen dabei die wichtigste Rolle. Dank unserer Technologie können wir Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und ein transparentes und genaues Angebot bieten. Wir möchten, dass Sie Ihre Renovierung genau kalkulieren können.

  1. Sobald wir die benötigten Details der anstehenden Malerarbeiten von Ihnen erhalten haben, legen wir mit unserer Kalkulation auch schon los.
  2. Nach kürzester Zeit bekommen Sie Ihr Angebot von Homebell.
  3. Nach Ihrer Prüfung und erst wenn Sie es für gut befunden haben, kommen unsere zuverlässigen Maler zu Ihnen und streichen Ihre vier Wände, zu dem vorab besprochenen Preis.

Welche Handwerker kann ich zum Streichen beauftragen?

Grundsätzlich kann jeder Maler und Lackierer das Streichen übernehmen. Die Schwierigkeit besteht eher darin, den richtigen Maler für Deine Malerarbeiten zu finden.
weiterlesen

Welche Handwerker kann ich zum Streichen beauftragen?

Grundsätzlich können Sie jeden Maler und Lackierer zum Streichen beauftragen. Die Schwierigkeit besteht eher darin, den richtigen Maler für Ihre Malerarbeiten zu finden. Oft muss man sich auf die Empfehlungen der Familie und der Freunde verlassen und dass diese Malerbetriebe noch zum Wunschtermin Zeit haben, ist selten der Fall. Man findet sich daher oft bei einer langwierigen Suche im internet wieder. Maler müssen angerufen und empfangen werden und wenn man denn endlich ein Angebot in den Händen hält, ist da immer noch die Unsicherheit, ob das Resultat stimmt. Gerade bei größeren Projekten wie einer ganzen Wohnung ist es wichtig, dass der beauftragte Maler professionell tapezieren und streichen kann.

Beauftragen Sie Homebell und gehen Sie dem ganzen Hin und Her einfach aus dem Weg. Nachdem Sie uns innerhalb weniger Schritte erklärt haben, welche Malerarbeiten bei Ihnen anstehen, übernehmen wir die restliche Arbeit. Qualifizierte Maler und zuverlässige Projektmanager kümmern sich von nun an um den Anstrich Ihrer vier Wände.


Professioneller Maler streicht die Wand mit einer Malerrolle

Welche Handwerker kann ich zum Streichen beauftragen?

Grundsätzlich können Sie jeden Maler und Lackierer zum Streichen beauftragen. Die Schwierigkeit besteht eher darin, den richtigen Maler für Ihre Malerarbeiten zu finden. Oft muss man sich auf die Empfehlungen der Familie und der Freunde verlassen und dass diese Malerbetriebe noch zum Wunschtermin Zeit haben, ist selten der Fall. Man findet sich daher oft bei einer langwierigen Suche im internet wieder. Maler müssen angerufen und empfangen werden und wenn man denn endlich ein Angebot in den Händen hält, ist da immer noch die Unsicherheit, ob das Resultat stimmt. Gerade bei größeren Projekten wie einer ganzen Wohnung ist es wichtig, dass der beauftragte Maler professionell tapezieren und streichen kann.

Beauftragen Sie Homebell und gehen Sie dem ganzen Hin und Her einfach aus dem Weg. Nachdem Sie uns innerhalb weniger Schritte erklärt haben, welche Malerarbeiten bei Ihnen anstehen, übernehmen wir die restliche Arbeit. Qualifizierte Maler und zuverlässige Projektmanager kümmern sich von nun an um den Anstrich Ihrer vier Wände.


Professioneller Maler streicht die Wand mit einer Malerrolle

Wie streiche ich eine Wand?

Eine Wand zu streichen klingt an sich einfach. Hat man sich dieser Aufgabe jedoch gestellt, merkt man schnell, dass es um einiges komplizierter ist, als es zunächst den Anschein hatte.
weiterlesen

Wie streiche ich eine Wand?

Ein Wand zu streichen klingt an sich einfach. Jedoch hat man sich dieser Aufgabe erst einmal gestellt, merkt man schnell, dass es doch um einiges komplizierter ist, als es zunächst den Anschein hatte. Wir möchten Ihnen hier erklären, wie es funktioniert und auf was Sie achten sollten.

  1. Vorbehandlung mit Tiefgrund
    Bestimmte Stellen in der Wand neigen dazu, mehr Farbe als andere Stellen aufzunehmen. Auch kann es passieren, dass sich Farbpigmente lösen. Tiefgrund verhindert eine unregelmäßige Aufnahme der Farbpigmente und verleiht der Wand eine gleichmäßige Farbintensität. Sollten Sie an Ihren Wänden alte Kalkfarbe haben, sollten Sie diesen ersten Schritt nicht auslassen. Sie lässt sich nicht mit Dispersionsfarbe überstreichen. Maler behandeln den alten Putz erst mit einer Wurzelbürste und dann mit Tiefengrund, bevor sie die Wand neu streichen.
  2. Das Überstreichen einer Tapete
    Allgemein lassen sich Tapeten ohne weiteres überstreichen. Erst bei Strukturtapeten oder einer Fototapete wird es komplizierter. Auch bei einer beschädigten Tapete, ist ein regelmäßiger Anstrich nicht möglich. Die Tapete muss vorab entfernt werden. Dies funktioniert am einfachsten mit einem Dampf-Tapetenlöser.
  3. Wandfarbe richtig umrühren
    Wir geben zu, dies klingt etwas banal. Sollten Sie jedoch Ihre Wandfarbe nicht richtig bzw. gründlich umrühren, können sich die Farbpigmente nur unregelmäßig bzw. gar nicht verteilen. Das Resultat: ein ungleichmäßiger Anstrich.
  4. Saubere Ränder mit Kreppband
    Jeder von uns kennt dieses Gefühl: Man kann sich noch so sehr anstrengen wie man möchte, irgendwie schaffen es vor allem die dunklen Farben unter das Kreppband. Unregelmäßige Ränder sind das Ergebnis. Erfahrene Maler bestreichen die Ränder des Kreppbands mit weißer farbe um sie so richtig zu versiegeln. Sobald diese Farbschicht getrocknet ist, kann mit der eigentlichen Wandfarbe gearbeitet werden. Das Kreppband wird entfernt wenn die Farbe angetrocknet (nicht trocken) ist. So entstehen saubere Kanten.
  5. Das Nass-in-Nass-Verfahren
    Dieses spezielle Verfahren empfehlen wir Ihnn bei dunklen und intensiven Farben. Dabei wird die Farbrolle mit jedem neuen Farbstreifen in dem noch nicht getrockneten Farbstreifen angesetzt, sodass Sie mit der Walze in die noch nicht nasse Farbe “hinein malst”. Malermeister verwenden dieses Nass-in-Nass-Verfahren um sichtbare Übergänge bzw. Kanten zu vermeiden.
  6. Der erste Anstrich
    Wer Wände großflächig streichen möchte, tut dies mit einer Malerrolle. Dabei sollten Sie auf die Qualität des Materials der Rolle achten. Einige Materialien nehmen schlechter die Farbe auf als andere. Bevor Sie mit dem ersten Anstrich beginnen, streichen Sie die mit Farbe getränkte Walze an einem Farbgitter ab. Das spart nicht nur Farbe, sondern hilft Ihnen auch regelmäßig zu streichen. Farbtropfen an der Wand sehen nicht gut aus.
  7. Der zweite Anstrich
    Bevor mit dem zweiten Anstrich begonnen werden kann, sollten die Wände trocken sein. Erst dann lässt sich genau sagen, wie viel Farbe beim zweiten Anstrich nötig sein wird. Bei weißen Wänden, kann, insofern man sich für eine hochwertige Farbe entschieden hat, auf einen zweiten Anstrich verzichten werden. Hier kommt es ganz auf die Deckkraft an.

Wie streiche ich eine Wand?

Ein Wand zu streichen klingt an sich einfach. Jedoch hat man sich dieser Aufgabe erst einmal gestellt, merkt man schnell, dass es doch um einiges komplizierter ist, als es zunächst den Anschein hatte. Wir möchten Ihnen hier erklären, wie es funktioniert und auf was Sie achten sollten.

  1. Vorbehandlung mit Tiefgrund
    Bestimmte Stellen in der Wand neigen dazu, mehr Farbe als andere Stellen aufzunehmen. Auch kann es passieren, dass sich Farbpigmente lösen. Tiefgrund verhindert eine unregelmäßige Aufnahme der Farbpigmente und verleiht der Wand eine gleichmäßige Farbintensität. Sollten Sie an Ihren Wänden alte Kalkfarbe haben, sollten Sie diesen ersten Schritt nicht auslassen. Sie lässt sich nicht mit Dispersionsfarbe überstreichen. Maler behandeln den alten Putz erst mit einer Wurzelbürste und dann mit Tiefengrund, bevor sie die Wand neu streichen.
  2. Das Überstreichen einer Tapete
    Allgemein lassen sich Tapeten ohne weiteres überstreichen. Erst bei Strukturtapeten oder einer Fototapete wird es komplizierter. Auch bei einer beschädigten Tapete, ist ein regelmäßiger Anstrich nicht möglich. Die Tapete muss vorab entfernt werden. Dies funktioniert am einfachsten mit einem Dampf-Tapetenlöser.
  3. Wandfarbe richtig umrühren
    Wir geben zu, dies klingt etwas banal. Sollten Sie jedoch Ihre Wandfarbe nicht richtig bzw. gründlich umrühren, können sich die Farbpigmente nur unregelmäßig bzw. gar nicht verteilen. Das Resultat: ein ungleichmäßiger Anstrich.
  4. Saubere Ränder mit Kreppband
    Jeder von uns kennt dieses Gefühl: Man kann sich noch so sehr anstrengen wie man möchte, irgendwie schaffen es vor allem die dunklen Farben unter das Kreppband. Unregelmäßige Ränder sind das Ergebnis. Erfahrene Maler bestreichen die Ränder des Kreppbands mit weißer farbe um sie so richtig zu versiegeln. Sobald diese Farbschicht getrocknet ist, kann mit der eigentlichen Wandfarbe gearbeitet werden. Das Kreppband wird entfernt wenn die Farbe angetrocknet (nicht trocken) ist. So entstehen saubere Kanten.
  5. Das Nass-in-Nass-Verfahren
    Dieses spezielle Verfahren empfehlen wir Ihnn bei dunklen und intensiven Farben. Dabei wird die Farbrolle mit jedem neuen Farbstreifen in dem noch nicht getrockneten Farbstreifen angesetzt, sodass Sie mit der Walze in die noch nicht nasse Farbe “hinein malst”. Malermeister verwenden dieses Nass-in-Nass-Verfahren um sichtbare Übergänge bzw. Kanten zu vermeiden.
  6. Der erste Anstrich
    Wer Wände großflächig streichen möchte, tut dies mit einer Malerrolle. Dabei sollten Sie auf die Qualität des Materials der Rolle achten. Einige Materialien nehmen schlechter die Farbe auf als andere. Bevor Sie mit dem ersten Anstrich beginnen, streichen Sie die mit Farbe getränkte Walze an einem Farbgitter ab. Das spart nicht nur Farbe, sondern hilft Ihnen auch regelmäßig zu streichen. Farbtropfen an der Wand sehen nicht gut aus.
  7. Der zweite Anstrich
    Bevor mit dem zweiten Anstrich begonnen werden kann, sollten die Wände trocken sein. Erst dann lässt sich genau sagen, wie viel Farbe beim zweiten Anstrich nötig sein wird. Bei weißen Wänden, kann, insofern man sich für eine hochwertige Farbe entschieden hat, auf einen zweiten Anstrich verzichten werden. Hier kommt es ganz auf die Deckkraft an.

Welche Werkzeuge werden benötigt?

Wer einen kompletten Raum streichen möchte, benötigt mehr als nur einen Eimer Farbe und eine Malerrolle. Hier findest Du einen kleinen Überblick:
weiterlesen

Welche Werkzeuge werden benötigt?

Wer einen kompletten Raum streichen möchte, benötigt mehr als nur einen Eimer Farbe und eine Malerrolle. Hier finden Sie einen kleinen Überblick:

Pinsel
(zur Prüfung des Untergrundes auf Unebenheiten)
Farbrolle
Dank der Erfindung der Farbrolle, lassen sich Wände in kürzester Zeit großflächig und ebenmäßig streichen.
Farbwanne
Dank diesem handlichen Helfer kann Farbe effizient und sparsam aufgetragen werden.
Abstreifgitter
Ähnlich wie bei der Farbwanne ermöglicht uns das Abstreichgitter einen regelmäßigen und sparsamen Anstrich.
Teleskopstange
Verbindet man die Teleskopstange mit der Farbwalze werden die Bewegungen gleichmäßig und der Anstrich sauberer. Außerdem kann so auch eine Decke bequem gestrichen werden.
Rührstab
Dieser spezielle Aufsatz für die Bohrmaschine eignet sich hervorragend um die Farbe gründlich zu mischen und die Farbpigmente regelmäßig zu verteilen.
Leiter
Mit der Leiter kommen wir hoch hinaus. Was vor allem bei Streichen von Altbaudecken benötigt wird.
Abdeckfolie
Mit der richtigen Abdeckung werden Fußboden, Möbel, Fenster und Türen vor Farbspritzern geschützt.
Malerkrepp
Das Malerkrepp ist der richtige Helfer zum sauberen Abkleben und sauberen Kanten.
Farbe
Die Auswahl an Farben ist riesig. Hier sollte man unbedingt die Vor- und Nachteile kennen. Wer hier spart, spart an der falschen Stelle.
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!

Welche Werkzeuge werden benötigt?

Wer einen kompletten Raum streichen möchte, benötigt mehr als nur einen Eimer Farbe und eine Malerrolle. Hier finden Sie einen kleinen Überblick:

Pinsel - Je nach Beschaffenheit kommt man mit einem Pinsel auch in die “hinterste Ecke”.
Farbrolle - Dank der Erfindung der Farbrolle, lassen sich Wände in kürzester Zeit großflächig und ebenmäßig streichen.
Farbwanne - Dank diesem handlichen Helfer kann Farbe effizient und sparsam aufgetragen werden.
Abstreifgitter - Ähnlich wie bei der Farbwanne ermöglicht uns das Abstreichgitter einen regelmäßigen und sparsamen Anstrich.
Teleskopstange - Verbindet man die Teleskopstange mit der Farbwalze werden die Bewegungen gleichmäßig und der Anstrich sauberer. Außerdem kann so auch eine Decke bequem gestrichen werden.
Rührstab - Dieser spezielle Aufsatz für die Bohrmaschine eignet sich hervorragend um die Farbe gründlich zu mischen und die Farbpigmente regelmäßig zu verteilen.
Leiter - Mit der Leiter kommen wir hoch hinaus. Was vor allem bei Streichen von Altbaudecken benötigt wird.
Abdeckfolie - Mit der richtigen Abdeckung werden Fußboden, Möbel, Fenster und Türen vor Farbspritzern geschützt.
Malerkrepp - Das Malerkrepp ist der richtige Helfer zum sauberen Abkleben und sauberen Kanten.
Farbe - Die Auswahl an Farben ist riesig. Hier sollte man unbedingt die Vor- und Nachteile kennen. Wer hier spart, spart an der falschen Stelle.
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Erfahrener Maler streicht Wand weiß
20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen
Jetzt Buchen!
Bekannt aus dem TV:

Tapezieren lassen von Homebell

Beim Renovieren darf das Tapezieren der Wände nicht fehlen. Professionelle Tapezierer sorgen für makellose Tapezierarbeiten und schließen die vorangegangenen Renovierungsarbeiten mit frisch tapezierten Wänden ab. Je nach Wandgestaltung und Wunsch werden dafür die unterschiedlichen Tapeten benötigt. Jede Tapetenart bringt dabei ihre ganz eigene Tapeziertechnik, Tapetenkleister und Werkzeuge mit.

Tapeten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen in unzähligen Materialien, Farben und Drucken. Die Auswahl ist schier enorm. Hinzu kommt, dass jede Tapetenart individuell behandelt werden muss. Von der zeitlosen Raufasertapete bis hin zu der eleganten Vliestapete steht Ihnen die gesamte Palette aller Tapeten zur Verfügung.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen zur Wandgestaltung mit Tapeten
Tapeten im Barockmuster für das Schlafzimmer

Elegantes Barockmuster

Tapeten mit graphischem Muster

Grafische Muster

Tapeten für das Kinderzimmer

Verspielte Farbenfreude

Ideen zur Wandgestaltung mit Tapeten
Welche Tapetenarten gibt es?
Wie lange dauert es eine Wand zu tapezieren?
Wie viel kostet es, einen Quadratmeter zu tapezieren?
Welche Handwerker tapezieren Wände?
Wie tapeziere ich eine Wand?
Was benötige ich zum Tapezieren?
Auf welche Tapete Ihre Entscheidung auch fallen wird, wir beantworten Ihnen Ihre Fragen zum Tapezieren:
Auf welche Tapete Ihre Entscheidung auch fallen wird, wir beantworten Ihnen Ihre Fragen zum Tapezieren:
Welche Tapetenarten gibt es?
Wie lange dauert es eine Wand zu tapezieren?
Wie viel kostet es, einen Quadratmeter zu tapezieren?
Welche Handwerker tapezieren Wände?
Wie tapeziere ich eine Wand?
Was benötige ich zum Tapezieren?
Jetzt Buchen!

Welche Tapetenarten gibt es?

In den folgenden Abschnitten geben wir Dir einen kleinen Einblick in die Welt der Tapeten.
weiterlesen

Welche Tapetenarten gibt es?

In den folgenden Abschnitten geben wir Dir einen kleinen Einblick in die Welt der Tapeten.

Vliestapete Vliestapeten lassen sich sehr leicht verarbeiten. Die Einwirkzeit entfällt und kleiner Risse könne kaschiert werden. Aufgrund der Wasser- und Dampfbeständigkeit eignet sich die Vliestapete hervorragend für die Küche oder das Badezimmer.
Fototapete Dank der digitalen Drucktechnik wird die Fototapete immer beliebter. Jeder kann seiner Fantasie freien Lauf lassen! Wer sich für die Fototapete entscheidet, muss beim Tapezieren streng auf das Motiv und den Rapport achten.
Papiertapete Die Papiertapete besteht hauptsächlich aus Recyclingpapier, das mehrfarbig bedruckt ist. Das Rohgewicht der Papiertapete gibt Aufschluss über die Qualität einer Papiertapeten.
Raufasertapete Die Raufasertapete besteht aus zwei Papierschichten. Die typische Struktur entsteht durch die Beimengung von Holzfasern. Sie eignet sich hervorragend für kommende Malerarbeiten, da sich die Raufasertapete leicht überstreichen lässt.
Textiltapete Die Textiltapete besteht aus Papierträgern, die mit kreuzenden Fäden aus Textilgewebe oder textilen Kettfäden verklebt wird. Zusätzlich können Textiltapeten im Siebdruckverfahren bedruckt und gefärbt werden.
Vielfältige Möglichkeiten zur Raumgestaltung mit Tapeten

Welche Tapetenarten gibt es?

In den folgenden Abschnitten geben wir Dir einen kleinen Einblick in die Welt der Tapeten.

Vliestapete Vliestapeten lassen sich sehr leicht verarbeiten. Die Einwirkzeit entfällt und kleiner Risse könne kaschiert werden. Aufgrund der Wasser- und Dampfbeständigkeit eignet sich die Vliestapete hervorragend für die Küche oder das Badezimmer.
Fototapete Dank der digitalen Drucktechnik wird die Fototapete immer beliebter. Jeder kann seiner Fantasie freien Lauf lassen! Wer sich für die Fototapete entscheidet, muss beim Tapezieren streng auf das Motiv und den Rapport achten.
Papiertapete Die Papiertapete besteht hauptsächlich aus Recyclingpapier, das mehrfarbig bedruckt ist. Das Rohgewicht der Papiertapete gibt Aufschluss über die Qualität einer Papiertapeten.
Raufasertapete Die Raufasertapete besteht aus zwei Papierschichten. Die typische Struktur entsteht durch die Beimengung von Holzfasern. Sie eignet sich hervorragend für kommende Malerarbeiten, da sich die Raufasertapete leicht überstreichen lässt.
Textiltapete Die Textiltapete besteht aus Papierträgern, die mit kreuzenden Fäden aus Textilgewebe oder textilen Kettfäden verklebt wird. Zusätzlich können Textiltapeten im Siebdruckverfahren bedruckt und gefärbt werden.
Vielfältige Möglichkeiten zur Raumgestaltung mit Tapeten

Wie lange dauert es eine Wand zu tapezieren?

Der Zeitaufwand hängt von Tapetenart, Wandfläche und Wandbeschaffenheit ab. Wie muss der Raum vorbereitet werden, wie muss die Wand bearbeitet und wie die ausgewählte Tapete verarbeitet werden?
weiterlesen

Wie lange dauert es eine Wand zu tapezieren?

Der Zeitaufwand hängt von Tapetenart, Wandfläche und Wandbeschaffenheit ab. Wie muss der Raum vorbereitet werden, wie muss die Wand bearbeitet und wie die ausgewählte Tapete verarbeitet werden? All das kann die zu investierende Zeit verlängern bzw. verkürzen. Zusätzlich kommt es auch auf Deine Erfahrungen an. Ein routinierter Handwerker arbeitet schneller als ein Anfänger, der sich zum ersten Mal mit dem Thema Tapezieren auseinandersetzt.

Jedoch dauert es auch für einen erfahrenen Heimwerker mindestens einen Tag, um einen Raum zu tapezieren, was, wenn man einen Vollzeitjob und die Familie unter einen Hut bekommen muss, viel Zeit ist.

Als Alternative zum Selbst-Tapezieren steht Dir Homebell als professioneller Bodenleger und Partner zur Seite. Unser komfortabler Service, unser Streben nach höchster Qualität und unsere fairen Preise und transparenten Angebote vereinfachen Dir das Leben.

Deine Vorteile mit Homebell als Tapezierer:

  1. Du sparst wertvolle Zeit. Wir übernehmen von der Planung bis hin zur Durchführung der Tapezierarbeiten, die Arbeit für Dich.
  2. Du genießt hochwertige Resultate.Unserer Tapezierer sind professionell und erfahren und sorgen für langlebige Ergebnisse.
  3. Du weißt von Beginn an, was Dein Projekt kosten wird.Unsere Angebote sind transparenten und beinhalten sämtliche Kosten und Gebühren. Mit Deiner Zustimmung ist der Preis garantiert.

Wie lange dauert es eine Wand zu tapezieren?

Der Zeitaufwand hängt von Tapetenart, Wandfläche und Wandbeschaffenheit ab. Wie muss der Raum vorbereitet werden, wie muss die Wand bearbeitet und wie die ausgewählte Tapete verarbeitet werden? All das kann die zu investierende Zeit verlängern bzw. verkürzen. Zusätzlich kommt es auch auf Deine Erfahrungen an. Ein routinierter Handwerker arbeitet schneller als ein Anfänger, der sich zum ersten Mal mit dem Thema Tapezieren auseinandersetzt.

Jedoch dauert es auch für einen erfahrenen Heimwerker mindestens einen Tag, um einen Raum zu tapezieren, was, wenn man einen Vollzeitjob und die Familie unter einen Hut bekommen muss, viel Zeit ist.

Als Alternative zum Selbst-Tapezieren steht Dir Homebell als professioneller Bodenleger und Partner zur Seite. Unser komfortabler Service, unser Streben nach höchster Qualität und unsere fairen Preise und transparenten Angebote vereinfachen Dir das Leben.

Deine Vorteile mit Homebell als Tapezierer:

  1. Du sparst wertvolle Zeit. Wir übernehmen von der Planung bis hin zur Durchführung der Tapezierarbeiten, die Arbeit für Dich.
  2. Du genießt hochwertige Resultate.Unserer Tapezierer sind professionell und erfahren und sorgen für langlebige Ergebnisse.
  3. Du weißt von Beginn an, was Dein Projekt kosten wird.Unsere Angebote sind transparenten und beinhalten sämtliche Kosten und Gebühren. Mit Deiner Zustimmung ist der Preis garantiert.

Wie viel kostet es, einen Quadratmeter zu tapezieren?

Die Kosten zum Tapezieren setzen sich aus den unterschiedlichsten Materialkosten zusammen. Angefangen bei der Tapete (nicht die 10% Verschnitt vergessen) bis hin zum Malervlies für die Abdeckung des Bodens.
weiterlesen

Wie viel kostet es, einen Quadratmeter zu tapezieren?

Die Kosten zum Tapezieren setzen sich aus den unterschiedlichsten Materialkosten zusammen. Angefangen bei der Tapete (nicht die 10% Verschnitt vergessen) bis hin zum Malervlies für die Abdeckung des Bodens. Zusätzlich kommt noch die Beschaffung der benötigten Werkzeuge hinzu (Kauf/Miete).

Alles was ein professioneller Tapezierer mit sich bringt, muss vorab besorgt werden. Gerade wenn es sich dabei um ein einmaliges Tapezierprojekt handelt, überlegt man sich zweimal ob sich diese Mühen auch langfristig lohnen.

Bei Homebell kannst Du online unverbindlich ein kostenloses Angebot einholen. Innerhalb weniger Schritte weißt Du ganz genau, was es kostet, die Wände von Hombell tapezieren zu lassen.

  1. Du teilst uns über unsere Website sämtliche Details zu Deine Projekt mit.
  2. Sofort im Anschluss lasen wir Dir ein Angebot zukommen
  3. Mit Deiner Zustimmung fangen wir mit der Arbeit an. Du zahlst exakt den Preis, den Du vorab für gut befunden hast.

Du lehnst Dich entspannt zurück und nutzt die gesparte Zeit, für die wirklich wichtigen Dinge in Deinem Leben.

Wie viel kostet es, einen Quadratmeter zu tapezieren?

Die Kosten zum Tapezieren setzen sich aus den unterschiedlichsten Materialkosten zusammen. Angefangen bei der Tapete (nicht die 10% Verschnitt vergessen) bis hin zum Malervlies für die Abdeckung des Bodens. Zusätzlich kommt noch die Beschaffung der benötigten Werkzeuge hinzu (Kauf/Miete).

Alles was ein professioneller Tapezierer mit sich bringt, muss vorab besorgt werden. Gerade wenn es sich dabei um ein einmaliges Tapezierprojekt handelt, überlegt man sich zweimal ob sich diese Mühen auch langfristig lohnen.

Bei Homebell kannst Du online unverbindlich ein kostenloses Angebot einholen. Innerhalb weniger Schritte weißt Du ganz genau, was es kostet, die Wände von Hombell tapezieren zu lassen.

  1. Du teilst uns über unsere Website sämtliche Details zu Deine Projekt mit.
  2. Sofort im Anschluss lasen wir Dir ein Angebot zukommen
  3. Mit Deiner Zustimmung fangen wir mit der Arbeit an. Du zahlst exakt den Preis, den Du vorab für gut befunden hast.

Du lehnst Dich entspannt zurück und nutzt die gesparte Zeit, für die wirklich wichtigen Dinge in Deinem Leben.

Welche Handwerker tapezieren Wände?

Solltest Du Dich für eine aufwändige Wandgestaltung mit Tapeten entschieden haben oder stehst Du vor der Herausforderung einer umfassenden Renovierung, ist es ratsam einen professionellen Maler und Tapezierer zu engagieren.
weiterlesen

Welche Handwerker tapezieren Wände?

Solltest Du Dich für eine aufwändige Wandgestaltung mit Tapeten entschieden haben und stehst Du vor der Herausforderung einer umfassenden Renovierung, ist es ratsam einen professionellen Maler und Tapezierer zu engagieren.

Jedoch gestaltet sich die Suche leider oft schwer. Nachdem man die Empfehlungen der Familie und der Freunde durch telefoniert hat und enttäuschend feststellen musste, dass diese Malerbetriebe oft schon ausgebucht sind, findet man sich schnell vor dem PC wieder und die Suche beginnt. Hat man eine kleine Auswahl getroffen werden diese angerufen, Besichtigungstermine werden koordiniert, Tapezierer werden empfange, Kostenvoranschläge geschrieben und geprüft - und das alles ohne überhaupt zu wissen, wie gut das Resultat am Ende sein wird.

Dem ganzen kann man aus dem Weg gehen: In Hombell findest Du einen zuverlässigen Tapezierer, der von der Organisation bis hin zur Umsetzung Deiner Pläne die gesamte Arbeit übernimmt. Unserer professionellen Tapezierer und Dein persönlicher Projektplaner stellen sich sicher, dass Du mit dem Resultat und der frisch tapezierten Wand vollends zufrieden bist. Wir übernehmen die Arbeit, während Du Dich entspannt zurücklehnen kannst.

Professioneller Tapezierer tapeziert Wand mit Raufasertapete

Welche Handwerker tapezieren Wände?

Solltest Du Dich für eine aufwändige Wandgestaltung mit Tapeten entschieden haben und stehst Du vor der Herausforderung einer umfassenden Renovierung, ist es ratsam einen professionellen Maler und Tapezierer zu engagieren.

Jedoch gestaltet sich die Suche leider oft schwer. Nachdem man die Empfehlungen der Familie und der Freunde durch telefoniert hat und enttäuschend feststellen musste, dass diese Malerbetriebe oft schon ausgebucht sind, findet man sich schnell vor dem PC wieder und die Suche beginnt. Hat man eine kleine Auswahl getroffen werden diese angerufen, Besichtigungstermine werden koordiniert, Tapezierer werden empfange, Kostenvoranschläge geschrieben und geprüft - und das alles ohne überhaupt zu wissen, wie gut das Resultat am Ende sein wird.

Dem ganzen kann man aus dem Weg gehen: In Hombell findest Du einen zuverlässigen Tapezierer, der von der Organisation bis hin zur Umsetzung Deiner Pläne die gesamte Arbeit übernimmt. Unserer professionellen Tapezierer und Dein persönlicher Projektplaner stellen sich sicher, dass Du mit dem Resultat und der frisch tapezierten Wand vollends zufrieden bist. Wir übernehmen die Arbeit, während Du Dich entspannt zurücklehnen kannst.

Professioneller Tapezierer tapeziert Wand mit Raufasertapete

Wie tapeziere ich eine Wand?

Die Baumärkte und der Fachhandel halten die unterschiedlichsten Tapetenarten für uns bereit. Dabei bringt jede Art ihren eigenen Tapetenkleister, ihre ganz eigenen Eigenschaften und ihre ganz eigene Technik sie an die Wand zu bringen mit.
weiterlesen

Wie tapeziere ich eine Wand?

Die Baumärkte und der Fachhandel halten die unterschiedlichsten Tapetenarten für uns bereit. Dabei bringt jede Art ihren eigenen Tapetenkleister, ihre ganz eigenen Eigenschaften und ihre ganz eigene Technik sie an die Wand zu bringen. Anhand der beliebtesten Tapete in Deutschland - der guten alten Raufasertapete - möchten wir Dir Schritt für Schritt erklären, wie eine Wand tapeziert werden kann.

  1. Wie viel Tapete wird benötigt?
    Zu Beginn solltest Du berechnen, wie viel Material benötigt wird. Dafür musst Du einfach die zu tapezierende Wand der Länge und der Breite nach ab. Die Bahnlänge stellt die Wandhöhe dar. Zusätzlich solltest Du pro Bahn ca. 10 cm für den Verschnitt dazu rechnen. Dachschrägen und Fenster dürfen bei der Berechnung nicht vergessen werden.
  2. Jede Baustelle sollte vorbereitet werden.
    Bevor mit dem Tapezieren begonnen werden kann, müssen alle Lichtschalter und Steckdosen abmontiert werden (Sicherung ausschalten!) Die alte Tapete wird ganz einfach mit einem Spachtel entfernt (in den hartnäckigen Fällen hilft Wasser oder Tapetenlöser). Risse und kleine Löcher können mit Spachtelmasse bearbeiten werden. Bei sandigen und stark saugenden Wänden empfiehlt es sich, die Wand vorab mit Tiefgrund zu streichen. Der Aufwand lohnt sich, da sonst Risse und sich ablösende Tapete die Folgen sein können. Zu guter Letzt müssen nur noch Staub und Schmutz entfernt und der Boden vollflächig mit einer Wand bedeckt werden.
  3. Tapetenkleister richtig anrühren.
    Für die Raufasertapete gibt es einen Spezialkleister, der mit Wasser angerührt wird. Das Verhältnis variiert von Hersteller zu Hersteller. In der Regel ist das Verhältnis 1 Teil Kleister 20 Teile Wasser. Der Kleister wird unter ständigem Rühren mit einem sauberen Holzstab zum klaren, kalten Wasser hinzugefügt.
  4. Tapetenbahnen einkleistern.
    Schneide die Tapetenbahnen anhand Deiner Berechnung zu. Lege die Bahn auf den Tapeziertisch und kleistere sie großzügig mit einem Quast ein. Du kannst die Bahnen zusammenlegen, aber achte darauf, dass die bekleisterten Seiten aufeinander liegen und keine scharfen Kanten entstehen. Nun muss der Kleister nur noch 10 bis 15 Minuten einziehen.
  5. Tapete an die Wand bringen.
    Die erste Tapetenbahn ist entscheidend. Ihre Ausrichtung bestimmt den Verlauf der restlichen Bahnen. Für eine gerade erste Bahn helfen Bleistift und Wasserwaage: Zeichne Dir eine Hilfslinie an die Wand. Setze die Tapetenbahnen immer oben an, lasse sie am oberen Rand etwas überstehen, klebe sie an und streiche sie mit einer Bürste glatt. Mit Hilfe eines Rakels kannst Du die überstehenden Ränder abtrennen. Mit einer Wasserwaage und einem Cuttermesser legst Du zu guter Letzt die Steckdosen und Lichtschalter wieder frei und montierst sie wieder.

Wie tapeziere ich eine Wand?

Die Baumärkte und der Fachhandel halten die unterschiedlichsten Tapetenarten für uns bereit. Dabei bringt jede Art ihren eigenen Tapetenkleister, ihre ganz eigenen Eigenschaften und ihre ganz eigene Technik sie an die Wand zu bringen. Anhand der beliebtesten Tapete in Deutschland - der guten alten Raufasertapete - möchten wir Dir Schritt für Schritt erklären, wie eine Wand tapeziert werden kann.

  1. Wie viel Tapete wird benötigt?
    Zu Beginn solltest Du berechnen, wie viel Material benötigt wird. Dafür musst Du einfach die zu tapezierende Wand der Länge und der Breite nach ab. Die Bahnlänge stellt die Wandhöhe dar. Zusätzlich solltest Du pro Bahn ca. 10 cm für den Verschnitt dazu rechnen. Dachschrägen und Fenster dürfen bei der Berechnung nicht vergessen werden.
  2. Jede Baustelle sollte vorbereitet werden.
    Bevor mit dem Tapezieren begonnen werden kann, müssen alle Lichtschalter und Steckdosen abmontiert werden (Sicherung ausschalten!) Die alte Tapete wird ganz einfach mit einem Spachtel entfernt (in den hartnäckigen Fällen hilft Wasser oder Tapetenlöser). Risse und kleine Löcher können mit Spachtelmasse bearbeiten werden. Bei sandigen und stark saugenden Wänden empfiehlt es sich, die Wand vorab mit Tiefgrund zu streichen. Der Aufwand lohnt sich, da sonst Risse und sich ablösende Tapete die Folgen sein können. Zu guter Letzt müssen nur noch Staub und Schmutz entfernt und der Boden vollflächig mit einer Wand bedeckt werden.
  3. Tapetenkleister richtig anrühren.
    Für die Raufasertapete gibt es einen Spezialkleister, der mit Wasser angerührt wird. Das Verhältnis variiert von Hersteller zu Hersteller. In der Regel ist das Verhältnis 1 Teil Kleister 20 Teile Wasser. Der Kleister wird unter ständigem Rühren mit einem sauberen Holzstab zum klaren, kalten Wasser hinzugefügt.
  4. Tapetenbahnen einkleistern.
    Schneide die Tapetenbahnen anhand Deiner Berechnung zu. Lege die Bahn auf den Tapeziertisch und kleistere sie großzügig mit einem Quast ein. Du kannst die Bahnen zusammenlegen, aber achte darauf, dass die bekleisterten Seiten aufeinander liegen und keine scharfen Kanten entstehen. Nun muss der Kleister nur noch 10 bis 15 Minuten einziehen.
  5. Tapete an die Wand bringen.
    Die erste Tapetenbahn ist entscheidend. Ihre Ausrichtung bestimmt den Verlauf der restlichen Bahnen. Für eine gerade erste Bahn helfen Bleistift und Wasserwaage: Zeichne Dir eine Hilfslinie an die Wand. Setze die Tapetenbahnen immer oben an, lasse sie am oberen Rand etwas überstehen, klebe sie an und streiche sie mit einer Bürste glatt. Mit Hilfe eines Rakels kannst Du die überstehenden Ränder abtrennen. Mit einer Wasserwaage und einem Cuttermesser legst Du zu guter Letzt die Steckdosen und Lichtschalter wieder frei und montierst sie wieder.

Was benötige ich zum Tapezieren?

Um sauber und fachgerecht tapezieren zu können, benötigt man eine Vielzahl an Werkzeugen und einiges an Material.
weiterlesen

Was benötige ich zum Tapezieren?

Um sauber und fachgerecht tapezieren zu können, benötigt man eine Vielzahl an Werkzeugen und einiges an Material. In den folgenden Listen haben wir für Dich beides zusammengestellt. Werkzeuge zum Tapezieren:

Werkzeug
Material
Zollstock
Raufasertapete
Bandschleifer für grobe Unebenheiten
Spachtelmasse zum Ausbessern der kleineren Unebenheiten
(z.B. Löcher und Risse)
Spachtel
Tiefgrund für sandige und saugstarke Wände als Wandgrundierung
Tapeziertisch
Abdeckvlies
Tapetenentferner und Kleistergerät
Klebeband
Eimer für den Kleister
Tapetenlöser
Wasserwaage bzw. Senklot
Tapetenkleister
Tapezierbürste
Tapetennahtroller
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Rakel
Cuttermesser oder Schere
Leiter

Was benötige ich zum Tapezieren?

Um sauber und fachgerecht tapezieren zu können, benötigt man eine Vielzahl an Werkzeugen und einiges an Material. In den folgenden Listen haben wir für Dich beides zusammengestellt. Werkzeuge zum Tapezieren:

Werkzeug
Material
Zollstock
Raufasertapete
Bandschleifer
Spachtelmasse
Spachtel
Tiefgrund
Tapeziertisch
Abdeckvlies
Tapetenentferner
Klebeband
Eimer für den Kleister
Tapetenlöser
Wasserwaage bzw. Senklot
Tapetenkleister
Tapezierbürste
Tapetennahtroller
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Rakel
Cuttermesser oder Schere
Leiter
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Tapetenbahnen werden zugeschnitten
20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen
Jetzt Buchen!
Bekannt aus dem TV:

Laminat verlegen lassen von Homebell

Laminat gehört wohl zu den beliebtesten Bodenbelägen. Das ist nicht weiter verwunderlich: Laminat ist strapazierfähig, pflegeleicht, unglaublich vielseitig und in sämtlichen Designs erhältlich. Mittlerweile ist es möglich, sämtliche Bodenbeläge mit Laminat zu imitieren. Von der typischen Holzoptik zur Plankenoptik bis hin zur Natursteinoptik.

Jedoch ist die Verlegetechnik für einen makellosen Laminatboden ausschlaggebend. Die kleinsten Fehler beim Verlegen können schwere Folgeschäden verursachen - und dass kann sehr schnell sehr teuer werden. Es kommt nicht nur auf ein handwerkliches Geschick an, sondern auch auf langjährige Erfahrungen und einem fundierten Fachwissen.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen für das Laminat verlegen
Heller Laminatboden vergrößert den Raum

Kühle Eleganz

helles Laminat für eine moderne Raumgestaltung

Geradlinige Moderne

Dunklere Holztöne für einen warmen Laminatboden

Wohlige Wärme

Ideen für das Laminat verlegen
Wie lange dauert es, Laminat zu verlegen?
Was kostet es Laminat verlegen zu lassen?
Wer kann Laminat verlegen?
Wie verlege ich Laminat?
Was benötige ich um Laminat zu verlegen?
Auf dieser Seite beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Laminat und Laminat verlegen:
Auf dieser Seite beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Laminat und Laminat verlegen:
Wie lange dauert es, Laminat zu verlegen?
Was kostet es Laminat verlegen zu lassen?
Wer kann Laminat verlegen?
Wie verlege ich Laminat?
Was benötige ich um Laminat zu verlegen?
Jetzt Buchen!

Wie lange dauert es, Laminat zu verlegen?

Keine Frage - Laminat zu verlegen, dauert nicht ganz so lang, wie Parkett zu verlegen. Das liegt vor allem daran, dass der Arbeitsaufwand geringer ist. Jedoch ist die Verlegung von Laminat nicht zu unterschätzen.
weiterlesen

Wie lange dauert es, Laminat zu verlegen?

Keine Frage - Laminat zu verlegen, dauert nicht ganz so lang, wie Parkett zu verlegen. Das liegt vor allem daran, dass der Arbeitsaufwand geringer ist. Jedoch ist die Verlegung von Laminat nicht zu unterschätzen. Wer pro Raum mit mindestens einen Tag rechnet, schätzt richtig.

Gerade für jemanden mit Familie und Vollzeitjob viel Zeit, die an einer anderen Stelle eingespart werden muss. Oft lohnt es sich einen professionellen Laminatleger zu beauftragen, vor allem, wenn man mehr als nur einen Raum geplant hat. In Homebell finden Sie einen Partner, der nicht nur für eine fachgerechte Laminat-Verlegung sorgt, sondern auch die gesamte Planung und Organisation übernimmt. Wir vereinfachen Ihr Leben durch professionelle Planung, hochwertiges Handwerk und transparente Angebote. Wir möchten, dass Sie Ihre Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben nutzen können.

Laminat bietet eine enorme Auswahl

Wie lange dauert es, Laminat zu verlegen?

Keine Frage - Laminat zu verlegen, dauert nicht ganz so lang, wie Parkett zu verlegen. Das liegt vor allem daran, dass der Arbeitsaufwand geringer ist. Jedoch ist die Verlegung von Laminat nicht zu unterschätzen. Wer pro Raum mit mindestens einen Tag rechnet, schätzt richtig.

Gerade für jemanden mit Familie und Vollzeitjob viel Zeit, die an einer anderen Stelle eingespart werden muss. Oft lohnt es sich einen professionellen Laminatleger zu beauftragen, vor allem, wenn man mehr als nur einen Raum geplant hat. In Homebell finden Sie einen Partner, der nicht nur für eine fachgerechte Laminat-Verlegung sorgt, sondern auch die gesamte Planung und Organisation übernimmt. Wir vereinfachen Ihr Leben durch professionelle Planung, hochwertiges Handwerk und transparente Angebote. Wir möchten, dass Sie Ihre Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben nutzen können.

Laminat bietet eine enorme Auswahl

Was kostet es Laminat verlegen zu lassen?

Wer wissen möchte, was es kostet Laminat verlegen zu lassen, begibt sich oft auf eine Suche quer durch das Internet, kontaktiert die örtlichen Betriebe und holt Angebote ein.
weiterlesen

Was kostet es Laminat verlegen zu lassen?

Wer wissen möchte, was es kostet Laminat verlegen zu lassen, begibt sich oft auf eine Suche quer durch das Internet, kontaktiert die örtlichen Betriebe und holt Angebote ein. Das kann einige Tage dauern, bis die ersten Kostenvoranschläge bei Ihnen ankommen. Und auch die geben oft nur eine Einschätzung der Kosten.

Professionelle Laminatleger berechnen Ihre Kosten anhand der Materialkosten, der Arbeitszeit und dem Arbeitsaufwand.

Bei Homebell können Sie Ihr Projekt komfortable online planen. Sobald die nötigen Details vorhanden sind, bekommen Sie direkt im Anschluss Ihr Angebot. Das Angebot ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Es beinhaltet sämtliche Kosten und Gebühren und ist mit Ihrer Zustimmung garantiert.

Sie bezahlen exakt den Preis, den Sie vorab für gut befunden haben.

Was kostet es Laminat verlegen zu lassen?

Wer wissen möchte, was es kostet Laminat verlegen zu lassen, begibt sich oft auf eine Suche quer durch das Internet, kontaktiert die örtlichen Betriebe und holt Angebote ein. Das kann einige Tage dauern, bis die ersten Kostenvoranschläge bei Ihnen ankommen. Und auch die geben oft nur eine Einschätzung der Kosten.

Professionelle Laminatleger berechnen Ihre Kosten anhand der Materialkosten, der Arbeitszeit und dem Arbeitsaufwand.

Bei Homebell können Sie Ihr Projekt komfortable online planen. Sobald die nötigen Details vorhanden sind, bekommen Sie direkt im Anschluss Ihr Angebot. Das Angebot ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Es beinhaltet sämtliche Kosten und Gebühren und ist mit Ihrer Zustimmung garantiert.

Sie bezahlen exakt den Preis, den Sie vorab für gut befunden haben.

Wer kann Laminat verlegen?

Wer seinen neuen Laminatboden verlegen lassen möchte, kann jeden professionellen Bodenleger beauftragen, oft bieten auch Malerbetriebe diesen Service mit an. Schwer ist es, die Experten unter den ganzen Angeboten zu finden.
weiterlesen

Wer kann Laminat verlegen?

Wer seinen neuen Laminatboden verlegen lassen möchte, kann jeden professionellen Bodenleger beauftragen, oft bieten auch Malerbetriebe diesen Service mit an. Schwer ist es, die Experten unter den ganzen Angeboten zu finden. Die Enttäuschung ist groß - wenn mehrere Räume in Auftrag gegeben wurden und man leider feststellen muss, dass das Laminat nicht nicht passgenau verlegt wurde.

Die Bodenleger von Homebell sind erfahren, qualifiziert und zuverlässig. Gemeinsam mit Ihrem persönlichen Projektplaner von Homebell setzten sie alles daran, dass Ihr neuer Laminatboden exakt Ihren Vorstellungen entspricht. Ihre Zufriedenheit steht dabei immer im Vordergrund.

Innerhalb weniger Schritte können Sie Ihr Bodenleger für Ihre Laminatboden buchen:
  1. Auf unserer Website teilen Sie uns die Details zu Ihrem Projekt mit.
  2. Direkt im Anschluss erhalten Sie von uns Ihr Angebot (für Sie kostenlos und unverbindlich).
  3. Mit Ihrer Zustimmung verlegen wir das Laminat zum Wunschtermin.
Du lehnst Dich entspannt zurück. Wir übernehmen von jetzt an die Arbeit für Dich.

Laminatverleger verlegt Laminat

Wer kann Laminat verlegen?

Wer seinen neuen Laminatboden verlegen lassen möchte, kann jeden professionellen Bodenleger beauftragen, oft bieten auch Malerbetriebe diesen Service mit an. Schwer ist es, die Experten unter den ganzen Angeboten zu finden. Die Enttäuschung ist groß - wenn mehrere Räume in Auftrag gegeben wurden und man leider feststellen muss, dass das Laminat nicht nicht passgenau verlegt wurde.

Die Bodenleger von Homebell sind erfahren, qualifiziert und zuverlässig. Gemeinsam mit Ihrem persönlichen Projektplaner von Homebell setzten sie alles daran, dass Ihr neuer Laminatboden exakt Ihren Vorstellungen entspricht. Ihre Zufriedenheit steht dabei immer im Vordergrund.

Innerhalb weniger Schritte können Sie Ihr Bodenleger für Ihre Laminatboden buchen:
  1. Auf unserer Website teilen Sie uns die Details zu Ihrem Projekt mit.
  2. Direkt im Anschluss erhalten Sie von uns Ihr Angebot (für Sie kostenlos und unverbindlich).
  3. Mit Ihrer Zustimmung verlegen wir das Laminat zum Wunschtermin.
Du lehnst Dich entspannt zurück. Wir übernehmen von jetzt an die Arbeit für Dich.

Laminatverleger verlegt Laminat

Wie verlege ich Laminat?

Laminat zu verlegen scheint, spätestens seit es das Klicklaminat gibt, auf dem ersten Blick einfach zu sein. Jedoch gibt es auch hier einiges zu beachten:
weiterlesen

Wie verlege ich Laminat?

Laminat zu verlegen scheint, spätestens seit es das Klicklaminat gibt, auf dem ersten Blick einfach zu sein. Jedoch gibt es auch hier einiges zu beachten:
  1. Vorbereitung der Laminatpaneele
    Die Paneele müssen sich akklimatisieren und sich an das neue Raumklima gewöhnen. Lagere sie dafür 48 Stunden in dem Raum, in dem sie verlegt werden müssen und lasse sie dort ruhen.
  2. Der Untergrund wird vorbereitet
    Bevor das Laminat verlegt werden kann, muss der Untergrund sauber, trocken, fest und eben sein. Unebenheiten können mit Fließspachtel und Richtlatte ausgeglichen werden. Achten Sie darauf, dass der Boden komplett trocken ist, bevor das Laminat verlegt wird. Restfeuchte hat schlimme Folgen für den Boden, den Untergrund und das Laminat.
  3. Trittschalldämmung und Dampfsperre
    Bei Estrichböden empfiehlt es sich eine Dampfsperre zu verlegen. Die Trittschalldämmung wird dann auf die Dampfsperre verlegt. Eine Trittschalldämmung kann aus Kork, Filz oder einer PE-Schaumfolie bestehen.
  4. Die erste Reihe Laminat
    Hier ist das erste Paneel ganz entscheidend. An ihr richten sich alle folgenden Paneelen. Dabei beginnt man in der hintersten Ecke des Raumes. Mit einer Stichsäge werden zunächst die Feder oder die Nut entfernt. Jetzt können Sie das Paneel mit der beschnitten Seite mit einem Abstand zwischen 10 bis 15 mm anlegen (Abstandshalter kommen Ihnen hier zu Hilfe). Das letzte Paneel kann entweder mit einer Kreissäge oder einer Stichsäge zugeschnitten werden.
  5. Abschlussarbeiten
    Sobald alle Paneele verlegt wurden, können die Sockelleisten angebracht werden. Wurde zu Beginn eine Dampfsperre verlegt, können nun die überstehenden Ränder mit einem Cuttermesser entfernt werden.

Wie verlege ich Laminat?

Laminat zu verlegen scheint, spätestens seit es das Klicklaminat gibt, auf dem ersten Blick einfach zu sein. Jedoch gibt es auch hier einiges zu beachten:
  1. Vorbereitung der Laminatpaneele
    Die Paneele müssen sich akklimatisieren und sich an das neue Raumklima gewöhnen. Lagere sie dafür 48 Stunden in dem Raum, in dem sie verlegt werden müssen und lasse sie dort ruhen.
  2. Der Untergrund wird vorbereitet
    Bevor das Laminat verlegt werden kann, muss der Untergrund sauber, trocken, fest und eben sein. Unebenheiten können mit Fließspachtel und Richtlatte ausgeglichen werden. Achten Sie darauf, dass der Boden komplett trocken ist, bevor das Laminat verlegt wird. Restfeuchte hat schlimme Folgen für den Boden, den Untergrund und das Laminat.
  3. Trittschalldämmung und Dampfsperre
    Bei Estrichböden empfiehlt es sich eine Dampfsperre zu verlegen. Die Trittschalldämmung wird dann auf die Dampfsperre verlegt. Eine Trittschalldämmung kann aus Kork, Filz oder einer PE-Schaumfolie bestehen.
  4. Die erste Reihe Laminat
    Hier ist das erste Paneel ganz entscheidend. An ihr richten sich alle folgenden Paneelen. Dabei beginnt man in der hintersten Ecke des Raumes. Mit einer Stichsäge werden zunächst die Feder oder die Nut entfernt. Jetzt können Sie das Paneel mit der beschnitten Seite mit einem Abstand zwischen 10 bis 15 mm anlegen (Abstandshalter kommen Ihnen hier zu Hilfe). Das letzte Paneel kann entweder mit einer Kreissäge oder einer Stichsäge zugeschnitten werden.
  5. Abschlussarbeiten
    Sobald alle Paneele verlegt wurden, können die Sockelleisten angebracht werden. Wurde zu Beginn eine Dampfsperre verlegt, können nun die überstehenden Ränder mit einem Cuttermesser entfernt werden.

Was benötige ich um Laminat zu verlegen?

Wer Laminat verlegen möchte benötigt neben Laminat, Hammer und Schlagholz noch einiges mehr, auch wenn es sich dabei um Klicklaminat handelt. Wir haben Dir alle Materialien und Werkzeuge aufgelistet.
weiterlesen

Was benötige ich um Laminat zu verlegen?

Wer Laminat verlegen möchte, benötigt neben Laminat, Hammer und Schlagholz noch einiges mehr, auch wenn es sich dabei um Klicklaminat handelt. Wir haben Ihnen alle Materialien und Werkzeuge aufgelistet.

Werkzeug
Material
Richtlatte oder Maurerschnur
(zur Prüfung des Untergrundes auf Unebenheiten)
Fließspachtel
(als Ausgleichsmasse bei Bodenunebenheiten)
Zollstock
Dampfsperrfolie
(bei Estrichboden oder Warmwasser-Fußbodenheizung)
Stichsäge oder Kreissäge
Klebeband
Laminatschneider
Trittschalldämmung aus Kork, Filz oder PE-Schaumfolie
Schlagleiste
Laminat
(Einkaufsmenge: Quadratmeterzahl des Raumes plus 10% Verschnitt)
Winkel
evtl. Leim
(für die Paneelanpassung bei Heizungsrohren)
Zugeisen
Sockelleisten
Hammer
Außenecken
Schlagklotz
Innenecken
Forstnerbohrer
(zum Aussägen von Löchern für Heizungsrohre)
Acryl
(zum Ausfüllen des Abstands zwischen Stahlzarge und Laminat)
Tauchsäge
Übergangsschienen
Multi-Tool
Gehrungssäge
(zum Zuschneiden der Sockelleisten in den Winkeln)
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!

Was benötige ich um Laminat zu verlegen?

Wer Laminat verlegen möchte, benötigt neben Laminat, Hammer und Schlagholz noch einiges mehr, auch wenn es sich dabei um Klicklaminat handelt. Wir haben Ihnen alle Materialien und Werkzeuge aufgelistet.

Werkzeug
Material
Richtlatte oder Maurerschnur
(zur Prüfung des Untergrundes auf Unebenheiten)
Fließspachtel
(als Ausgleichsmasse bei Bodenunebenheiten)
Zollstock
Dampfsperrfolie
(bei Estrichboden oder Warmwasser-Fußbodenheizung)
Stichsäge oder Kreissäge
Klebeband
Laminatschneider
Trittschalldämmung aus Kork, Filz oder PE-Schaumfolie
Schlagleiste
Laminat
(Einkaufsmenge: Quadratmeterzahl des Raumes plus 10% Verschnitt)
Winkel
evtl. Leim
(für die Paneelanpassung bei Heizungsrohren)
Zugeisen
Sockelleisten
Hammer
Außenecken
Schlagklotz
Innenecken
Forstnerbohrer
(zum Aussägen von Löchern für Heizungsrohre)
Acryl
(zum Ausfüllen des Abstands zwischen Stahlzarge und Laminat)
Tauchsäge
Übergangsschienen
Multi-Tool
Gehrungssäge
(zum Zuschneiden der Sockelleisten in den Winkeln)
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Laminatverleger vermisst Laminat
20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen
Jetzt Buchen!
Bekannt aus dem TV:

Parkett verlegen lassen von Homebell

Parkett ist ein natürlicher Holzboden. Er verleiht unseren Räumen eine wohlig warme Atmosphäre. Er wertet Immobilien auf und wird er richtig gepflegt, ist er eine Investition, von der man lange etwas hat. Und das Gefühl auf echtem Holzboden zu stehen ist einzigartig und kann nicht durch Laminat oder anderen Imitaten nachempfunden werden. Auch entgegen aller Vorurteile, gibt es unzählige Möglichkeiten seinen Parkettboden individuell zu gestalten.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen für Parkettböden
Parkett verleiht dem Raum Wärme

Elegante Wärme

Helles Parkett vergrößert den Raum

Klare Eleganz

Parkett im Fischgrätenmuster verlegt

Moderne Wärme

Ideen für Parkettböden
Welche Arten von Parkett gibt es?
Wie lange dauert es, um Parkett zu verlegen?
Was kostet es Parkett verlegen zu lassen?
Wer verlegt Parkettböden?
Wie verlege ich Parkett?
Was benötige ich, um Parkett zu verlegen?
Du hast Fragen zum Parkett und wie es verlegt wird? Unsere Parkettleger antworten:
Du hast Fragen zum Parkett und wie es verlegt wird? Unsere Parkettleger antworten:
Welche Arten von Parkett gibt es?
Wie lange dauert es, um Parkett zu verlegen?
Was kostet es Parkett verlegen zu lassen?
Wer verlegt Parkettböden?
Wie verlege ich Parkett?
Was benötige ich, um Parkett zu verlegen?
Jetzt Buchen!

Welche Arten von Parkett gibt es?

Parkett lässt sich in den unterschiedlichsten Techniken verlegen. Die bekanntesten sind der regelmäßige Verband, der Parallelverband, der unregelmäßiger Schiffsbodenverband, das Fischgrätenmuster, der altdeutsche Verband und der Flechtboden.
weiterlesen

Welche Arten von Parkett gibt es?

Parkett lässt sich in den unterschiedlichsten Techniken verlegen. Die bekanntesten sind der regelmäßige Verband, der Parallelverband, der unregelmäßiger Schiffsbodenverband, das Fischgrätenmuster, der altdeutsche Verband und der Flechtboden. Je nachdem für welches Muster man sich entscheidet, stehen einem die unterschiedlichsten Parkettarten zur Verfügung.

Es gibt zwei unterschiedliche Formen von Parkett:

Massivholzparkett
Stabparkett: Das Stabparkett, was auch Nagelparkett genannt wird, besteht aus verschiedenen Holzstäben. Mit Hilfe von Nut und Feder wird diese Parkett verlegt. Besteht der Untergrund aus Holz, kann der Parkettbelag auch mit Nägeln verankert werden. Bei einem anderen Untergrund wird er verklebt.
Massivholzdielen: Bei diesen Dielen werden ganze Holzstücke verwendet, auf andere Materialien wird komplett verzichtet. Die Vorteile sind daher vor allem die hohe Qualität und die lange Lebensdauer. Massivholzparkett wird normalerweise aus Eiche oder Nadelhölzern hergestellt und kann entweder verklebt oder mit Nägeln befestigt werden. Sobald das Massivholzparkett verlegt wurde, muss die Oberfläche geölt oder lackiert werden.
Hochkantlamellenparkett: Dieser Parkettboden zeichnet sich durch seine hohe Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit aus. Es wird daher gerne in Kindergärten, Werkhallen und Hobbyräumen verlegt. Dank der Dicke der Dielen kann dieser Parkettboden sehr häufig abgeschliffen werden. Hochkantlamellenparkett darf jedoch auf keinen Fall in feuchten Räumen verlegt werden. Es quillt auf und muss entfernt werden.
Mosaikparkett: Mosaikparkett besteht aus Vollholz und ist 8mm dick. Es wird ohne Nut- oder Federverbindung verlegt. Trotz der hohen Strapazierfähigkeit gehört dieser Parkettboden zu den preisgünstigen Alternativen. Es ist in den unterschiedlichsten Holzarten erhältlich, lässt sich in sämtlichen Verlegemustern verlegen und eignet sich hervorragend für die Verlegung auf einer Warmwasserfußbodenheizung.
Lamparkett: Lamparkett ist das richtige Parkett für eine Renovierung Dank der geringen Stärke von 10mm kann es auch dort verlegt werden, wo zuvor Teppich oder PVC war. Lamparkett bietet die komplette Bandbreite der Oberflächenbehandlung und somit auch -gestaltung möglich.
Tafelparkett: Tafelparkett gehört zu den hochwertigen und edlen Parkettböden. Es besteht aus einzelnen Täfelchen, welche von Hand gefertigt werden. Aufgrund seiner besonderen Optik (jedes Täfelchen hat ein individuelles Aussehen) ist sehr beliebt. Da es im Vergleich zu den anderen Parkettarten zu den teuren gehört, raten wir dringend dazu einen professionellen Parkettleger zu beauftragen.
Fertigparkett: Das Fertigparkett wird verlegefertig produziert. Das als Massivholz oder Mehrschichtparkett erhältliche Fertigparkett benötigt nach der Verlegung keiner Behandlung mehr.
Mehrschichtparkett
2-Schicht-Parkett: Diese Parkettform besteht aus einer 2,5 bis 5,5 mm starken Nutzschicht. Die oberste Schicht besteht aus Massivholz, während die untere Schicht aus einer Mehrschichtplatte oder einem quer verleimten Massivholz besteht. Die Oberfläche ist bereits lackiert oder geölt und somit schnell verlegbar.
3-Schicht-Parkett: In der ersten Schicht dieser Parkettform werden Nut und Feder untergebracht. Die Schichten sind miteinander verklebt. Die Dielen dehnen sich daher nicht aus, geschweige denn ziehen sie sich zusammen.
Verschiedene Parkettarten zum Verlegen

Welche Arten von Parkett gibt es?

Parkett lässt sich in den unterschiedlichsten Techniken verlegen. Die bekanntesten sind der regelmäßige Verband, der Parallelverband, der unregelmäßiger Schiffsbodenverband, das Fischgrätenmuster, der altdeutsche Verband und der Flechtboden. Je nachdem für welches Muster man sich entscheidet, stehen einem die unterschiedlichsten Parkettarten zur Verfügung.

Es gibt zwei unterschiedliche Formen von Parkett:

Massivholzparkett
Stabparkett: Das Stabparkett, was auch Nagelparkett genannt wird, besteht aus verschiedenen Holzstäben. Mit Hilfe von Nut und Feder wird diese Parkett verlegt. Besteht der Untergrund aus Holz, kann der Parkettbelag auch mit Nägeln verankert werden. Bei einem anderen Untergrund wird er verklebt.
Massivholzdielen: Bei diesen Dielen werden ganze Holzstücke verwendet, auf andere Materialien wird komplett verzichtet. Die Vorteile sind daher vor allem die hohe Qualität und die lange Lebensdauer. Massivholzparkett wird normalerweise aus Eiche oder Nadelhölzern hergestellt und kann entweder verklebt oder mit Nägeln befestigt werden. Sobald das Massivholzparkett verlegt wurde, muss die Oberfläche geölt oder lackiert werden.
Hochkantlamellenparkett: Dieser Parkettboden zeichnet sich durch seine hohe Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit aus. Es wird daher gerne in Kindergärten, Werkhallen und Hobbyräumen verlegt. Dank der Dicke der Dielen kann dieser Parkettboden sehr häufig abgeschliffen werden. Hochkantlamellenparkett darf jedoch auf keinen Fall in feuchten Räumen verlegt werden. Es quillt auf und muss entfernt werden.
Mosaikparkett: Mosaikparkett besteht aus Vollholz und ist 8mm dick. Es wird ohne Nut- oder Federverbindung verlegt. Trotz der hohen Strapazierfähigkeit gehört dieser Parkettboden zu den preisgünstigen Alternativen. Es ist in den unterschiedlichsten Holzarten erhältlich, lässt sich in sämtlichen Verlegemustern verlegen und eignet sich hervorragend für die Verlegung auf einer Warmwasserfußbodenheizung.
Lamparkett: Lamparkett ist das richtige Parkett für eine Renovierung Dank der geringen Stärke von 10mm kann es auch dort verlegt werden, wo zuvor Teppich oder PVC war. Lamparkett bietet die komplette Bandbreite der Oberflächenbehandlung und somit auch -gestaltung möglich.
Tafelparkett: Tafelparkett gehört zu den hochwertigen und edlen Parkettböden. Es besteht aus einzelnen Täfelchen, welche von Hand gefertigt werden. Aufgrund seiner besonderen Optik (jedes Täfelchen hat ein individuelles Aussehen) ist sehr beliebt. Da es im Vergleich zu den anderen Parkettarten zu den teuren gehört, raten wir dringend dazu einen professionellen Parkettleger zu beauftragen.
Fertigparkett: Das Fertigparkett wird verlegefertig produziert. Das als Massivholz oder Mehrschichtparkett erhältliche Fertigparkett benötigt nach der Verlegung keiner Behandlung mehr.
Mehrschichtparkett
2-Schicht-Parkett: Diese Parkettform besteht aus einer 2,5 bis 5,5 mm starken Nutzschicht. Die oberste Schicht besteht aus Massivholz, während die untere Schicht aus einer Mehrschichtplatte oder einem quer verleimten Massivholz besteht. Die Oberfläche ist bereits lackiert oder geölt und somit schnell verlegbar.
3-Schicht-Parkett: In der ersten Schicht dieser Parkettform werden Nut und Feder untergebracht. Die Schichten sind miteinander verklebt. Die Dielen dehnen sich daher nicht aus, geschweige denn ziehen sie sich zusammen.
Verschiedene Parkettarten zum Verlegen

Wie lange dauert es, um Parkett zu verlegen?

Der Zeitaufwand variiert je nach Projekt. Der Arbeitsaufwand, die Bodenfläche, die Verlegetechnik und der Untergrund sind die Faktoren auf die es ankommt.
weiterlesen

Wie lange dauert es, um Parkett zu verlegen?

Der Zeitaufwand hängt ganz von Deinen Vorstellungen ab. Der Arbeitsaufwand, die Bodenfläche, die Verlegetechnik und der Untergrund sind die Faktoren auf die es ankommt. Wenn Parkett mit Leim verlegt wird und zusätzlich noch geölt und versiegelt werden muss, kann es bis zu zwei, drei Tagen dauern, bis der Parkettboden voll einsatzfähig ist. Viel Zeit, vor allem wenn man Familie hat und in Vollzeit arbeitet.

Daher lohnt sich oft, einen professionellen Parkettleger zu beauftragen. Hombell sorgt für hochwertige Ergebnisse und bietet ein Allroundservice. Die Planung Deines neuen Parkettbodens erfolgt komfortabel online. Du brauchst keine Parkettleger für einen Besichtigungstermin zu empfangen.

Du bekommst direkt im Anschluss ein transparentes Angebot, welches sämtliche Kosten und Gebühren beinhaltet und mit Deiner Zustimmung garantiert ist. Du kannst es ganz unverbindlich und kostenlos auf unserer Website einholen.

Wie lange dauert es, um Parkett zu verlegen?

Der Zeitaufwand hängt ganz von Deinen Vorstellungen ab. Der Arbeitsaufwand, die Bodenfläche, die Verlegetechnik und der Untergrund sind die Faktoren auf die es ankommt. Wenn Parkett mit Leim verlegt wird und zusätzlich noch geölt und versiegelt werden muss, kann es bis zu zwei, drei Tagen dauern, bis der Parkettboden voll einsatzfähig ist. Viel Zeit, vor allem wenn man Familie hat und in Vollzeit arbeitet.

Daher lohnt sich oft, einen professionellen Parkettleger zu beauftragen. Hombell sorgt für hochwertige Ergebnisse und bietet ein Allroundservice. Die Planung Deines neuen Parkettbodens erfolgt komfortabel online. Du brauchst keine Parkettleger für einen Besichtigungstermin zu empfangen.

Du bekommst direkt im Anschluss ein transparentes Angebot, welches sämtliche Kosten und Gebühren beinhaltet und mit Deiner Zustimmung garantiert ist. Du kannst es ganz unverbindlich und kostenlos auf unserer Website einholen.

Was kostet es Parkett verlegen zu lassen?

weiterlesen

Was kostet es Parkett verlegen zu lassen?

Je nach Parkett, Raum und Untergrund variiert der Preis für einen Parkettleger pro Quadratmeter. Zusätzlich sind die handelsüblichen Kostenvoranschläge keine Festpreise. Es fällt also schwer, das Budget für den neuen Parkettboden genau planen zu können.

In Hombell findest Du einen zuverlässigen Partner. Professionalität, Qualität und Transparenz sind die Werte unserer Arbeit. Sobald wir die nötigen Details zu zu Deinem neuen Parkettboden haben, schicken wir Dir Dein Angebot (Online ist das schon nach wenigen Minuten möglich). Dieses Angebot ist kein Kostenvoranschlag. Wir listen alle Kosten detailliert auf und erstellen einen Preis, den wir Dir mit Deiner Zustimmung garantieren.

Für Dich bedeutet es, dass Du professionelle Parkettleger und einen persönlichen Projektplaner zum Festpreis bekommst. Wir machen Deinen Traum von Parkett kalkulierbar.

Was kostet es Parkett verlegen zu lassen?

Je nach Parkett, Raum und Untergrund variiert der Preis für einen Parkettleger pro Quadratmeter. Zusätzlich sind die handelsüblichen Kostenvoranschläge keine Festpreise. Es fällt also schwer, das Budget für den neuen Parkettboden genau planen zu können.

In Hombell findest Du einen zuverlässigen Partner. Professionalität, Qualität und Transparenz sind die Werte unserer Arbeit. Sobald wir die nötigen Details zu zu Deinem neuen Parkettboden haben, schicken wir Dir Dein Angebot (Online ist das schon nach wenigen Minuten möglich). Dieses Angebot ist kein Kostenvoranschlag. Wir listen alle Kosten detailliert auf und erstellen einen Preis, den wir Dir mit Deiner Zustimmung garantieren.

Für Dich bedeutet es, dass Du professionelle Parkettleger und einen persönlichen Projektplaner zum Festpreis bekommst. Wir machen Deinen Traum von Parkett kalkulierbar.

Wer verlegt Parkettböden?

Die Experten für Parkett sind ganz klar die Parkettleger. Sie bringen das nötige Fachwissen mit, kennen sich mit den Eigenschaften aller Parkettarten aus und verlegen jedes Gestaltungsmuster fachgerecht...
weiterlesen

Wer verlegt Parkettböden?

Die Experten für Parkett sind ganz klar die Parkettleger. Sie bringen das nötige Fachwissen mit, kennen sich mit den Eigenschaften aller Parkettarten aus und verlegen jedes Gestaltungsmuster fachgerecht.

Bei Homebell sind ausschließlich qualifizierte, erfahrene Parkettleger tätig. Parkett ist ihre Leidenschaft und gemeinsam mit Deinem persönlichen Projektplaner von Homebell sorgen sie garantiert für einen hochwertigen und passgenauen Parkettboden.

Parkettleger verklebt neuen Parkettboden

Wer verlegt Parkettböden?

Die Experten für Parkett sind ganz klar die Parkettleger. Sie bringen das nötige Fachwissen mit, kennen sich mit den Eigenschaften aller Parkettarten aus und verlegen jedes Gestaltungsmuster fachgerecht.

Bei Homebell sind ausschließlich qualifizierte, erfahrene Parkettleger tätig. Parkett ist ihre Leidenschaft und gemeinsam mit Deinem persönlichen Projektplaner von Homebell sorgen sie garantiert für einen hochwertigen und passgenauen Parkettboden.

Parkettleger verklebt neuen Parkettboden

Wie verlege ich Parkett?

Parkett ist ein Naturprodukt. Daher muss man beim Verlegen von Parkett auf einiges achten. Nachfolgend kannst Du Dir einen Überblick verschaffen...
weiterlesen

Wie verlege ich Parkett?

Parkett ist ein Naturprodukt. Daher muss man beim Verlegen von Parkett auf einiges achten. Nachfolgend kannst Du Dir einen Überblick verschaffen, wie Parkett am besten Schritt für schritt verlegt wird.
  1. Untergrund mit Estrich aufbereiten
    Estrich eignet sich hervorragend als Unterbau für Bodenbeläge aller Art. Dabei bedarf es an Erfahrungen. Bei der Verlegung von Trockenestrich kommen fertige Estrichelemente zum Einsatz, welche auf mineralischen Körnern verlegt werden. Bei der Verwendung von Nassestrich wird der Estrich gegossen. Hier sollte unbedingt die vorgeschriebene Trockenzeit eingehalten werden! Der Verbundestrich hingegen wird direkt auf den darunter liegenden Untergrund gegossen.
  2. Parkett vorbereiten
    Bevor das Parkett verlegt werden kann, muss es sich akklimatisieren und an das Raumklima vor Ort gewöhnen. Hierfür wird das Parkett waagerecht für 48 Stunden in den Raum gelegt.
  3. Trittschalldämmung verlegen
    Um die Geräusche beim Gehen zu verringern, sollte unbedingt eine Trittschalldämmung verlegt werden. Die Trittschalldämmung wird in Form von Platten oder Matten unter das Parkett gelegt. Zusätzlich empfiehlt es sich, bei mineralischen Untergründen auch noch eine dampfdichte Folie zu verlegen.
  4. Die erste Parkettreihe
    Zunächst müssen die Nuten der Dielen für die erste Parkettreihe mit einer Stichsäge entfernt werden. Sobald das geschafft ist, kann die erste Diele mit den Nutseiten an in die Ecke des Raumes gelegt werden. Abstandhalter verhelfen Dir, einen Abstand von 1 cm zur Wand bei zu behalten.Das gilt nicht nur für die erste Reihe - dieser Abstand muss im ganzen Raum zwischen Parkett und Wand beibehalten werden (Dehnungsfuge). Nun kann die zweite Diele an die freie Stirnseite der ersten Diele angelegt werden und entweder mithilfe eines Schlagholzes und einem Hammer oder Leim befestigt werden. Den überflüssigen Leim sofort mit einem nassen Lappen abwischen.
  5. Parkett verlegen, Reihe für Reihe
    Die erste Reihe endet mit einem Randstück. Um eine Versetzung zu erreichen, wird der Rest des Randstückes als Anfang der zweiten Reihe eingesetzt. Mit Leim, Schlagholz und Hammer verbindest Du nun die Dielen miteinander. Die Dielen werden mit einem Fuchsschwanz oder einer Stichsäge zugeschnitten.
  6. Sockelleisten
    Wurde der Parkettboden mit Leim verlegt, muss der Leim erst einmal komplett trocknen - vorher darf der neue Boden nicht betreten werden. Sobald alles trocken ist, werden die Sockelleisten und die Übergangsleisten angebracht. Der neue Boden ist fertig!

Wie verlege ich Parkett?

Parkett ist ein Naturprodukt. Daher muss man beim Verlegen von Parkett auf einiges achten. Nachfolgend kannst Du Dir einen Überblick verschaffen, wie Parkett am besten Schritt für schritt verlegt wird.
  1. Untergrund mit Estrich aufbereiten
    Estrich eignet sich hervorragend als Unterbau für Bodenbeläge aller Art. Dabei bedarf es an Erfahrungen. Bei der Verlegung von Trockenestrich kommen fertige Estrichelemente zum Einsatz, welche auf mineralischen Körnern verlegt werden. Bei der Verwendung von Nassestrich wird der Estrich gegossen. Hier sollte unbedingt die vorgeschriebene Trockenzeit eingehalten werden! Der Verbundestrich hingegen wird direkt auf den darunter liegenden Untergrund gegossen.
  2. Parkett vorbereiten
    Bevor das Parkett verlegt werden kann, muss es sich akklimatisieren und an das Raumklima vor Ort gewöhnen. Hierfür wird das Parkett waagerecht für 48 Stunden in den Raum gelegt.
  3. Trittschalldämmung verlegen
    Um die Geräusche beim Gehen zu verringern, sollte unbedingt eine Trittschalldämmung verlegt werden. Die Trittschalldämmung wird in Form von Platten oder Matten unter das Parkett gelegt. Zusätzlich empfiehlt es sich, bei mineralischen Untergründen auch noch eine dampfdichte Folie zu verlegen.
  4. Die erste Parkettreihe
    Zunächst müssen die Nuten der Dielen für die erste Parkettreihe mit einer Stichsäge entfernt werden. Sobald das geschafft ist, kann die erste Diele mit den Nutseiten an in die Ecke des Raumes gelegt werden. Abstandhalter verhelfen Dir, einen Abstand von 1 cm zur Wand bei zu behalten.Das gilt nicht nur für die erste Reihe - dieser Abstand muss im ganzen Raum zwischen Parkett und Wand beibehalten werden (Dehnungsfuge). Nun kann die zweite Diele an die freie Stirnseite der ersten Diele angelegt werden und entweder mithilfe eines Schlagholzes und einem Hammer oder Leim befestigt werden. Den überflüssigen Leim sofort mit einem nassen Lappen abwischen.
  5. Parkett verlegen, Reihe für Reihe
    Die erste Reihe endet mit einem Randstück. Um eine Versetzung zu erreichen, wird der Rest des Randstückes als Anfang der zweiten Reihe eingesetzt. Mit Leim, Schlagholz und Hammer verbindest Du nun die Dielen miteinander. Die Dielen werden mit einem Fuchsschwanz oder einer Stichsäge zugeschnitten.
  6. Sockelleisten
    Wurde der Parkettboden mit Leim verlegt, muss der Leim erst einmal komplett trocknen - vorher darf der neue Boden nicht betreten werden. Sobald alles trocken ist, werden die Sockelleisten und die Übergangsleisten angebracht. Der neue Boden ist fertig!

Was benötige ich, um Parkett zu verlegen?

Wer Parkett selbst verlegen möchte, benötigt eine Vielzahl an Werkzeugen und bestimmte Materialien. Es ist wichtig, dass Parkett fachgerecht verlegt wird...
weiterlesen

Was benötige ich, um Parkett zu verlegen?

Wer Parkett selbst verlegen möchte, benötigt eine Vielzahl an Werkzeugen und bestimmte Materialien. Wir haben Dir in einer Liste die benötigten Werkzeuge und Materialien zusammengestellt:

Werkzeug
Material
Fuchsschwanz
Parkett
Stichsäge
Trittschalldämmung
Zugeisen
Dampf-Schutz-Folie
Hammer
Abstandskeile
Winkel
Sockelleisten
Meterstab
Übergangsschienen
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Holzleim
Silikon

Was benötige ich, um Parkett zu verlegen?

Wer Parkett selbst verlegen möchte, benötigt eine Vielzahl an Werkzeugen und bestimmte Materialien. Wir haben Dir in einer Liste die benötigten Werkzeuge und Materialien zusammengestellt:

Werkzeug
Material
Fuchsschwanz
Parkett
Stichsäge
Trittschalldämmung
Zugeisen
Dampf-Schutz-Folie
Hammer
Abstandskeile
Winkel
Sockelleisten
Meterstab
Übergangsschienen
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Holzleim
Silikon
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Professioneller Parkettleger verlegt Parkett
20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen
Jetzt Buchen!
Bekannt aus dem TV:

Wandfliesen verlegen lassen von Homebell

Wandfliesen kommen vor allem in den heimischen Küche und Badezimmern vor. Jedoch sind sie auch im gewerblichen Bereich weit verbreitet. Wandfliesen werden in Schwimmbädern, Krankenhäusern, Großküchen oder Fabriken verlegt. Der Grund liegt klar auf der Hand: Wandfliesen sind leicht zu reinigen, sehr hygienisch und halten die Wände trocken.

Zusätzlich bieten sie uns eine Vielzahl an Möglichkeiten, unsere Küche und unser Badezimmer frei nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Dank Mosaik und Bordüren können wir, dem sonst sehr sterilem Badezimmer eine persönliche Note verpassen. Moderne Schieferplatten oder spezielles Mosaik halten als Wandfliese auch in den Wohnzimmern Deutschlands Einzug.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen für Wandfliesen
Wandfliesen in der Küche in Kombination mit Holz sorgen für Gemütlichkeit

Kontrast: Fliesen & Holz

Weiße Fliesen für die Wand und den Boden im Badezimme

Geradlinige Moderne

Dank modernem Design lassen sich Wandfliesen auch im Schlafzimmer finden

Warme Erdtöne

Ideen für Wandfliesen
Welche Fliesen gibt es?
Wie lange dauert es, Wandfliesen zu verlegen?
Was kostet es, Wandfliesen verlegen zu lassen?
Wer kann Wandfliesen verlegen?
Wie werden Wandfliesen verlegt?
Was benötigt man zum verlegen von Wandfliesen?
Erhalte einen detaillierten Überblick zum Thema Wandfliesen. Wir beantworten Deine Fragen!
Erhalte einen detaillierten Überblick zum Thema Wandfliesen. Wir beantworten Deine Fragen!
Welche Fliesen gibt es?
Wie lange dauert es, Wandfliesen zu verlegen?
Was kostet es, Wandfliesen verlegen zu lassen?
Wer kann Wandfliesen verlegen?
Wie werden Wandfliesen verlegt?
Was benötigt man zum verlegen von Wandfliesen?
Jetzt Buchen!

Welche Fliesen gibt es?

Fliesen sind vielfältig, pflegeleicht und unglaublich strapazierfähig. Wir finden sie nicht nur in unserem Badezimmer oder in der Küche, auch in Kindergärten, Operationssälen, Laboratorien und Fabriken werden sie eingesetzt.
weiterlesen

Welche Fliesen gibt es?

Fliesen sind vielfältig, pflegeleicht und unglaublich strapazierfähig. Wir finden sie nicht nur in unserem Badezimmer oder in der Küche, auch in Kindergärten, Operationssälen, Laboratorien und Fabriken werden sie eingesetzt. Die Fliese als Wandbelag und Bodenbelag hat ihr kühles und durch und durch praktisches Image abgelegt und verströmt als Natursteinfliese eine warme Atmosphäre. Die Auswahl und die Möglichkeiten sind schier unendlich. Bei dem Kauf von Wandfliesen auf eine einheitliche Farbgebung und die Wasseraufnahme achten. Die bekannte Abriebklasse ist nur für Bodenfliesen von Bedeutung.

Da Fliesen bei der Herstellung geringe Unterschiede in Farbe und Größe aufweisen können, werden sie in Brandfarben eingeteilt. Die Fliesen einer Lieferung sollten daher alle die gleiche Brandfarbe besitzen. Die Wasseraufnahme einer Fliesen gibt uns darüber Aufschluss, wie viel Wasser die Fliese aufnimmt. Ein guten Beispiel sind Feinsteinzeug Fliesen. Sie nehmen geringe 0,5 % ihres eigenen Gewichts auf.

Zunächst gibt es glasierte und unglasierte Fliesen: Aufgrund ihrer zusätzlichen Imprägnierung ist die glasierte Fliese besser vor chemischen Einflüssen geschützt. Leider macht es sie auch anfälliger für Kratzer und Abplatzungen. Dank moderner Glasurtechniken können unzählige Optiken wie Holz, Metall oder Zement nachempfunden werden.
Aufgrund der fehlenden Glasur ist die unglasierte Fliese sehr strapazierfähig und langlebig. Sie wird daher vor allem in stark beanspruchten Bereichen verlegt.

Steinzeugfliesen und Spaltplatten
Die Herstellung der Steinzeugfliese im Vergleich zur Steingutfliese unterscheidet sich in einer hohen Brenntemperatur. Das hat zur Folge, dass die Steinzeugfliese eine höhere Widerstandsfähigkeit hat, frostsicher und wasserabweisend ist. Sie ist somit ideal für den Außenbereich geeignet.
Feinsteinzeugfliesen
Die Feinsteinzeugfliese, der Name verrät es schon, wird aus feineren Materialien hergestellt, als die Steinzeugfliesen. Da sie eine sehr hohe Wasserresistenz besitzt, wird die Feinsteinzeugfliese häufig in Badezimmern verlegt.
Naturstein (als Fliese bzw. Platte)
Natursteinfliesen werden etweder aus Erstarrungssteinen (z.B. Basalt, Granit), Ablagerungsgesteine (z.B. Jurakalk) oder Umwandlungssteinen (z.B. Schiefer, Marmor, Gneise) hergestellt. Naturstein ist sehr robust und widerstandsfähig.
Cotto
Cotto-Fliesen sind meist unbehandelt und sehr atmungsaktiv. Sie werden aus rotem Tonmaterial hergestellt und haben daher einen sehr natürlichen Look.
Steingutfliesen
Die Steingutfliese besteht aus feinkörnigen und kristallinen Scherben, welche unter hohem Druck zu einer Platte geformt werden. Steingutfliesen gibt es ausschließlich als glasierte Fliesen. Sie sind sehr pflegeleicht, jedoch nicht für den Außenbereich geeignet. Als Wandfliese im Innenbereich ist sie sehr beliebt.
Mosaik
Mosaik-Fliesen sind kleiner als 10 x 10 cm und kommen vor allem bei Wandverziehrungen und aufwendigen Fliesengestaltungen zum Einsatz. Der richtige Ansprechpartner für Mosaikgestaltungen ist der Mosaikleger.

Vielfältige Auswahl von Wandfliesen

Welche Fliesen gibt es?

Fliesen sind vielfältig, pflegeleicht und unglaublich strapazierfähig. Wir finden sie nicht nur in unserem Badezimmer oder in der Küche, auch in Kindergärten, Operationssälen, Laboratorien und Fabriken werden sie eingesetzt. Die Fliese als Wandbelag und Bodenbelag hat ihr kühles und durch und durch praktisches Image abgelegt und verströmt als Natursteinfliese eine warme Atmosphäre. Die Auswahl und die Möglichkeiten sind schier unendlich. Bei dem Kauf von Wandfliesen auf eine einheitliche Farbgebung und die Wasseraufnahme achten. Die bekannte Abriebklasse ist nur für Bodenfliesen von Bedeutung.

Da Fliesen bei der Herstellung geringe Unterschiede in Farbe und Größe aufweisen können, werden sie in Brandfarben eingeteilt. Die Fliesen einer Lieferung sollten daher alle die gleiche Brandfarbe besitzen. Die Wasseraufnahme einer Fliesen gibt uns darüber Aufschluss, wie viel Wasser die Fliese aufnimmt. Ein guten Beispiel sind Feinsteinzeug Fliesen. Sie nehmen geringe 0,5 % ihres eigenen Gewichts auf.

Zunächst gibt es glasierte und unglasierte Fliesen: Aufgrund ihrer zusätzlichen Imprägnierung ist die glasierte Fliese besser vor chemischen Einflüssen geschützt. Leider macht es sie auch anfälliger für Kratzer und Abplatzungen. Dank moderner Glasurtechniken können unzählige Optiken wie Holz, Metall oder Zement nachempfunden werden.
Aufgrund der fehlenden Glasur ist die unglasierte Fliese sehr strapazierfähig und langlebig. Sie wird daher vor allem in stark beanspruchten Bereichen verlegt.

Steingutfliesen
Die Steingutfliese besteht aus feinkörnigen und kristallinen Scherben, welche unter hohem Druck zu einer Platte geformt werden. Steingutfliesen gibt es ausschließlich als glasierte Fliesen. Sie sind sehr pflegeleicht, jedoch nicht für den Außenbereich geeignet. Als Wandfliese im Innenbereich ist sie sehr beliebt.
Steinzeugfliesen und Spaltplatten
Die Herstellung der Steinzeugfliese im Vergleich zur Steingutfliese unterscheidet sich in einer hohen Brenntemperatur. Das hat zur Folge, dass die Steinzeugfliese eine höhere Widerstandsfähigkeit hat, frostsicher und wasserabweisend ist. Sie ist somit ideal für den Außenbereich geeignet.
Feinsteinzeugfliesen
Die Feinsteinzeugfliese, der Name verrät es schon, wird aus feineren Materialien hergestellt, als die Steinzeugfliesen. Da sie eine sehr hohe Wasserresistenz besitzt, wird die Feinsteinzeugfliese häufig in Badezimmern verlegt.
Naturstein (als Fliese bzw. Platte)
Natursteinfliesen werden etweder aus Erstarrungssteinen (z.B. Basalt, Granit), Ablagerungsgesteine (z.B. Jurakalk) oder Umwandlungssteinen (z.B. Schiefer, Marmor, Gneise) hergestellt. Naturstein ist sehr robust und widerstandsfähig.
Cotto
Cotto-Fliesen sind meist unbehandelt und sehr atmungsaktiv. Sie werden aus rotem Tonmaterial hergestellt und haben daher einen sehr natürlichen Look.
Mosaik
Mosaik-Fliesen sind kleiner als 10 x 10 cm und kommen vor allem bei Wandverziehrungen und aufwendigen Fliesengestaltungen zum Einsatz. Der richtige Ansprechpartner für Mosaikgestaltungen ist der Mosaikleger.

Vielfältige Auswahl von Wandfliesen

Wie lange dauert es, Wandfliesen zu verlegen?

Wer Wandfliesen verlegen möchte, sollte sich vorab über den Zeitpunkt der Fliesenverlegung Gedanken machen. Ein ungefährer Zeitplan muss her.
weiterlesen

Wie lange dauert es, Wandfliesen zu verlegen?

Wer Wandfliesen verlegen möchte, sollte sich vorab über den Zeitpunkt der Fliesenverlegung Gedanken machen. Ein ungefährer Zeitplan muss her. Die Trockenzeit kann mehrere Tagen in Anspruch nehmen.

Folgendes sollte berücksichtigt werden:

  1. Welche Vorarbeiten stehen an?
  2. Müssen die Wände verspachtelt werden?
  3. Muss der Untergrund aufbereitet werden?
  4. Wie Heizkörper und Ecken gibt es im Raum?
  5. Welche Fliesenart soll verlegt werden?
  6. Welche Fliesengestaltung wurde geplant?
  7. Wie lang werden die Trockenzeiten für jeden Arbeitsschritt sein?
Wer sich vor Beginn der Fliesenverlegung einen Überblick verschafft, vereinfacht sich die Arbeit und Zeitplanung erheblich.
Eines lässt sich jedoch gleich zu Beginn sagen: Das Fliesenverlegen ist kein Handwerksprojekt, was sich innerhalb eines Tages erledigen lässt.

Um Dir die Verlegung Deiner Wandfliesen zu vereinfachen, übernehmen wir die gesamte Arbeit, von der Organisation und Planung bis hin zum Verlegen der Fliesen. Unsere Projektmanager sind erfahren und zuverlässig und unserer Fliesenleger professionell und Experten in ihrem Fach.

Wie lange dauert es, Wandfliesen zu verlegen?

Wer Wandfliesen verlegen möchte, sollte sich vorab über den Zeitpunkt der Fliesenverlegung Gedanken machen. Ein ungefährer Zeitplan muss her. Die Trockenzeit kann mehrere Tagen in Anspruch nehmen.

Folgendes sollte berücksichtigt werden:

  1. Welche Vorarbeiten stehen an?
  2. Müssen die Wände verspachtelt werden?
  3. Muss der Untergrund aufbereitet werden?
  4. Wie Heizkörper und Ecken gibt es im Raum?
  5. Welche Fliesenart soll verlegt werden?
  6. Welche Fliesengestaltung wurde geplant?
  7. Wie lang werden die Trockenzeiten für jeden Arbeitsschritt sein?
Wer sich vor Beginn der Fliesenverlegung einen Überblick verschafft, vereinfacht sich die Arbeit und Zeitplanung erheblich.
Eines lässt sich jedoch gleich zu Beginn sagen: Das Fliesenverlegen ist kein Handwerksprojekt, was sich innerhalb eines Tages erledigen lässt.

Um Dir die Verlegung Deiner Wandfliesen zu vereinfachen, übernehmen wir die gesamte Arbeit, von der Organisation und Planung bis hin zum Verlegen der Fliesen. Unsere Projektmanager sind erfahren und zuverlässig und unserer Fliesenleger professionell und Experten in ihrem Fach.

Was kostet es, Wandfliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen, wie die meisten Handwerker ihre Preise anhand der anfallenden Materialkosten, der zu leistenden Arbeitszeit und dem Arbeitsaufwand.
weiterlesen

Was kostet es, Wandfliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen, wie die meisten Handwerker ihre Preise anhand der anfallenden Materialkosten, der zu leistenden Arbeitszeit und dem Arbeitsaufwand. Der Zustand des Untergrundes, die geplante Fliesengestaltung, die Fliesenart und Qualität und natürlich auch die Wandfläche beeinflussen die Kosten.

Leider vergehen oft mehrere Tage, bis man einen Kostenvoranschlag von den Anbietern in den Händen hält. Oft müssen Fliesenleger die zukünftige Baustelle besichtigen, bevor sie ein Angebot abgeben können.

Neben der Suche nach einem professionellen Handwerker fallen also noch Besichtigungstermine und die Prüfung mehrerer Angebote an. Leider geben Dir diese Angebot keine absolute Sicherheit, wie hoch die Kosten nach Abschluss der Arbeiten sein werden.

Dank unserem komfortablen Service und unserer Technologie sind wir in der Lage, Dir nicht nur einen genauen Preis zu nennen und Dir damit Sicherheit zu bieten, sondern Dir auch mehr Zeit zu verschaffen. Wir übernehmen mit dem Zeitpunkt Deiner Buchung die Fliesenarbeiten.

Wir organisieren und planen die Details. Koordinieren die Fliesenleger und sorgen für ein hochwertiges Resultat. Während dieser Zeit kennst Du die gesamten Kosten und weißt ganz genau, was das Fliesenverlegen kosten wird, ohne unerwartete Kosten auf der Abschlussrechnung entdecken zu müssen.

Was kostet es, Wandfliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen, wie die meisten Handwerker ihre Preise anhand der anfallenden Materialkosten, der zu leistenden Arbeitszeit und dem Arbeitsaufwand. Der Zustand des Untergrundes, die geplante Fliesengestaltung, die Fliesenart und Qualität und natürlich auch die Wandfläche beeinflussen die Kosten.

Leider vergehen oft mehrere Tage, bis man einen Kostenvoranschlag von den Anbietern in den Händen hält. Oft müssen Fliesenleger die zukünftige Baustelle besichtigen, bevor sie ein Angebot abgeben können.

Neben der Suche nach einem professionellen Handwerker fallen also noch Besichtigungstermine und die Prüfung mehrerer Angebote an. Leider geben Dir diese Angebot keine absolute Sicherheit, wie hoch die Kosten nach Abschluss der Arbeiten sein werden.

Dank unserem komfortablen Service und unserer Technologie sind wir in der Lage, Dir nicht nur einen genauen Preis zu nennen und Dir damit Sicherheit zu bieten, sondern Dir auch mehr Zeit zu verschaffen. Wir übernehmen mit dem Zeitpunkt Deiner Buchung die Fliesenarbeiten.

Wir organisieren und planen die Details. Koordinieren die Fliesenleger und sorgen für ein hochwertiges Resultat. Während dieser Zeit kennst Du die gesamten Kosten und weißt ganz genau, was das Fliesenverlegen kosten wird, ohne unerwartete Kosten auf der Abschlussrechnung entdecken zu müssen.

Wer kann Wandfliesen verlegen?

Dein Fliesenleger von Homebell ist ein Experte für Wandfliesen und Bodenfliesen jeglicher Art. Sein Fachwissen geht einher mit seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft für das Fliesenhandwerk.
weiterlesen

Wer kann Wandfliesen verlegen?

Die Fliesenleger von Homebell sind erfahren, zuverlässig und professionell. Fachwissen und Leidenschaft zum Fliesenhandwerk bilden die Basis für ihre Arbeit. Gemeinsam verwirklichen wir Deine Vorstellungen einer gefliesten Wand und sorgen für ein hochwertiges Resultat, von dem Du noch lange Deine Freude haben wirst.

Wir verkleiden Deine Wände sorgfältig mit Keramik-Fliesen oder Platten aus Naturstein. Wir setzen Deine Vorstellungen einzigartiger Wandgestaltungen mit großflächigen Platten oder kleinen Mosaiken um.

Während unserer Arbeit achten wir streng auf die einzuhaltenden Hygienevorschriften, welche vor allem in Krankenhäusern, Kindergärten und Laboratorien eingehalten werden müssen.

Wandfliesen anbringen

Wer kann Wandfliesen verlegen?

Die Fliesenleger von Homebell sind erfahren, zuverlässig und professionell. Fachwissen und Leidenschaft zum Fliesenhandwerk bilden die Basis für ihre Arbeit. Gemeinsam verwirklichen wir Deine Vorstellungen einer gefliesten Wand und sorgen für ein hochwertiges Resultat, von dem Du noch lange Deine Freude haben wirst.

Wir verkleiden Deine Wände sorgfältig mit Keramik-Fliesen oder Platten aus Naturstein. Wir setzen Deine Vorstellungen einzigartiger Wandgestaltungen mit großflächigen Platten oder kleinen Mosaiken um.

Während unserer Arbeit achten wir streng auf die einzuhaltenden Hygienevorschriften, welche vor allem in Krankenhäusern, Kindergärten und Laboratorien eingehalten werden müssen.

Wandfliesen anbringen

Wie werden Wandfliesen verlegt?

Wandfliesen sind pflegeleicht, hygienisch und für Allergiker bestens geeignet. Ihre Belastbarkeit und Strapazierfähigkeit machen sie auch außerhalb unserer heimischen Küchen und Bäder beliebt.
weiterlesen

Wie werden Wandfliesen verlegt?

Wandfliesen sind pflegeleicht, hygienisch und für Allergiker bestens geeignet. Ihre Belastbarkeit und Strapazierfähigkeit machen sie auch außerhalb unserer heimischen Küchen und Bäder beliebt.

Werden Fliesen fehlerhaft verlegt, kann es böse Folgen haben. Einzelne Platten können abplatzen, Schimmel kann sich bilden und eine undichte Fuge lässt Feuchtigkeit ins Mauerwerk. Es kommt also auf ein Fachgerechten Verlegen der Wandfliesen, dem richtigen Fliesenkleber und Fugenmörtel an.

  1. Wandfläche vorbereiten
    Bevor es mit dem Verlegen der Fliesen losgehen kann, sollten die Wandfläche gründlich von Schmutz und Staub gereinigt werden. Die Fläche muss sauber, trocken und staubfrei sein. Auch die Tragfähigkeit und Ebenmäßigkeit der Wand ist wichtig. Daher müssen sämtliche Unebenheiten mit Spachtel und SPachtelmasse geglätten und ausgeglichen werden. Nach einer gewissen Trockenzeit muss die Fläche sorgfältig von Schmutz und Fett befreit und mit einer Abdichtung bestrichen werden. Im Anschluss kommt die Grundierung mit Haftgrund oder Tiefengrund (bei stark saugenden Untergründen).
  2. Fliesenkleber auftragen
    Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, wird der Fliesenkleber nach den Angaben des Herstellers angefertigt. Der fertige Fliesenkleber wird gleichmäßig auf dem Untergrund verteilt und mit einem Zahnspachtel gekämmt. TIPP: Wer sich etappenweise vor arbeitet, spart Fliesenkleber. Es sollte also immer nur so viel Fliesenkleber vorbereitet werden, wie man in dreißig Minuten verwenden kann.
  3. Wandfliesen verlegen
    Generell werden Wandfliesen von Innen nach Außen verlegt (zugeschnittene Platten fallen in den Ecken weniger auf). Um die Reihen gerade zu halten, zeichnet man sich mit einer Wasserwaage Hilfslinien vor. Ein Senklot hilft bei den senkrechten Hilfslinien. Die erste Reihe wird Mittig entlang der Hilfslinie verlegt. Die Platten werden mit einer leichten Drehbewegung in das Kleberbett eingedrückt und mit einem Gummihammer leicht fest geklopft. Fliesenkreuze helfen, einen gleichmäßigen Abstand zwischen den Platten einhalten zu können. Randfliesen werden mit einem Fliesenschneider zugeschnitten. Er sorgt für saubere Kanten. TIPP: Solange der Fliesenkleber noch nicht getrocknet ist, sind kleinere Korrekturen möglich.
  4. Verflieste Wandfläche verfugen
    Die Fugen zwischen die Fliesen werden mit Fugenmörtel ausgefüllt. Der Fugenmörtel muss zur Grundierung passen (z.B. Flexkleber & flexibler Fugenmörtel). Beim Verfugen sollten unbedingt die Angaben des Herstellers beachtet werden. Jeder Fugenmörtel hat je nach Inhaltsstoffen eine andere Trockenzeit. Der Fugenmörtel wird mit Wasser zu einem sämigen Brei vermischt. Im Anschluss wird der Fugenmörtel mit einem Fugengummi gleichmäßig auf den Fliesen verteilt. Überflüssiger Mörtel wird entfernt.
  5. Ecken und Dehnungsfugen abdichten
    Dehnungsfugen, Eckfugen und Anschlussfugen werden mit einem dauerelastischen Sanitär-Dichtstoff (z.B. Silikon) abgedichtet. Das Silikon wird gleichmäßig in die Fugen gefüllt und anschließend die überflüssige Masse entfernt. HINWEIS: Wer sorgfältig verfugt, beugt Schimmel vor.

Wie werden Wandfliesen verlegt?

Wandfliesen sind pflegeleicht, hygienisch und für Allergiker bestens geeignet. Ihre Belastbarkeit und Strapazierfähigkeit machen sie auch außerhalb unserer heimischen Küchen und Bäder beliebt.

Werden Fliesen fehlerhaft verlegt, kann es böse Folgen haben. Einzelne Platten können abplatzen, Schimmel kann sich bilden und eine undichte Fuge lässt Feuchtigkeit ins Mauerwerk. Es kommt also auf ein Fachgerechten Verlegen der Wandfliesen, dem richtigen Fliesenkleber und Fugenmörtel an.

  1. Wandfläche vorbereiten
    Bevor es mit dem Verlegen der Fliesen losgehen kann, sollten die Wandfläche gründlich von Schmutz und Staub gereinigt werden. Die Fläche muss sauber, trocken und staubfrei sein. Auch die Tragfähigkeit und Ebenmäßigkeit der Wand ist wichtig. Daher müssen sämtliche Unebenheiten mit Spachtel und SPachtelmasse geglätten und ausgeglichen werden. Nach einer gewissen Trockenzeit muss die Fläche sorgfältig von Schmutz und Fett befreit und mit einer Abdichtung bestrichen werden. Im Anschluss kommt die Grundierung mit Haftgrund oder Tiefengrund (bei stark saugenden Untergründen).
  2. Fliesenkleber auftragen
    Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, wird der Fliesenkleber nach den Angaben des Herstellers angefertigt. Der fertige Fliesenkleber wird gleichmäßig auf dem Untergrund verteilt und mit einem Zahnspachtel gekämmt. TIPP: Wer sich etappenweise vor arbeitet, spart Fliesenkleber. Es sollte also immer nur so viel Fliesenkleber vorbereitet werden, wie man in dreißig Minuten verwenden kann.
  3. Wandfliesen verlegen
    Generell werden Wandfliesen von Innen nach Außen verlegt (zugeschnittene Platten fallen in den Ecken weniger auf). Um die Reihen gerade zu halten, zeichnet man sich mit einer Wasserwaage Hilfslinien vor. Ein Senklot hilft bei den senkrechten Hilfslinien. Die erste Reihe wird Mittig entlang der Hilfslinie verlegt. Die Platten werden mit einer leichten Drehbewegung in das Kleberbett eingedrückt und mit einem Gummihammer leicht fest geklopft. Fliesenkreuze helfen, einen gleichmäßigen Abstand zwischen den Platten einhalten zu können. Randfliesen werden mit einem Fliesenschneider zugeschnitten. Er sorgt für saubere Kanten. TIPP: Solange der Fliesenkleber noch nicht getrocknet ist, sind kleinere Korrekturen möglich.
  4. Verflieste Wandfläche verfugen
    Die Fugen zwischen die Fliesen werden mit Fugenmörtel ausgefüllt. Der Fugenmörtel muss zur Grundierung passen (z.B. Flexkleber & flexibler Fugenmörtel). Beim Verfugen sollten unbedingt die Angaben des Herstellers beachtet werden. Jeder Fugenmörtel hat je nach Inhaltsstoffen eine andere Trockenzeit. Der Fugenmörtel wird mit Wasser zu einem sämigen Brei vermischt. Im Anschluss wird der Fugenmörtel mit einem Fugengummi gleichmäßig auf den Fliesen verteilt. Überflüssiger Mörtel wird entfernt.
  5. Ecken und Dehnungsfugen abdichten
    Dehnungsfugen, Eckfugen und Anschlussfugen werden mit einem dauerelastischen Sanitär-Dichtstoff (z.B. Silikon) abgedichtet. Das Silikon wird gleichmäßig in die Fugen gefüllt und anschließend die überflüssige Masse entfernt. HINWEIS: Wer sorgfältig verfugt, beugt Schimmel vor.

Was benötigt man zum verlegen von Wandfliesen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Fliesenlegen benötigst.
weiterlesen

Was benötigt man zum verlegen von Wandfliesen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Fliesenlegen benötigst.

Werkzeug
Material
Spachtel
Wandfliesen
Pinsel oder Rolle
Spachtelmasse
Bohrmaschine
(Rühr-, Lochfräsenaufsätze)
Tiefengrund/Haftgrund
Kelle
Abdichtung
Zahnspachtel
Fliesenkleber
Wasserwaage
Fliesenkreuze oder Keile
Fliesenschneider, Fliesenzange
Fugenmörtel
Fliesenlochzange
Fliesenschienen
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!

Was benötigt man zum verlegen von Wandfliesen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Fliesenlegen benötigst.

Werkzeug
Material
Spachtel
Wandfliesen
Pinsel oder Rolle
Spachtelmasse
Bohrmaschine
(Rühr-, Lochfräsenaufsätze)
Tiefengrund/Haftgrund
Kelle
Abdichtung
Zahnspachtel
Fliesenkleber
Wasserwaage
Fliesenkreuze oder Keile
Fliesenschneider, Fliesenzange
Fugenmörtel
Fliesenlochzange
Fliesenschienen
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Fliesen werden im Außenbereich angebracht
20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen
Jetzt Buchen!
Bekannt aus dem TV:

Bodenfliesen verlegen lassen von Homebell

Fliesen sind robust, strapazierfähig und unglaublich vielseitig. In den Baumärkten präsentieren sie sich in ihrer vollen Pracht in unzähligen Farben, Formen, Materialien und leider auch in all ihren unterschiedlichen Eigenschaften und Verarbeitungsweisen.

Gemeinsam mit unseren Fliesenlegern haben wir für Dich die wichtigsten Informationen rund um das Thema “Fliesen verlegen” zusammengestellt.
So Funktioniert Homebell

Kostenloses Angebot in 3
Minuten Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Passenden Termin finden
Online oder per Telefon.

Umsetzung durch unsere
erfahrenen Handwerker.

Was Unsere Kunden sagen
Ideen für Bodenfliesen
Bodenfliesen in sanften Erdtönen

Sanfte Erdtöne

Graue Fliesenplatten für den Küchenboden

Klare Frische

Mosaiktechnik für einen einzigartigen Fiesenboden

Kreative Mosaikgestaltung

Ideen für Bodenfliesen
Was für Fliesen gibt es?
Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?
Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?
Wer kann Fliesen verlegen?
Wie werden Bodenfliesen verlegt?
Was benötigt man zum Fliesen verlegen?
Wir haben die Antworten auf folgende Fragen:
Wir haben die Antworten auf folgende Fragen:
Was für Fliesen gibt es?
Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?
Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?
Wer kann Fliesen verlegen?
Wie werden Bodenfliesen verlegt?
Was benötigt man zum Fliesen verlegen?
Jetzt Buchen!

Was für Fliesen gibt es?

Dank neuester Techniken hat es die Fliese aus den Krankenhäusern, Schwimmbädern, Küchen und Badezimmer geschafft und kehrt nun nach und nach in die Wohnzimmer und Schlafzimmer ein.
weiterlesen

Was für Fliesen gibt es?

Dank neuester Techniken hat es die Fliese aus den Krankenhäusern, Schwimmbädern, Küchen und Badezimmer geschafft und kehrt nun nach und nach in die Wohnzimmer und Schlafzimmer ein. Die Fliese als Bodenbelag ist nicht mehr nur kühl und praktisch - Die Auswahl ist enorm.

Wir verschaffen Dir hier einen ersten Überblick:

Glasierte Fliesen
Glasierte Fliesen sind aufgrund der zusätzlichen Imprägnierung besser vor Schmutz und chemischen Einflüssen geschützt. Jedoch macht es sie auch anfälliger für Kratzer und Abplatzung durch Schuhwerk oder herunter fallender Sachen. Mit moderner Glasurtechnik können so ziemlich alle Optiken und Farben nachempfunden werden (z. B. Holz, Metall, Zement).
Steingutfliesen
Die Platten der Steingutfliesen werden unter hohem Druck aus feinkörnigen und kristallinen Scherben in Form gepresst. Sie werden ausschließlich als glasierte Fliesen hergestellt. Sie sind einfach zu reinigen und pflegeleicht. Aufgrund des weichen Materials sind Steingutfliesen nicht für den Außenbereich geeignet und wird meist als Wandfliese im Innenbereich eingesetzt.
Unglasierte Fliesen
Die unglasierte Fliese eignet sich hervorragend für besonders Stark beanspruchte Bereiche wie Terrassen und Korridore. Sie sind strapazierfähiger und langlebiger als glasierte Fliesen und bieten aufgrund ihrer rutschhemmenden Eigenschaften mehr Sicherheit beim Laufen.
Steinzeugfliesen und Spaltplatten
Die Steinzeugfliese wird auf dem gleichen Weg, wie die Steingutfliese, hergestellt. Jedoch sorgt die hohe Brenntemperatur für eine höhere Widerstandsfähigkeit. Zusätzlich ist die Steinzeugfliese wasserabweisend und frostsicher. Sie kann innen wie außen verlegt werden.
Feinsteinzeugfliesen
Werden aus feineren Materialien hergestellt, als die Steinzeugfliesen. Dies macht sie zu einem extrem strapazierfähigen Bodenbelag. Aufgrund der hohen Wasserresistenz wird die Feinsteinzeugfliese oft in Bädern verlegt - hier kommt es auch auf die Rutschfestigkeit an.
Mosaik
Fliesen, welche im Format kleiner als 10 x 10 cm sind, werden als Mosaik bezeichnet. Ein professioneller Mosaikleger ist in der Lage, detaillierte Wandgestaltung mit den unterschiedlichsten Mosaikfliesen zu erschaffen.
Naturstein (als Fliese bzw. Platte)
Für Natursteinfliesen werden bei der Herstellung entweder Erstarrungssteine (z.B. Basalt, Granit), Ablagerungsgesteine (z.B. Jurakalk) oder Umwandlungssteine (z.B. Schiefer, Marmor, Gneise) verwendet. Naturstein als Wand- oder Bodenbelag ist sehr robust und widerstandsfähig.
Cotto
Cotto-Fliesen werden aus rotem Tonmaterial hergestellt. Sie sind meist unbehandelt und daher sehr atmungsaktiv.
Die Abriebklassen der Keramikfliese
Die fünf Abriebklassen der Keramikfliesen geben darüber Aufschluss, wie stark eine Fliese beansprucht werden kann.

  • Abriebklasse 1: geringste Strapazierfähigkeit und nicht als Boden geeignet
  • Abriebklasse 2: leicht bis mittlere Stärke; eignet sich für Bad, WC und Schlafzimmer
  • Abriebklasse 3: bei einer mittleren Beanspruchung, z. B. im Wohnzimmer geeignet
  • Abriebklasse 4: hohe Strapazierfähigkeit, ideal für Flur, Küche, Terrasse
  • Abriebklasse 5: höchste Einstufung und hauptsächlich im Gewerbe (Läden, Restaurants, etc) verlegt.

Was für Fliesen gibt es?

Dank neuester Techniken hat es die Fliese aus den Krankenhäusern, Schwimmbädern, Küchen und Badezimmer geschafft und kehrt nun nach und nach in die Wohnzimmer und Schlafzimmer ein. Die Fliese als Bodenbelag ist nicht mehr nur kühl und praktisch - Die Auswahl ist enorm.

Wir verschaffen Dir hier einen ersten Überblick:

Glasierte Fliesen
Glasierte Fliesen sind aufgrund der zusätzlichen Imprägnierung besser vor Schmutz und chemischen Einflüssen geschützt. Jedoch macht es sie auch anfälliger für Kratzer und Abplatzung durch Schuhwerk oder herunter fallender Sachen. Mit moderner Glasurtechnik können so ziemlich alle Optiken und Farben nachempfunden werden (z. B. Holz, Metall, Zement).
Steingutfliesen
Die Platten der Steingutfliesen werden unter hohem Druck aus feinkörnigen und kristallinen Scherben in Form gepresst. Sie werden ausschließlich als glasierte Fliesen hergestellt. Sie sind einfach zu reinigen und pflegeleicht. Aufgrund des weichen Materials sind Steingutfliesen nicht für den Außenbereich geeignet und wird meist als Wandfliese im Innenbereich eingesetzt.
Unglasierte Fliesen
Die unglasierte Fliese eignet sich hervorragend für besonders Stark beanspruchte Bereiche wie Terrassen und Korridore. Sie sind strapazierfähiger und langlebiger als glasierte Fliesen und bieten aufgrund ihrer rutschhemmenden Eigenschaften mehr Sicherheit beim Laufen.
Steinzeugfliesen und Spaltplatten
Die Steinzeugfliese wird auf dem gleichen Weg, wie die Steingutfliese, hergestellt. Jedoch sorgt die hohe Brenntemperatur für eine höhere Widerstandsfähigkeit. Zusätzlich ist die Steinzeugfliese wasserabweisend und frostsicher. Sie kann innen wie außen verlegt werden.
Feinsteinzeugfliesen
Werden aus feineren Materialien hergestellt, als die Steinzeugfliesen. Dies macht sie zu einem extrem strapazierfähigen Bodenbelag. Aufgrund der hohen Wasserresistenz wird die Feinsteinzeugfliese oft in Bädern verlegt - hier kommt es auch auf die Rutschfestigkeit an.
Mosaik
Fliesen, welche im Format kleiner als 10 x 10 cm sind, werden als Mosaik bezeichnet. Ein professioneller Mosaikleger ist in der Lage, detaillierte Wandgestaltung mit den unterschiedlichsten Mosaikfliesen zu erschaffen.
Naturstein (als Fliese bzw. Platte)
Für Natursteinfliesen werden bei der Herstellung entweder Erstarrungssteine (z.B. Basalt, Granit), Ablagerungsgesteine (z.B. Jurakalk) oder Umwandlungssteine (z.B. Schiefer, Marmor, Gneise) verwendet. Naturstein als Wand- oder Bodenbelag ist sehr robust und widerstandsfähig.
Cotto
Cotto-Fliesen werden aus rotem Tonmaterial hergestellt. Sie sind meist unbehandelt und daher sehr atmungsaktiv.
Die Abriebklassen der Keramikfliese
Die fünf Abriebklassen der Keramikfliesen geben darüber Aufschluss, wie stark eine Fliese beansprucht werden kann.

  • Abriebklasse 1: geringste Strapazierfähigkeit und nicht als Boden geeignet
  • Abriebklasse 2: leicht bis mittlere Stärke; eignet sich für Bad, WC und Schlafzimmer
  • Abriebklasse 3: bei einer mittleren Beanspruchung, z. B. im Wohnzimmer geeignet
  • Abriebklasse 4: hohe Strapazierfähigkeit, ideal für Flur, Küche, Terrasse
  • Abriebklasse 5: höchste Einstufung und hauptsächlich im Gewerbe (Läden, Restaurants, etc) verlegt.

Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?

Nun kommen wir zur Zeitplanung. Wer Fliesen verlegen möchte sollte sich einen ungefähren Zeitplan erstellen und überlegen , wann er die Fliesenverlegung in Angriff nehmen möchte.
weiterlesen

Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?

Nun kommen wir zur Zeitplanung. Wer Fliesen verlegen möchte sollte sich einen ungefähren Zeitplan erstellen und überlegen , wann er die Fliesenverlegung in Angriff nehmen möchte. Die Fläche kann bis zu mehreren Tagen nicht mehr betreten werden.

Bei der Planung solltest Du folgendes Berücksichtigen:
  1. Welche Vorarbeiten sind zu leisten?
  2. Müssen der Boden und die Wände gespachtelt werden?
  3. Wie muss der Untergrund aufbereitet werden?
  4. Wie viele Ecken, Heizkörper und Stufen gibt es (für Bodenfliesen)?
  5. Welche Fliesen möchte ich verlegen und wie müssen diese Fliesen verlegt werden?
  6. Für welche Gestaltung habe ich mich entschieden?
  7. Welche Trockenzeiten sind zu beachten (Estrich, Tiefengrund, Spachtelmasse, Fliesenkleber)?
Verschaffe Dir erst einen Überblick über Dein Projekt. Das vereinfacht Dir die Zeitplanung. Eines ist jedoch gewiss, Fliesen zu verlegen ist kein Projekt, was sich innerhalb eines Tages erledigen lässt. Viel Zeit bedenkt man, was man alles stattdessen erledigen könnte.

In Homebell findest Du einen zuverlässigen Partner. Wir nehmen Dir mit dem Beginn der Planung die Arbeit ab, organisieren Dein Projekt, setzen uns mit unseren Fliesenlegern in Verbindung und sorgen gemeinsam mit ihnen für einen professionell verlegten Fliesenboden genau nach Deinen Vorstellungen. Wir möchten, dass Du Deine Zeit für die wirklich wichtigen Dinge in Deinem Leben nutzen kannst.

Unterschiedliche Bodenfliesen zur kreativen Bodengestaltung

Wie lange dauert es Fliesen zu verlegen?

Nun kommen wir zur Zeitplanung. Wer Fliesen verlegen möchte sollte sich einen ungefähren Zeitplan erstellen und überlegen , wann er die Fliesenverlegung in Angriff nehmen möchte. Die Fläche kann bis zu mehreren Tagen nicht mehr betreten werden.

Bei der Planung solltest Du folgendes Berücksichtigen:
  1. Welche Vorarbeiten sind zu leisten?
  2. Müssen der Boden und die Wände gespachtelt werden?
  3. Wie muss der Untergrund aufbereitet werden?
  4. Wie viele Ecken, Heizkörper und Stufen gibt es (für Bodenfliesen)?
  5. Welche Fliesen möchte ich verlegen und wie müssen diese Fliesen verlegt werden?
  6. Für welche Gestaltung habe ich mich entschieden?
  7. Welche Trockenzeiten sind zu beachten (Estrich, Tiefengrund, Spachtelmasse, Fliesenkleber)?
Verschaffe Dir erst einen Überblick über Dein Projekt. Das vereinfacht Dir die Zeitplanung. Eines ist jedoch gewiss, Fliesen zu verlegen ist kein Projekt, was sich innerhalb eines Tages erledigen lässt. Viel Zeit bedenkt man, was man alles stattdessen erledigen könnte.

In Homebell findest Du einen zuverlässigen Partner. Wir nehmen Dir mit dem Beginn der Planung die Arbeit ab, organisieren Dein Projekt, setzen uns mit unseren Fliesenlegern in Verbindung und sorgen gemeinsam mit ihnen für einen professionell verlegten Fliesenboden genau nach Deinen Vorstellungen. Wir möchten, dass Du Deine Zeit für die wirklich wichtigen Dinge in Deinem Leben nutzen kannst.

Unterschiedliche Bodenfliesen zur kreativen Bodengestaltung

Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen ähnlich wie Heimwerker zunächst einmal die Materialkosten und den Arbeitsaufwand, welcher auch die Arbeitszeit beeinflusst.
weiterlesen

Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen ähnlich wie Heimwerker zunächst einmal die Materialkosten und den Arbeitsaufwand, welcher auch die Arbeitszeit beeinflusst.

Faktoren die den Preis bestimmen sind:
  1. Zustand des Untergrundes
  2. Aufwand der gewünschten Fliesengestaltung
  3. Verlegung der ausgesuchten Fliese
  4. Fliesenart und Qualität
  5. Quadratmeterzahl der zu bearbeitenden Wand- bzw. Bodenfläche
Bis man jedoch ein Angebot der örtlichen Anbieter in den Händen hält, können teilweise mehrerer Tage vergehen. Oft muss der Fliesenleger, die zukünftige Baustelle besichtigen, bevor er ein realistisches Angebot abgeben kann.

Für Dich bedeutet das, neben der Suche nach einem geeigneten Fliesenleger auch die Koordinierung der Besichtigungstermine und Begutachtung mehrerer Angebote.

Dank unserer Technologie und dem komfortablen Service erhältst Du bei uns Dein Angebot online und nach wenigen Minuten. Dabei spielt Transparenz, wie auch ein konkurrenzfähiger Preis die Hauptrollen bei unserer Angebotserstellung: In Deinem Angebot von Homebell findest Du alle Kosten, Gebühren und Steuern zu Deinem Projekt. Du kennst den Endpreis Deines Projekts, bevor Du überhaupt zugestimmt hast. Du kannst Dein Angebot in wenigen Schritten auf unserer Website kostenlos und unverbindlich anfragen.

Was kostet es, Fliesen verlegen zu lassen?

Fliesenleger berechnen ähnlich wie Heimwerker zunächst einmal die Materialkosten und den Arbeitsaufwand, welcher auch die Arbeitszeit beeinflusst.

Faktoren die den Preis bestimmen sind:
  1. Zustand des Untergrundes
  2. Aufwand der gewünschten Fliesengestaltung
  3. Verlegung der ausgesuchten Fliese
  4. Fliesenart und Qualität
  5. Quadratmeterzahl der zu bearbeitenden Wand- bzw. Bodenfläche
Bis man jedoch ein Angebot der örtlichen Anbieter in den Händen hält, können teilweise mehrerer Tage vergehen. Oft muss der Fliesenleger, die zukünftige Baustelle besichtigen, bevor er ein realistisches Angebot abgeben kann.

Für Dich bedeutet das, neben der Suche nach einem geeigneten Fliesenleger auch die Koordinierung der Besichtigungstermine und Begutachtung mehrerer Angebote.

Dank unserer Technologie und dem komfortablen Service erhältst Du bei uns Dein Angebot online und nach wenigen Minuten. Dabei spielt Transparenz, wie auch ein konkurrenzfähiger Preis die Hauptrollen bei unserer Angebotserstellung: In Deinem Angebot von Homebell findest Du alle Kosten, Gebühren und Steuern zu Deinem Projekt. Du kennst den Endpreis Deines Projekts, bevor Du überhaupt zugestimmt hast. Du kannst Dein Angebot in wenigen Schritten auf unserer Website kostenlos und unverbindlich anfragen.

Wer kann Fliesen verlegen?

Dein Fliesenleger von Homebell ist ein Experte für Wandfliesen und Bodenfliesen jeglicher Art. Sein Fachwissen geht einher mit seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft für das Fliesenhandwerk.
weiterlesen

Wer kann Fliesen verlegen?

Dein Fliesenleger von Homebell ist ein Experte für Wandfliesen und Bodenfliesen jeglicher Art. Sein Fachwissen geht einher mit seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft für das Fliesenhandwerk. Zuverlässigkeit und Professionalität begleiten ihn während seiner Arbeit bei Dir Zuhause.

Schulter an Schulter Arbeiten wir mit unseren Fliesenlegern zusammen und sorgen so für einen sauber verlegten Fliesenboden, an dem Du noch lange Deine Freude haben wirst. Wir verkleiden Wand- und Bodenflächen mit Keramikfliesen, Platten aus Natur- und Kunststein und setzen Deine Vorstellung von einer einzigartigen Bodengestaltung aus Mosaik um, dabei stets die vorgeschriebenen Hygienevorschriften im Blick, die bei öffentlichen Einrichtungen, wie Kindergärten, Krankenhäuser und Schwimmbädern eine wichtige Rolle spielen.

Fliesenleger verlegt graue Bodenfliesen

Wer kann Fliesen verlegen?

Dein Fliesenleger von Homebell ist ein Experte für Wandfliesen und Bodenfliesen jeglicher Art. Sein Fachwissen geht einher mit seinen Erfahrungen und seiner Leidenschaft für das Fliesenhandwerk. Zuverlässigkeit und Professionalität begleiten ihn während seiner Arbeit bei Dir Zuhause.

Schulter an Schulter Arbeiten wir mit unseren Fliesenlegern zusammen und sorgen so für einen sauber verlegten Fliesenboden, an dem Du noch lange Deine Freude haben wirst. Wir verkleiden Wand- und Bodenflächen mit Keramikfliesen, Platten aus Natur- und Kunststein und setzen Deine Vorstellung von einer einzigartigen Bodengestaltung aus Mosaik um, dabei stets die vorgeschriebenen Hygienevorschriften im Blick, die bei öffentlichen Einrichtungen, wie Kindergärten, Krankenhäuser und Schwimmbädern eine wichtige Rolle spielen.

Fliesenleger verlegt graue Bodenfliesen

Wie werden Bodenfliesen verlegt?

Fliesenböden sind hygienisch, pflegeleicht, ideal für Allergiker und für ihre Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit bekannt und beliebt. Wer die Platten selbst verlegen möchte, stellt sich einer Herausforderung.
weiterlesen
Wie werden Bodenfliesen verlegt?
Fliesenböden sind hygienisch, pflegeleicht, ideal für Allergiker und für ihre Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit bekannt und beliebt. Wer die Platten selbst verlegen möchte, stellt sich einer Herausforderung. Fliesen sollten unbedingt fachgerecht verlegt werden. Ein falsch verlegter Fliesenboden lässt Fugen reißen und einzelne Platten springen, welche sich dann lösen. Die fachgerechte Verlegung beginnt schon bei der Vorbereitung des Untergrundes und dem richtigen Fliesenkleber.
  1. Den Untergrund vorbereiten
    Die gesamte Fläche muss zuerst gründlich von Staub, Fett, Belagsresten und Schmutz gereinigt werden. Der Boden sollte, bevor es mit den Verlegearbeiten losgehen kann, sauber, trocken, staubfrei, tragfähig und frei von Unebenheiten sein. HINWEIS: Je größer die Platte, desto weniger Unebenheiten sollte der Boden haben. Eine selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse vereinfacht die Arbeit. Die Masse wird nach dem Anrühren auf die unebenen Stellen verteilt und mit einem Gummimischer gleichmäßig verteilt. Nachdem der geebnete Boden getrocknet ist (je nach Hersteller unterschiedliche Trockenzeit) werden saugende Untergründe (z.B. Zementestrich) mit Tiefgrund grundiert. In Badezimmern und Küchen empfiehlt es sich zusätzlich auch noch eine Schicht einer dafür speziellen Abdichtung auf zu tragen.
  2. Fliesenlegen - Parallelverlegung
    Diese Art der Verlegung ist neben der Diagonalverlegung die am weit verbreitesten Verlegetechnik. Bei der Parallelverlegung arbeitet man systematisch von innen nach außen. Mit der Hilfe von Richtschnüren ermittelt man die Mitte des Raumes - Ein Kreuz entsteht. Die erste Fliesenreihe wird entlang der längeren der beiden Linien verlegt. Dabei richten man die erste Fliese entweder genau mit der Fliesenmitte oder mit dem Fliesenrand an der Linie aus. Das Verlegen der folgenden Fliesen erfolgt entlang der Wand an der Stirnseite, sodass eine umgekehrte L-Form entsteht. Wer sich unsicher ist, sollte die ersten Zwei Reihen ohne Fliesenkleber versuchen, sich die Lage der Fliesen markieren und dann die Platten entlang dieser Markierungen verkleben.
  3. Fliesenvlegung - Diagonalverlegung
    Die Diagonalverlegung ist anspruchsvoll und für unerfahrene Heimwerker eher weniger geeignet. Wie bei der Parallelverlegung werden als erstes die Mittellinien mit Richtschnüren markiert. Zusätzlich kommen jedoch nun noch die Diagonalen im Winkel von 45 Grad hinzu. Die Verlegung der Fliesen beginnt hier im Raummittelpunkt. Die erste Reihe wird diagonal durch den Raum von der einen Ecke in die andere verlegt. Dabei sollte man mit der längsten Seite beginnen. Die Zweite Reihe wird von Raummittelpunkt mit entweder der Fliesenmitte oder der Seite nach entlang verlegt. Die erste zwei Reihen können wieder zur Probe verlegt werden.
  4. Fliesenkleber auftragen
    Der Fliesenkleber sollte mit sauberem Wasser und streng nach den Angaben des jeweiligen Herstellers angerührt werden. Bohrmaschine und Rührquirl vereinfachen einem die Arbeit. Der Kleber wird mit einer Kelle oder einer Traufel 5 bis 10 mm dick gleichmäßig auf den Boden aufgetragen und dann mit einem Zahnspachtel gekämmt. Ein gleichmäßiger Kleberauftrag entsteht. Es empfiehlt sich, sich in kleinen Abschnitten durch den Raum zu arbeiten.
  5. Bodenfliesen verkleben
    Die Bodenfliesen werden mit einer leichten Drehbewegung in das ausgebreitete Kleberbett gedrückt und mit einem Gummihammer leicht fest geklopft, ohne sie dabei ganz auf den Boden herunter zu drücken. Es sollten Fliesen im Wechsel aus unterschiedlichen Paketen verklebt werden, um die minimalen Farbunterschiede regelmäßig im Raum zu verteilen. Bei der Verlegung sollte eine Fugenbreite von ca. 2 mm eingehalten werden. Fliesenspreitzer sorgen für einen regelmäßigen Abstand.
  6. Randfliesen zuschneiden
    In der Regel müssen Fliesen an den Rändern zugeschnitten werden. Dabei fällt bei der Diagonalverlegung mehr Verschnitt an, als bei einer Parallelverlegung. Für saubere und scharfen Kanten sorgt ein Fliesenschneider, mit einer Fliesenlochzange kann ein Fliese für ein Heizungsrohr zugeschnitten werden.
  7. Fliesen verfugen
    Beim Verfugen der Fliesen kommt es auf den richtigen Fugenmörtel an. Im Badezimmer und in der Küchen macht es Sinn wasserundurchlässigen Fugenmörtel zu nutzen. Im Außenbereich (z.B. Terrasse) ist es hingegen Sinnvoll wasserdurchlässigen Fugenmörtel zu verarbeiten.

Tipp:
Bei der Materialbeschaffung muss unbedingt an den Verschnitt und Bruch gedacht werden. Dafür rechnest Du 10 % zu der Gesamtfläche hinzu. Zusätzlich lohnt es sich ein Paket Fliesen extra zu kaufen (Reserve für spätere Reparaturen).

Wie werden Bodenfliesen verlegt?

Fliesenböden sind hygienisch, pflegeleicht, ideal für Allergiker und für ihre Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit bekannt und beliebt. Wer die Platten selbst verlegen möchte, stellt sich einer Herausforderung. Fliesen sollten unbedingt fachgerecht verlegt werden. Ein falsch verlegter Fliesenboden lässt Fugen reißen und einzelne Platten springen, welche sich dann lösen. Die fachgerechte Verlegung beginnt schon bei der Vorbereitung des Untergrundes und dem richtigen Fliesenkleber.
  1. Den Untergrund vorbereiten
    Die gesamte Fläche muss zuerst gründlich von Staub, Fett, Belagsresten und Schmutz gereinigt werden. Der Boden sollte, bevor es mit den Verlegearbeiten losgehen kann, sauber, trocken, staubfrei, tragfähig und frei von Unebenheiten sein. HINWEIS: Je größer die Platte, desto weniger Unebenheiten sollte der Boden haben. Eine selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse vereinfacht die Arbeit. Die Masse wird nach dem Anrühren auf die unebenen Stellen verteilt und mit einem Gummimischer gleichmäßig verteilt. Nachdem der geebnete Boden getrocknet ist (je nach Hersteller unterschiedliche Trockenzeit) werden saugende Untergründe (z.B. Zementestrich) mit Tiefgrund grundiert. In Badezimmern und Küchen empfiehlt es sich zusätzlich auch noch eine Schicht einer dafür speziellen Abdichtung auf zu tragen.
  2. Fliesenlegen - Parallelverlegung
    Diese Art der Verlegung ist neben der Diagonalverlegung die am weit verbreitesten Verlegetechnik. Bei der Parallelverlegung arbeitet man systematisch von innen nach außen. Mit der Hilfe von Richtschnüren ermittelt man die Mitte des Raumes - Ein Kreuz entsteht. Die erste Fliesenreihe wird entlang der längeren der beiden Linien verlegt. Dabei richten man die erste Fliese entweder genau mit der Fliesenmitte oder mit dem Fliesenrand an der Linie aus. Das Verlegen der folgenden Fliesen erfolgt entlang der Wand an der Stirnseite, sodass eine umgekehrte L-Form entsteht. Wer sich unsicher ist, sollte die ersten Zwei Reihen ohne Fliesenkleber versuchen, sich die Lage der Fliesen markieren und dann die Platten entlang dieser Markierungen verkleben.
  3. Fliesenvlegung - Diagonalverlegung
    Die Diagonalverlegung ist anspruchsvoll und für unerfahrene Heimwerker eher weniger geeignet. Wie bei der Parallelverlegung werden als erstes die Mittellinien mit Richtschnüren markiert. Zusätzlich kommen jedoch nun noch die Diagonalen im Winkel von 45 Grad hinzu. Die Verlegung der Fliesen beginnt hier im Raummittelpunkt. Die erste Reihe wird diagonal durch den Raum von der einen Ecke in die andere verlegt. Dabei sollte man mit der längsten Seite beginnen. Die Zweite Reihe wird von Raummittelpunkt mit entweder der Fliesenmitte oder der Seite nach entlang verlegt. Die erste zwei Reihen können wieder zur Probe verlegt werden.
  4. Fliesenkleber auftragen
    Der Fliesenkleber sollte mit sauberem Wasser und streng nach den Angaben des jeweiligen Herstellers angerührt werden. Bohrmaschine und Rührquirl vereinfachen einem die Arbeit. Der Kleber wird mit einer Kelle oder einer Traufel 5 bis 10 mm dick gleichmäßig auf den Boden aufgetragen und dann mit einem Zahnspachtel gekämmt. Ein gleichmäßiger Kleberauftrag entsteht. Es empfiehlt sich, sich in kleinen Abschnitten durch den Raum zu arbeiten.
  5. Bodenfliesen verkleben
    Die Bodenfliesen werden mit einer leichten Drehbewegung in das ausgebreitete Kleberbett gedrückt und mit einem Gummihammer leicht fest geklopft, ohne sie dabei ganz auf den Boden herunter zu drücken. Es sollten Fliesen im Wechsel aus unterschiedlichen Paketen verklebt werden, um die minimalen Farbunterschiede regelmäßig im Raum zu verteilen. Bei der Verlegung sollte eine Fugenbreite von ca. 2 mm eingehalten werden. Fliesenspreitzer sorgen für einen regelmäßigen Abstand.
  6. Randfliesen zuschneiden
    In der Regel müssen Fliesen an den Rändern zugeschnitten werden. Dabei fällt bei der Diagonalverlegung mehr Verschnitt an, als bei einer Parallelverlegung. Für saubere und scharfen Kanten sorgt ein Fliesenschneider, mit einer Fliesenlochzange kann ein Fliese für ein Heizungsrohr zugeschnitten werden.
  7. Fliesen verfugen
    Beim Verfugen der Fliesen kommt es auf den richtigen Fugenmörtel an. Im Badezimmer und in der Küchen macht es Sinn wasserundurchlässigen Fugenmörtel zu nutzen. Im Außenbereich (z.B. Terrasse) ist es hingegen Sinnvoll wasserdurchlässigen Fugenmörtel zu verarbeiten.

Tipp:
Bei der Materialbeschaffung muss unbedingt an den Verschnitt und Bruch gedacht werden. Dafür rechnest Du 10 % zu der Gesamtfläche hinzu. Zusätzlich lohnt es sich ein Paket Fliesen extra zu kaufen (Reserve für spätere Reparaturen).

Was benötigt man zum Fliesen verlegen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Verlegen von Fliesen benötigst.
weiterlesen

Was benötigt man zum Fliesen verlegen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Verlegen von Fliesen benötigst.

Werkzeug
Material
Spachtel
Bodenfliesen
Rolle
Bodenausgleichsmasse
Bohrmaschine
(mit Rühr- und Lochfräsenaufsätzen)
Spachtelmasse
Mörteleimer
Tiefengrund/Haftgrund
Gummiwischer
Abdichtung
Kelle
Fliesenkleber
Zahnspachtel
Fliesenkreuze oder Keile
Zollstock
Fugenmörtel
Fliesenlochzange
Silikon
Fliesenschienen
Malerkrepp
Gummihammer
Zementschleier-Entferner
Fliesenwaschbrett
Auspresspistole
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Fugenglätter

Was benötigt man zum Fliesen verlegen?

Wer Fliesen eigenständig verlegen möchte, benötigt einiges an Werkzeug und Material. In der folgenden Liste, findest Du alles, was Du zum fachgerechten Verlegen von Fliesen benötigst.

Werkzeug
Material
Spachtel
Bodenfliesen
Rolle
Bodenausgleichsmasse
Bohrmaschine
(mit Rühr- und Lochfräsenaufsätzen)
Spachtelmasse
Mörteleimer
Tiefengrund/Haftgrund
Gummiwischer
Abdichtung
Kelle
Fliesenkleber
Zahnspachtel
Fliesenkreuze oder Keile
Zollstock
Fugenmörtel
Fliesenlochzange
Silikon
Fliesenschienen
Malerkrepp
Gummihammer
Zementschleier-Entferner
Fliesenwaschbrett
Auspresspistole
Fugenglätter
Unser Angebot beinhaltet neben dem Service auch sämtliche Materialien und Werkzeuge. Schweres Tragen und teure Baumarktbesuche entfallen komplett. Wir kümmern uns um alles!
Wir sind Homebell
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Aktive Handwerker
Abgeschlossene Projekte
{{home.stats.rs}}%
Aktueller Antwortstatus
{{home.stats.cs}}%
Kundenzufriedenheit
Unsere Handwerker sind professionell, erfahren und zuverlässig. Sie arbeiten gewissenhaft und überzeugen durch ihre Leidenschaft für den Beruf. Ob Maler, Maurer, Dachdecker oder Installateur, wir arbeiten mit all unseren Handwerkern eng zusammen, um Deinen Traum vom Zuhause wahr werden zu lassen. Neben hoher Qualität legen wir großen Wert auf Transparenz.

Professioneller Fliesenleger verlegt Bodenfliesen
20% der Kosten für die Handwerksleistung können Sie sich übrigens einfach über die Erstattung der Einkommenssteuer vom Finanzamt zurückholen. Weiter lesen